Mini-Gewächshaus aus alten CD-Hüllen selber bauen

In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie ihr alte CD-Hüllen ganz einfach für den Bau von Mini-Gewächshäusern wiederverwenden könnt.

Mini-Gewächshaus aus alten CD-Hüllen Mini-Gewächshaus aus alten CD-Hüllen (Bildquelle: www.atelier-v.ch)

Eine coole Recycling-Idee haben wir bei atelier-v.ch gefunden: „Tribhüsli“ (Schwizerdütsch für „kleines Treibhaus“) nennt sich eine aus alten CD-Hüllen zusammengesteckte Konstruktion, die sich besonders gut als Mini-Gewächshaus für den eigenen Garten oder das Fensterbrett eignet. Die Vorgehensweise beim Bau des Gewächshauses ist denkbar einfach: Man benötigt lediglich vier transparente CD-Hüllen-Vorderseiten und eine Rückseite. Die Vorderseiten werden zusammengesteckt und die Rückseite als Deckel und Schutz vor zu starker Sonneneinstrahlung angebracht. Fertig ist das Gewächshaus.

Vier CD-Hüllen-Vorderseiten ineinandergesteckt und eine CD-Rückseite als Deckel darauf: Fertig ist das CD-Hüllen-Treibhaus. Vier CD-Hüllen-Vorderseiten ineinandergesteckt und eine CD-Rückseite als Deckel darauf: Fertig ist das CD-Hüllen-Treibhaus (Bildquelle: www.atelier-v.ch)

Ihr habt keine vier CD-Hüllen zur Hand? Kein Problem! Ihr könnt auch schon mit einer einzigen CD-Hülle Samen zum Keimen bringen. So geht’s:

Alles, was ihr braucht sind vier Samen (z.B. Radieschen-Samen), eine Plastik-CD-Hülle mit transparenter Oberseite und Wasser absorbierendes Papier (Löschblatt oder Haushaltsrolle). Die Samen weicht ihr über Nacht in Wasser ein. Dann schneidet ihr ein Stück von dem Papier zurecht, so dass es genau in die CD-Hülle passt. Das Papier befeuchten und die zuvor eingeweichten Samen zwischen transparenter CD-Hülle und Papier platzieren.

Radieschen-Samen in einem CD-Hüllen-Gewächshaus Radieschen-Samen in einem CD-Hüllen-Gewächshaus (Bildquelle: www.etsy.com)

Jetzt braucht ihr ein paar Tage Geduld. Achtet darauf, dass ihr die Samen täglich ein wenig wässert. Es empfiehlt sich, das CD-Cover dabei nicht zu öffnen, da die Samen sehr schnell beschädigt werden können. Die meisten CD-Hüllen verfügen über kleine Löcher an den Seiten. Im Idealfall benetzt ihr das absorbierende Papier über diese Löcher mit Wasser. Es genügt, wenn das Papier rund um die Samen ein wenig feucht ist. Ach ja: Und die Samen brauchen natürlich ausreichend Licht. Ein wenig Sonne ist gut, aber nicht zu viel direktes Sonnenlicht. Wenn ihr alles richtig gemacht habt, sieht das Ergebnis nach etwa 10 Tagen so aus:

Keimende Samen in einem Mini-Gewächshaus Keimende Samen in einem Mini-Gewächshaus (Bildquelle: www.etsy.com)

Wenn die Keimlinge eine Größe erreicht haben, dass sie aus der CD-Hülle herauswachsen, könnt ihr sie in richtige Erde umsetzen. Beim Entnehmen der kleinen Pflänzchen besondere Vorsicht walten lassen, da sie wirklich sehr empfindlich sind. Weitere Tipps und Hinweise zum CD-Hüllen-Gewächshaus findet ihr unter www.etsy.com.

Mehr Lust am Gärtnern bekommen? Dann schaut doch mal hier vorbei.

Beitrag teilen:
Long Wang
Über Long Wang 311 Artikel
Meister Long Wang ist seit 2007 Teil des Everyday Feng Shui Redaktionsteams und bereichert seither als Experte für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) mit seiner fernöstlichen Perspektive auf die Welt unsere Plattform. Zu erreichen ist er unter l.wang@everyday-feng-shui.de

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*