Rosenzauber: Über die heilende Wirkung der Blumenkönigin

Als Königin aller Blumen ist sie bekannt: die Rose. Ihre Symbolkraft ist sprichwörtlich und seit vielen Jahrhunderten in verschiedenen Kulturen präsent. Doch auch als Heilpflanze nimmt die Rose eine besondere Stellung ein.

Sie ist die Königin unter den Blumen: die Rose
Sie ist die Königin unter den Blumen: die Rose (Edelrose Konrad Henkel, Foto: Yoko Nekonomania)

Eine rote Rose, im passenden Moment überreicht, sagt alles über die Gefühle des Gebenden. Eine Rosenhecke ist stark genug, erwachsene Männer fernzuhalten und somit 100 Jahre lang Dornröschens Rettung zu verhindern. Der kleine Prinz aus Antoine de Saint Exupérys berühmter Erzählung verließ wegen einer einzigen Rosenpflanze sogar seinen Planeten. Die Liste solcher Beispiele für die kulturelle Bedeutung der Rose ließe sich wohl unendlich weiterführen. Die Rose ist somit allgegenwärtig – alltäglich ist sie deshalb aber keineswegs.

Genuss im eigenen Rosengarten

Echte Rosenkenner kümmern sich ähnlich intensiv um ihre Pflanzen wie der kleine Prinz, der sich bemüht, der anspruchsvollen Rose jeden Wunsch von den Stacheln abzulesen. Mal ist es ihr zu zugig, mal zu feucht, dann wieder knabbern Raupen an ihren Blättern. Tatsächlich wollen Rosen richtig beschnitten, für den Winter ausreichend geschützt und vor Schädlingsbefall bewahrt werden. Allerdings sind auch Hobbygärtner durchaus in der Lage, einen kleinen Rosengarten mit wenig Aufwand zu pflegen – und zu genießen.

Rosen gedeihen auch auf kleinstem Raum. Sie wachsen nicht nur im Blumenbeet, sondern auch auf der Terrasse oder auf dem Balkon, und zwar in Terrakotta-Kübeln mit entsprechender Erde. Diese sollte vor allen Dingen düngerfrei sein. Außerdem müssen die Gefäße hoch genug sein, um den Rosenwurzeln ausreichend Platz zu bieten. Staunässe mögen Rosen ebenso wenig wie knallige Sonne. Einen eigenen Rosengarten anzulegen, ist also gar nicht so aufwendig, wie man vermuten könnte.

Vielseitige Schönheit

Die Mühe kann sich in verschiedener Hinsicht lohnen. Rosen faszinieren mit ihrer Schönheit und mit ihrem Duft. Sie geben aber auch Speisen die entscheidende Note, liefern das berühmte Rosenöl und beeindrucken insgesamt als Heilpflanzen. Der Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim, kurz NHV Theophrastus, kürte die Damaszener-Rose daher zur Heilpflanze des Jahres 2013.

Die Rose ist eine vielseitig einsetzbare Heilpflanze - nicht nur in der Aromatherapie
Die Rose ist eine vielseitig einsetzbare Heilpflanze – nicht nur in der Aromatherapie (Foto: Gurmit Singh)

In der Aromatherapie gilt das Rosenöl als wahres Allheilmittel, das bei beinahe allen Beschwerden eingesetzt wird. Es hilft bei verschiedenen Schmerzen, bei Hautentzündungen, Heuschnupfen und Bronchitis, es sorgt für bessere Stimmung und stärkt sowohl Herz als auch Kreislauf. Echtes Rosenöl ist allerdings kaum aus dem heimischen Rosengarten zu gewinnen. Es wird aus riesigen Mengen von Rosenblüten gewonnen. Denn der Anteil des begehrten ätherischen Öls am Blütenblatt liegt bei weniger als einem Prozent. Große Anbaugebiete befinden sich in Bulgarien, der Türkei und Indien. Als Nebenprodukt entsteht bei der Rosenöl-Herstellung übrigens das ebenso berühmte Rosenwasser, das gleichfalls heilende Wirkungen entfaltet.

Heilkraft aus dem Garten

Wenn auch aus dem eigenen Rosengarten weder Rosenöl noch Rosenwasser zu gewinnen sind, so eignet sich selbst die einzelne Rose als nützliche Heilpflanze – vorausgesetzt natürlich, sie gedeiht ohne chemische Behandlung. Bei Insektenstichen lässt der aus einigen zerdrückten Blütenblättern rinnende Saft die Schwellung und den Juckreiz verschwinden. Aufgelegte frische Blütenblätter entspannen müde Augen. Hildegard von Bingen empfahl diese Rosen-Augenkur bereits im 12. Jahrhundert gegen Augenentzündungen. Auch bei Hautreizungen, Ekzemen und leichten Entzündungen der Haut helfen aufgelegte frische Blätter. Ein Rosentee als Aufguss mit einigen frischen oder auch getrockneten Blütenblättern wird zur Stärkung des Herzens und der Nerven sowie gegen Kopfschmerzen und Schwindel empfohlen.

www.everyday-feng-shui.de

 

Quelle:

www.nhv-theophrastus.de – Blumenkönigin mit heilender Kraft

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*