Was gibt es Neues von den Pyramiden in Bosnien?

Ob es sich um „echte“ Pyramiden handelt, ist immer noch nicht geklärt. Doch was ist eine echte Pyramide? Wurden vielleicht auch natürliche Pyramiden als Basis für Kultbauten verwendet?

Bosnische Pyramide, Foto Ann Wuyts / flickr CC BY 2.0
Bosnische Pyramide, Foto Ann Wuyts / flickr CC BY 2.0

Vorweg: Fast alles, was wir über Pyramiden wissen, ist Spekulation. Auch wenn sich manche Wissenschaftler für kompetenter und glaubwürdiger halten als andere, weiß man im Endeffekt nichts Genaues. Sicher ist nur eines: Es gibt nicht nur sehr viele Pyramiden auf der Erde, sondern auch viele verschiedene. Möglicherweise spielt die Bauart gar keine Rolle. In Bosnien scheint es sich um Pyramiden zu handeln, die zum Teil aus gewachsenem Boden bestehen und nur zum Teil bearbeitet wurden, um sie in eine geometrische Form zu bringen.

Heftiger Expertenstreit

Was man im Internet findet, wenn man „Pyramiden Bosnien“ sucht, ist wenig erbaulich. Wenn die Emotionen hoch gegen und ideelle Schlammschlachten ausgetragen werden, muss auf jeden Fall ein Zündstoff vorhanden sein. Denn ohne Anlass gerät niemand in Wallungen. Während die Bilder eine ziemlich eindeutige Sprache sprechen, findet man wenig sachliche Worte zum Thema. Sofern die Fotos nicht überarbeitet wurden, gibt es in Visoko mindestens einen Berg, der wie eine freistehende Pyramide aussieht und verblüffend scharfe Kanten aufweist. Daneben sind weitere pyramidenartige Formationen zu erkennen, die nicht so klar sind. Die Kleinstadt Visoko liegt in der Nähe von Sarajevo, zirka 25 Kilometer entfernt.

Über Bezeichnungen kann man streiten. Über Kraftorte nicht.

Ob das Ding nun Pyramide heißt oder Visocica Hill oder einen anderen Namen trägt, spielt eigentlich keine Rolle. Fakt ist, dass in Bosnien und auch anderswo rätselhafte Bauwerke gefunden wurden, die von intelligenten Wesen stammen. Viele Besucher berichten, dass die Ausgrabungen in Bosnien sicher nicht natürlichen Ursprungs sind. Außerdem sind Pyramiden einfach Orte der Kraft, egal ob sie künstlich errichtet wurden oder nicht.

Aktuelles über die bosnischen Pyramiden erfährt ihr in diesem Video:

Gibt es weitere Pyramidenberge in der Natur?

Mit der Suchanfrage „Pyramide Berg“ erhält man im Internet weitere Bilder von Bergen, die wie Pyramiden aussehen. Meistens sind die Kanten nicht klar zu erkennen. Als Merkmal von „echten Pyramiden“ gilt, dass sie mit einem Tunnelsystem verbunden sind.

1) Pyramiden auf den Färöer-Inseln

Der Kirvi-Berg ist 236 Meter hoch und befindet sich auf der Insel Suauroy in der Nähe des Ortes Lopra. Es gibt noch weitere, ähnlich geformte Berge, wie zum Beispiel den 680 Meter hohen Vikartindur in Saksun auf der Insel Streymoy. Die Bilder von diesen Bergen sehen sehr spannend aus, denn sie sind im oberen Teil wie Stufenpyramiden geformt. Bei der Pyramide von Kunoy Island sind über die ganze Höhe stufenartige Strukturen zu erkennen.

2) Die Pyramide von San Andrés Choluda in Mexiko

Unter der Kirche Iglesia de Nuestra Señora de los Remediosa verbirgt sich eine gigantische alte Pyramide, die erst im Jahr 1884 entdeckt wurde. Sie ist 450 Meter breit und 66 Meter hoch. Mit diesen Abmessungen gilt sie nicht als höchste, aber als größte (anerkannte) Pyramide der Welt. Vorher hielt man die Erhebung für einen ganz normalen Berg. Sie ist dick mit Erde überdeckt und bewachsen. Der Pyramidenkomplex ist mehrschichtig aufgebaut und verfügt über ein umfangreiches Tunnelsystem.

3) Die Pyramid Mountains in der Antarktis

Das spitze Gebirge in den Quartermain Mountains sieht nicht nur von der Seite, sondern auch im Grundriss aus wie eine vierseitige Pyramide. Es gibt noch einen zweiten Pyramidenberg in der Antarktis. Er ist 2810 Meter hoch und befindet isch in den Churchill Mountains. Beide werden „Pyramid Mountain“ genannt, weshalb man sie leicht verwechseln kann. Pyramidenförmige Gipfel sind in dieser Gegend keine Seltenheit.

4) Der Berg Bulandstindur in Island

Der Búlandstindur ist 1069 Meter hoch und befindet sich in Ost-Island. Er ist von weiteren pyramidenförmigen Gipfeln umgeben.

5) Gunung Padang in Indonesien

Der Pyramidenberg Mount Padang auf der Insel Java gilt als älteste Pyramide der Welt. An der Oberfläche ist nicht viel zu sehen, doch darunter soll sich ein massiver Pyramiden-Komplex befinden. Die Megalith-Anlage wird auf eine Alter von bis zu 20.000 Jahren geschätzt.

*

*

Irmgard Brottrager, Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur,

Ganzheitliche Raum-Gestaltung und Europäisches Fengshui 

Link zur Homepage

*

Literatur-Übersicht

*

Geomantie.Netzwerk Graz + Umgebung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*