Konsequent entrümpeln und neue Perspektiven schaffen

Gehören auch Sie zu den Zeitgenossen, die sich ungern von Erinnerungen in materieller Form trennen? Dann haben Sie sicher im Laufe von Jahren eine Strategie entwickelt, jeden nicht täglich genutzten Raum als Ablagefläche zu nutzen. Denn wer weiß, ob nicht irgendwann irgendwer aus der Familie noch Verwendung für Dieses oder Jenes findet. Die Konsequenz aus dieser Sammelwut: Dachboden und Keller quellen mit Reliquien längst vergangener Zeit über und sind anderweitig kaum noch zu nutzen.

Unordnung im Keller: Brauche ich das wirklich alles noch?
Unordnung im Keller: Brauche ich das wirklich alles noch? (Foto: Eric Mueller)

 

Bestandsaufnahme für gezielte Entrümpelungsaktionen

Machen Sie die Probe aufs Exempel und stellen Sie sich vor, welche Gegenstände sich an diesen Orten befinden, die für Ihren Alltag tatsächlich noch Wert besitzen, sodass es sich lohnt, gehortet zu werden? Sie werden staunen, dass Ihnen auf Anhieb kaum noch einfällt, was sich in der Finsternis von Keller und Dachboden eigentlich noch befindet. Die radikale Lösung würde lauten: Container bestellen und alles entsorgen. Sie würden garantiert in Ihrem Alltag nichts vermissen, was Sie sowieso nicht gezielt benötigen. Grund genug, sich ernsthaft mit überfüllten Abstellecken zu beschäftigen, die mit Nutzlosem zugestellt sind. Fangen Sie am besten mit einer groben Bestandsaufnahme an, die Aufschluss über künftige Verwendungsmöglichkeiten Ihrer „Schätze“ gibt.

Entrümpelung: mit Diplomatie zu gezielten Maßnahmen

Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Vorhaben und fassen Sie den festen Vorsatz, sich am Ende des Tages von ausrangierten Tornistern Ihrer Kinder, die längst erwachsen sind, kitschigen Souvenirs aus vergangenen Urlauben, abgetragener Bekleidung und defekten Möbelstücken, die niemals repariert werden zu trennen. Gehen Sie in die Offensive, um das Chaos dauerhaft zu beherrschen. Halten Sie sich vor Augen, dass eine rigorose Entrümpelungsaktion auch Balsam für Ihre Seele bedeuten kann, denn Energien fließen nur dort, wo sich auch optisch Freiräume auftun.

Alle Infos zum Thema: www.everyday-feng-shui.de/entruempeln.html

Kampfansage an Erinnerungen: Befreiung für die Seele

Befreien Sie sich von allen Dingen, die Sie nicht wenigstens einmal jährlich benötigen. Sortieren Sie zunächst wichtige Dinge aus wie Saisonbekleidung, Gartenmöbel, Schwimmflossen für den Sommerurlaub und ähnliche Gegenstände von Wert, nach denen Sie sonst stundenlang im Gerümpel suchen müssen. Sie werden staunen, wie überschaubar dieser Posten gegenüber dem Berg an Nutzlosem ist, der über Jahre unbeachtet vor sich hindümpelt. Stellen Sie sich eine Liste für die Sperrmüllabfuhr zusammen und tragen Sie dort alle ausrangierten Möbelstücke und unreparierten Elektroteile an, die Sie schnellst möglich abholen lassen sollten. Als wichtige Helfer beim Entrümpeln erweisen sich Kartons, die nach Wertstoffen getrennt mit Altpapier, Kunststoffen und Gerümpel befüllt werden können, die Sie mit dem Restmüll entsorgen können. Kleiner Tipp: Überlegen Sie beim Aussortieren nicht zu lange und werfen Sie beherzt weg! Was einmal zur Seite gelegt ist, darf kein zweites Mal wieder in die Hand genommen werden.

Keller und Dachboden: Raumpotenziale für Kreativität

Weg damit! Nicht erst den Teppich irgendwo im Haus "zwischenlagern" sondern gleich entsorgen!
Weg damit! Nicht erst den Teppich irgendwo im Haus „zwischenlagern“ sondern gleich entsorgen! (Foto: Gareth Saunders)

Am Ende einer erfolgreichen Entrümpelung, die von konsequentem Wegwerfen bestimmt sein sollte, schauen Sie sich um. Dort, wo Sie sich bislang nur mit Mühe Ihren Weg bahnen konnten, ist nun Platz. Zeit, sich Gedanken zu machen, diese neuen Freiräume nun endlich für wichtige Dinge zu nutzen. Sie wollten schon immer gern Malen, oder einem anderen Hobby nachgehen, was jedoch immer am Platzmangel innerhalb der Wohnung scheiterte? Dann starten Sie in frei geräumten Bereichen unter dem Dach oder in einem Kellerraum mit Aktivitäten, die Ihr Leben wirklich bereichern. Sie nutzen befreit von Gerümpel Potenziale, von denen sie tatsächlich einen Mehrwert haben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*