Jetzt neu: Kostenlose App warnt vor Handystrahlung

Handystrahlung wird von vielen Menschen als Bedrohung für die eigene Gesundheit wahrgenommen, die vermieden oder minimiert werden sollte. Eine neue App trägt dem nun Rechnung: Sie warnt vor erhöhter Strahlenbelastung in der Umgebung und erleichtert somit den verantwortlichen Umgang mit mobilen Endgeräten.

Tawkon - kostenlose App warnt vor zu hoher Elektrosmog-Belastung in der Umgebung
Tawkon – kostenlose App warnt vor zu hoher Elektrosmog-Belastung in der Umgebung
(Bildquelle: tawkon.com)

Das israelische Unternehmen Tawkon hat eine App entwickelt, die unter anderem das Problem der Handystrahlung lösen soll. Die Software überwacht die Sendeleistung, die das Smartphone jeweils aufbringt, und schlägt Alarm, wenn ein gewisser Wert überschritten wird. Der Besitzer erhält auf diese Weise die Gelegenheit, das Handy vorübergehend auszuschalten oder für entsprechende Abhilfe zu sorgen. Für Android und Blackberry ist die App kostenlos erhältlich, während sich Apple weigert, sie für das iPhone freizugeben. Und Achtung: Neben der Hauptfunktion hilft die App auch Mobilfunkanbietern dabei, Daten zur weltweiten Netzabdeckung zu gewinnen.

Das Funktionsprinzip der Tawkon-App beruht auf der unterschiedlichen Empfangsstärke von Mobilfunkgeräten an verschiedenen Orten. Smartphones müssen typischerweise bei guter Mobilfunkabdeckung nur eine geringe Leistung aufbringen, die zu verhältnismäßig wenig Elektrosmog führt. Dieser Zustand umfasst etwa 90 Prozent der gesamten Nutzungszeit. Wenn der Empfang hingegen schlecht ist, muss mehr Energie aufgewendet werden, um mit dem nächsten Sendemast zu kommunizieren, was am Gerät zu einer höheren Strahlenbelastung führen kann. Die App macht sich dieses Phänomen zu Nutze, um die Strahlenbelastung zu überwachen, die vom Gerät jeweils ausgeht. Eine zu hohe Belastung kann der Nutzer dann etwa dadurch umgehen, dass er sich näher zu einem Sendemasten bewegt.

Image Video der App (in englischer Sprache)

Tawkon will mit dieser App eine einfache Möglichkeit schaffen, die Strahlenemission des eigenen Gerätes zu überwachen. Gil Friedlander, CEO des jungen Unternehmens aus Tel Aviv, betonte, dass die Wissenschaft sich über die genauen Auswirkungen von Handystrahlen bislang noch nicht einigen konnte, während gleichzeitig ein Bedürfnis nach Sicherheit bestehe. Die App von Tawkon versucht, diesem Bedürfnis Rechnung zu tragen, indem sie es erleichtert, hohe Strahlendosen zu erkennen und entsprechend zu meiden.

Neben der Warnfunktion dient die App auch dazu, statistische Daten zu erheben. Dies soll es nicht nur den Mobilfunkanbietern erleichtern, Lücken in ihren Netzen aufzudecken, sondern auch Unterschiede in der weltweiten Nutzung von Smartphones werden auf diese Weise offengelegt. So wurden laut Tawkon etwa signifikante Unterschiede in der Reaktionszeit auf eingehende Anrufe deutlich: In Lateinamerika nehmen Smartphonebenutzer Anrufe deutlich schneller entgegen als im Rest der Welt. In Panama etwa klingelt das Handy durchschnittlich nur 6,42 Sekunden, bevor der Anruf entgegengenommen wird. Am anderen Ende der Skala steht Libyen, wo die Reaktionszeit doppelt so lang ist.

www.everyday-feng-shui.de

Quellen:

Beitrag teilen:
Über Long Wang 319 Artikel
Meister Long Wang ist seit 2007 Teil des Everyday Feng Shui Redaktionsteams und bereichert seither als Experte für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) mit seiner fernöstlichen Perspektive auf die Welt unsere Plattform. Zu erreichen ist er unter l.wang@everyday-feng-shui.de

1 Kommentar

  1. Nicht schlecht, aber es gibt bessere Apps im Google Play Store, die den Elektrosmog messen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*