Wenn der Erd-Tiger auf die Holz-Ziege trifft

Der Mondkalender, aus dem in Asien die Feiertage abgelesen werden, spricht noch nicht vom Jahreswechsel. Nach diesem Kalender dauert es noch bis zum 19. Februar 2015, bis sich das Holz-Pferd zurückziehen wird. Aber nach „unserem“ Kalender, dem Sonnenkalender, beginnt am 04. Februar 2015, 04:58h MEZ, die Holz-Ziege ihre Regentschaft. Den monatlichen Reigen eröffnet wieder der Tiger, der uns in diesem Jahr als Erd-Tiger begleiten und leiten wird.

© Bodo Trieb
© Bodo Trieb


Der Erd-Tiger ist verantwortungsbewusst und handelt besonnen. Er bemüht sich, alles mit einem gesunden Abstand zu betrachten, damit seine Entscheidungen so viele Aspekte wie möglich umfassen. Damit kann es dann schon mal dauern, bis die ‚reiflichen Überlegungen‘ abgeschlossen sind. Er sieht sich gerne bei seinen Betrachtungen im Mittelpunkt, dass er durchaus schon mal andere Standpunkte außer Acht lassen kann.
Anders als andere Tiger kann er sich leicht konzentrieren, so dass ihn nicht schnell etwas ablenkt oder aus der Ruhe bringt. Das hilft ihm, ein besonderes Gespür für lukrative Geschäfte zu entwickeln.
Der Erd-Tiger ist beliebt und kann sich eines großen Freundeskreises erfreuen. Er ist stets auf sein Äußeres bedacht und sein guter Ruf ist ihm wichtig.

Wenn Holz-Ziege und Erd-Tiger gemeinsam unsere Geschicke bestimmen, werden Geduld und Ausdauer bei der Erledigung unserer Aufgaben gefordert. Wir werden schnell merken, dass uns in diesem Monat nichts geschenkt wird, dass wir für unsere Erfolge hart arbeiten müssen.
Ein ‚glückliches Händchen‘ im Umgang mit Finanzen kann die Haben-Seite auf unseren Konten wirklich ansehnlicher erscheinen lassen. Doch Vorsicht! So manch lukratives Geschäft hat sich schon als echte Pleite entpuppt. Wer sich mit solchen Themen nicht auskennt, sollte unbedingt die Finger davon lassen. Und wer sich auskennt, sollte sich von anderen Dingen als von Gier leiten lassen.

Wie mag wohl der neue Monat auf die einzelnen Tier wirken? Ein gezielter Blick verrät es uns.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):
Es ist förderlich, andere zu unterstützen. Klare Vorgaben, klare Ziele und der offene und ehrliche Umgang mit sich selbst sind die Zutaten für Erfolgsgeschichten.

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
Es hat schon schlechtere Monate gegeben. Ausdauerndes am-Ball-bleiben hilft, Kooperationen stärken. Auch unter Druck kann man viel leisten.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
Nicht unbedingt der beste Monat, um sich selbständig zu machen. Vorsicht in Finanzangelegenheiten, Geld sollte nur ausgegeben werden, wenn es unbedingt erforderlich ist.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001):
Künstlerische Ambitionen können sich in diesem Monat bezahlt machen. Neue Wege wollen geplant werden, damit sie zum Ziel führen. Die schönen Dinge des Lebens sollten eher aus der Ferne genossen werden.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
Sich regen bringt Segen. Besonders in diesem Monat ist alles andere als Zurückhaltung angesagt. Der Tiger unterstützt besonders Aktivitäten, die sich vor Publikum abspielen.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003):
Umsichtiger Umgang mit Finanzen kann ein gesundes Polster für die Zukunft schaffen. Zielgerichtetes Vorgehen nach durchdachter Planung führt jedes Unterfangen zum Erfolg.

Affe(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004):
Nach wie vor ist Vorsicht deutlich besser als Nachsicht. Wer es eilig hat, sollte einen Umweg machen. Es ist förderlich, jetzt Kräfte zu sparen. Es muss nicht jeder Berg bestiegen werden, nur um herauszufinden, dass er hoch ist.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005):
Ohne Selbstdisziplin wird der Monat wesentlich anstrengender als er sein müsste. Es ist hilfreich, sich an seine eigenen Spielregeln zu halten, besonders wenn man klare Ziele hat.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006):
Alle Zeichen stehen auf Erfolg. Mit viel Rückenwind bietet der Monat eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Dennoch, ohne Fleiß kein Preis. Aber dieser lohnt sich.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007):
In der Ruhe liegt die Kraft. Es muss nicht alles an die ‚große Glocke‘ gehängt werden, damit es zum Erfolg führt. Das Zauberwort heißt ‚Untertreibung‘. Aber auch die sollte nicht übertrieben werden.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008):
Ruhige Zurückhaltung ist angesagt. Auch wenn es wichtig ist, über verschiedene Dinge nachzudenken, führt Zer-Denken nicht zum Ziel. Ein guter Monat für Weiterbildungen.

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009):
Ausdauer und Gewissenhaftigkeit sind die Tugenden des Monats. Man kann auch mit dem Geld, das nicht ausgegeben wird, reicher werden.

Klar, um sie kommen wir nicht herum, die Tage, an denen wir nur äußerst zurückhaltend aktiv werden sollten. Dazu zählen der 06.02.2015, der 18.02.2015 und der 02.03.2015, die Tage, an denen wir keine kurzfristigen Projekte in Angriff nehmen sollten. Gegen den Beginn von langfristigen Projekten sprechen der 11.02.2015 und der 23.02.2015.

Möge der erste Monat des Ziegen-Jahres für uns alle erbaulich sein.
Bodo Trieb
www.888beratungen.de

(*) im Rahmen dieser Betrachtungen ist der Sonnenkalender für uns wichtig. Mit hinreichender Genauigkeit können wir sagen, dass alle aufgeführten Jahre jeweils am 04. Februar beginnen.

Beitrag teilen:
Über Bodo Trieb 224 Artikel
Bodo Trieb, Dipl.-Ing. der Feinwerktechnik, früher Tätigkeit in der Industrie, heute Sachverständiger (BVFS e.V.) mit langjähriger Beratungs- und Ausbildungserfahrung in den Bereichen Feng Shui, Radiästhesie, BaZi und Numerologie. Bodo erreicht ihr unter b.trieb@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*