Syncrotestgerät: Misst angeblich Zellstress unter Elektrosmog-Einfluss

Mit Hilfe eines Zellstresstests lässt sich jetzt der Zellstress des menschlichen Körpers unter Elektrosmog-Einfluss ermitteln. Die Firma memon Umwelttechnologie GmbH hat eigens dafür ein „Syncrotestgerät“ entwickelt. Wir raten jedoch zur Vorsicht bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter, da über das Preis-Leistungs-Verhältnis derzeit vollkommene Intransparenz herrscht.

Wir sind wieder über einen interessanten Film gestolpert. Darin geht es um einen Elektrosmog-Zellstresstest. Die Firma memon Umwelttechnologie GmbH hat ein so genanntes „Syncrotestgerät“ entwickelt, mit dem sich recht einfach Zellstress unter Elektrosmog-Einfluss messen lässt:

Wie wird der Zellstress gemessen?

Mit Hilfe des Syncrotestgerätes wird ein gesundheitlich unbedenklicher Messstrom von 4 Mikro-Ampere über einen Referenzpunkt auf der Handfläche in den menschlichen Körper eingeleitet. Mit einer Messelektrode, die man in der jeweils anderen Hand hält, wird der Ausgangsstrom ermittelt. Das jeweilige Verhältnis von Eingangs- und Ausgangsstrom zeigt an, welchen elektrischen Widerstand die Körperzellen aufweisen.

Sind die Körperzellen einer elektromagnetischen Strahlenquelle ausgesetzt (z.B. durch stromführende Kabel oder ein Mobiltelefon), erhöht sich der Zellwiderstand und es fließt weniger Strom. Diese Testmethode beruht auf der Elektroakupunktur, bei der über eine Messung des Hautwiderstandes an Akupunkturpunkten die Aktivität einzelner Meridiane (Chi-Fluss) bestimmt werden kann.

Syncrotestgerät zum Messen von Zellstress
Syncrotestgerät zum Messen von Zellstress
(Bildquelle: zellstresstest.de)

Das Syncrotestgerät ist insofern eine Weiterentwicklung der Elektroakupunktur-Messmethode, als dass hier die Veränderung des elektrischen Widerstandes im gesamten Zellverband des menschlichen Organismus gemessen wird. Zellstress liegt vor, wenn sich die Ionenkanäle verschließen, was sich in einer Erhöhung des Widerstandes und einem geringeren Stromfluss zeigt. Ein geringerer Stromfluss wiederum, geht für gewöhnlich mit einem körperlichen Energieabfall einher.

Wie dieser Energieabfall konkret aussieht, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, da jeder anders auf Elektrosmog reagiert. Das Syncrotestgerät zeigt also auch an, ob eine Person überhaupt auf Elektrosmog durch Zellstress reagiert.

Kritik an der Vorgehensweise des Anbieters

Wie bereits im oben eingebunden Film zu sehen ist, vertreibt die Firma memon Umwelttechnologie GmbH eine Reihe von Produkten, die vor Elektrosmog schützen sollen. Das Syncrotestgerät selbst verkauft sie jedoch nicht ohne Weiteres. Für eine Zellstressmessung muss man Kontakt mit der Firma aus Rosenheim aufnehmen. Auf der Webseite www.zellstresstest.de steht dafür ein Online-Formular zur Verfügung, bei dem man mindestens seinen Namen und seine Telefonnummer angeben muss.

Das halten wir für unseriös. Es ist davon auszugehen, dass man früher oder später von einem professionellen Vertriebsmitarbeiter angerufen wird, der einem irgend ewtas verkaufen will oder einem empfielt, irgendwelche Intensiv-Seminare zu besuchen, weil sich ohne die Seminare das Syncrotestgerät nicht bedienen lässt. Auf der genannten Webseite selbst werden keine Angaben zu den Kosten des Zellstresstests gemacht. Vorsicht ist also geboten! Wir geben auch zu bedenken, dass die Zellstressmessungen zunächst nicht von einem unabhängigen Institut oder einer medizinischen Einrichtung vorgenommen werden, sondern von Mitarbeitern, die mit dem Unternehmen in Verbindung stehen, das hinterher entsprechende Produkte an die Frau oder an den Mann bringen möchte.

Beitrag teilen:
Long Wang
Über Long Wang 310 Artikel
Meister Long Wang ist seit 2007 Teil des Everyday Feng Shui Redaktionsteams und bereichert seither als Experte für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) mit seiner fernöstlichen Perspektive auf die Welt unsere Plattform. Zu erreichen ist er unter l.wang@everyday-feng-shui.de

2 Kommentare

  1. Aktualisierung: Seit kurzem ist die Webseite der Firma memon Umwelttechnologie Gmb sowie die Webseite http://www.zellstresstest.de offline. Über die Gründe, warum dies der Fall ist, haben wir derzeit keine Informationen. Sobald wie Näheres in Erfahrung bringen können, werden wir euch entsprechend unterrichten.

    Grüße aus Berlin
    Long Wang

  2. Hallo,
    möchte Ihnen kurz für Ihre Worte danken.
    Ich selbst war recht ärgerlich über die
    Vorgehensweise dieser Firma (Memo…).
    Danke also, Sie bestätigen meine Eindrücke!
    Liebe Grüße
    Hannelore Kutschka

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*