Teppichböden finden, die das Raumklima nicht belasten

Sie können Bodenbelägen aus Fliesen, Laminat oder anderen Hartmaterialien nichts abgewinnen? Dann sind Teppichböden eine Alternative. Achten Sie beim Kauf auf Material und Beschaffenheit des Teppichs, denn er wirkt sich auf das jeweilige Raumklima aus. Wählen Sie nicht zwischen unterschiedlichen Ausführungen und Materialien, ohne auf spezielle Prüfsiegel zu achten!

Die Beschaffenheit eines Teppichs ist für das Raumklima von entscheidender Bedeutung
Die Beschaffenheit eines Teppichs ist für das Raumklima von entscheidender Bedeutung
(Foto: Alan / Falcon)

 

Welche Kriterien sind beim Teppichboden-Kauf wichtig?

Sie möchten einen Raum neu gestalten und von dem Komfort eines Teppichbodens profitieren? Dann achten Sie auf die Strapazierfähigkeit, die auf die Beanspruchung eines Raumes ausgerichtet sein sollte. Spezielle Typisierungsklassen geben Auskunft und vermeiden ärgerliche Fehlkäufe. Als idealer Mittelwert gilt die Beanspruchungsklasse 22+, die in allen Wohnräumen für ein zufrieden stellendes Maß an Haltbarkeit sorgt. Von einer Klassifizierung profitieren Sie auch, wenn Sie Anhaltspunkte für den Komfort, die Eignung für Stuhlrollen, Angaben für die Nutzung bei einer Fußbodenheizung und antistatische Eigenschaften bei textilen Bodenbelägen suchen. Grundsätzlich gilt: je dichter und dicker das Material, desto schalldämmender, weicher und wärmer ist ein Teppichboden. Entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass sich ein textiler Bodenbelag negativ auf das Befinden von Allergikern auswirkt, ist auch der Deutsche Allergie- und Asthmabund der Meinung, dass sich in Räumen, die mit einem Teppichboden ausgestattet sind, weniger Allergie auslösender Feinstaub befindet, als bei konventionellen Hartböden. Gehören Sie zu den Hausstauballergikern, eignen sich dichte und kurzflorige Böden aus Velours, die regelmäßig abgesaugt werden müssen.

Mit Gütesiegeln zur Kaufentscheidung

Das GUT-Siegel für schadstoffgeprüfte Teppichböden
Das GUT-Siegel für schadstoffgeprüfte Teppichböden

Sie achten bei allen Produkten auf eine umweltfreundliche Herstellung und möchten dies auch bei Ihrem Teppichboden beachten? Dann gibt das GUT-Siegel, das von der Gemeinschaft umweltfreundlicher Teppichböden vergeben wird wichtige Anhaltspunkte über Produktionsweisen. Der Herstellerverband leistet mit diesem Siegel Aussagen über umweltschonende Herstellungstechniken, die darüber hinaus von unabhängigen und neutralen Instituten wie dem Textiles & Flooring Institute überprüft werden. Im Focus stehen Emissionen, Schadstoffe und auch Gerüche, die oftmals als Anzeichen auf gesundheitsschädliche Stoffe sein können. Ist ein Teppichboden mit diesem Siegel ausgestattet, können Sie sich sein, dass der Teppichboden frei von dem Pestizid Pentachlorphenol und krebserzeugenden Azofarben ist.

ETG-Siegel, Qualitätszertifikat der Europäischen Teppichgemeinschaft
ETG-Siegel, Zertifikat der Europäischen Teppichgemeinschaft

Das Teppich-Siegel Certificate of Quality (ETG-Siegel), das von der Europäischen Teppich-Gemeinschaft, auch kurz ETG genannt vergeben wurde steht für eine aufwendige Qualitäts- und Materialprüfung wie auch für eine Beurteilung umweltschonender Fertigungsverfahren. Als Voraussetzung für die Bewertung muss das GUT-Siegel oder ein anderes, den Vorgaben vergleichbaren Gütezeichen bereits vorhanden sein. Ein spezielles Sternesystem dient der Gesamtbewertung, wobei gilt: je mehr Gütesterne, desto höher ist die Qualität eines Bodens. Zusätzlich weisen Piktogramme aus, welche zusätzliche Eigenschaften, wie beispielsweise eine Stuhlrolleneignung, vorliegen. Der TÜV Rheinland überwacht das Zertifizierungsverfahren des ETG-Prüfsiegels und stellt eine neutrale Bewertung sicher. Als Allergiker sollten Sie, laut Empfehlung des Deutschen Allergie- und Asthmabundes, kurz DAAB genannt, Teppiche wählen, die mit dem Zeichen „Allergiker geeignet“ ausgestattet sind. Dieses vom TÜV Nord vergebene Siegel bescheinigt Materialtests und eine Geruchsüberprüfung. Im Mittelpunkt stehen die Überprüfung des Allergisierungspotenzials und die Bestimmung des Feinstaubbindevermögens, das vom Umweltlabor GUI vorgenommen wird.

www.everyday-feng-shui.de

Weitere Infos zu Prüfsiegeln :

www.test.de – Teppichsiegel: Versprochen
www.verbraucher.org – Teppichsiegel – was sie aussagen
www.everyday-feng-shui.de – Teppiche aus Naturfasern

Beitrag teilen:
Astrid Albrecht-Sierleja
Über Astrid Albrecht-Sierleja 158 Artikel
Astrid Albrecht-Sierleja verfügt als langjährige Malerin und Lackiererin über ausgesprochen praxisorientiertes Wissen und kennt als Produkt-Designerin die Vielfalt gestalterischer Möglichkeiten im Wohn- und Arbeitsbereich. Astrid erreicht ihr unter a.albrecht@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*