Wenn der Wasser-Hase auf den Wasser-Tiger trifft

Der astrologische Frühling schreitet voran und es wird Zeit für die Tiger-Zwillinge sich zu trennen. Der Jahresherrscher Wasser-Tiger darf am 05.03.2022, 22:42h, den Herrscher über den neuen Monat, den Wasser-Hasen, begrüßen.

2202_03 der Monat des Wasser-HasenDer Hase, tugendhaft und umsichtig im Handeln, ist ein intelligentes Wesen mit guten Manieren. Er liebt einen ruhigen und unaufgeregten Lebensstil. Unannehmlichkeiten mag er nicht und versucht allen Disputen und Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen. Nur in begründeten Ausnahmefällen wird er seine Stimme im Zorn erheben.
Da er selbst ein wahrer Pazifist ist, hat er beruhigenden Einfluss auf seine Umgebung. Sein Rat wird häufig gesucht und gerne angenommen und alle können sich auf seine diskrete und diplomatischen Vorgehensweise verlassen.

Der Hase weiß, wie man Menschen behandelt. Entsprechend ruhig, höflich, respekt- und liebevoll verhält er sich anderen gegenüber. Ein ansprechendes Äußeres ist ihm wichtig. Er hinterlässt stets einen guten Eindruck und ist nicht selten der Mittelpunkt eines großen Kreises von Freunden. Verantwortung nimmt er ernst und hält seine Versprechen. Dankbarkeit kann er großzügig zeigen.
Seine Freunden schätzen seine offene und ehrliche Art ebenso wie seinen geduldigen Umgang mit anderen Menschen. Die höchste Priorität in seinem Leben hat seine Familie.

Der Wasser-Hase hat etwas von einer Glucke, die sich ständig um das Wohlbefinden anderer sorgt und kümmert. Wenn er nicht einen gesunden Abstand zu den Empfindungen andere Menschen herstellen kann, kann ein Mit-Fühlen schnell in ein Mit-Leiden übergehen. Er kann sich leicht Dinge zu Herzen nehmen, die nicht für sein Herz bestimmt sind.

Er hat ein fantastisches Gedächtnis und was immer er tut, tut er akkurat und gründlich. Sehr kommunikativ ist er, der Wasser-Hase und drückt seine Ideen und Gedanken klar und verständlich aus. Von seiner Familie, von seinen Freunde und Kollegen wird er gleichermaßen geschätzt.

Unsere Regenten repräsentieren die Jahreszeit „Frühling“. Die Zeichen stehen auf „das Land bestellen“, auf Neubeginn. Klar, dass es da sehr viel zu tun gibt. Damit wir alles, zur rechten Zeit tun und verfügbar haben, kommen wir nicht umhin, unsere Vorhaben zu strukturieren und zu planen. Hierbei ausdauernd zu sein, ist sicherlich genauso selbstverständlich wie das Setzen von Prioritäten. Das klingt eindeutig nach Disziplin, und somit anstrengend. Wenn wir aber Disziplin als „ich habe es selbst in der Hand“ übersetzen, klingt das nicht mehr so herausfordernd, oder?!
Wieder einmal dürfen wir mit Erich Kästner sagen „es gibt nichts Gutes, außer man tut es“.

Nun wieder obligatorische Blick auf die Wirkung von Tiger und Hase auf den ganzen Tierkreis:

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
Nicht jeder Berg ist zu hoch, um bestiegen zu werden, nicht jedes Licht am Ende des Tunnels ist ein entgegenkommender Güterzug. Der Hase kann mit seinen Aufgaben und Herausforderungen wachsen. Es hilft, sich Neuem zu öffnen, die Erforschung neuer Ufer kann sich als lukrativ erweisen.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
„Kaum verloren wir das Ziel aus den Augen, verdoppelten wir unsere Anstrengungen“ (Mark Twain). Fürwahr, ohne Ziel ist der Weg egal. Also: Ziele (neu) formulieren, Wege planen und strukturiert und diszipliniert zu Werke schreiten. Dann macht auch der Monat Spaß.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013):
Nur wer nach ihnen Ausschau hält, wird sie entdecken. Helfende Hände sind tatsächlich da, wenn sie gebraucht werden. Mit ihnen lassen sich Ziele leichter und effizienter erreichen. Und bitte immer daran denken: nach wie vor wäscht eine Hand die andere.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
Bloß nicht ignorieren, bloß keinen Streit vermeiden. Das ist nicht die richtige Devise für diesen Monat. Das Pferd, das sich selbst zügeln kann, ist eindeutig im Vorteil. Das gilt nicht nur im Berufsleben, sondern auch für den privaten Bereich. Und manchmal muss auch ein Pferd Versuchungen widerstehen.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015):
Einem Verbündeten des Monatsregenten muss es einfach gut gehen. Beruflich und privat ist alles zum Besten bestellt, alles lässt sich locker und entspannt regeln. Berufliche Hürden werden mit Bravour gemeistert, die Weichen lassen sich leicht auf „Erfolg“ stellen.

Affe(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016):
Vorsicht ist nach wie vor besser als Nachsicht. Das gilt für alle Lebensbereiche. Besonders eine unbedachte gemachte Äußerung kann weite, unangenehme Kreise nach sich ziehen. Vorsichtig zu taktieren und umsichtig zu handeln sind in diesem Monat oberstes Gebot.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2017):
Die Dinge sind oft nicht so kompliziert, wie sie erscheinen. Sie sind wahrscheinlich noch viel komplizierter als man denkt. Umstände können sich plötzlich ändern, etwas, das als greifbar nah galt, rückt in weite Ferne. Wer sich auf rasche und vielleicht unvorhergesehene Veränderungen einstellt, kommt besser durch den Monat.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018):
Nicht die beste Zeit, etwas zu übertreiben. Die eigenen Grenzen gilt es zu erkennen und zu respektieren. „Vorwärts“ lautet das Kommando, nicht „seitwärts“ und schon gar nicht „rückwärts“. Ein wahrlich guter Monat, die Verbindung zu anderen Personen sehr eng werden zu lassen.

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007, 2019):
Wer die Hoffnung aufgibt, hat verloren. Wenn man die Flinte ins Korn wirft, kann das Brot nach Schießpulver schmecken. Auf den Regen folgt Sonnenschein. Immer. Nicht immer sofort, aber immer. Der Monat hat besonders im zwischenmenschlichen Bereich sehr viel Gutes zu bieten.

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008, 2020):
Manchmal erweist sich der Umgang mit anderen Menschen als anstrengend. Besonders die, die meinen zu kurz gekommen zu sein, tragen dazu bei. Ein gesunder Abstand zu denen, die gelegentliche Faust in der Tasche und ein verstehendes Lächeln können angespannte Situationen entschärfen.

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009, 2021):
Die finanziellen Aspekte schneiden nicht gar so positiv ab, größere Ausgaben könnten vielleicht anfallen. Wer jetzt den Kopf hängen lässt, läuft Gefahr, sich selbst hängen zu lassen. Es gibt immer noch genügend Positives, mit dem man sich beschäftigen kann.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010, 2022):
Wege, die zum Erfolg führen, müssen nicht per se steinig sein. Beruflich geht es bergauf, auch wenn der Weg an manchen Stellen ein wenig anstrengend ist. Auf dem falschen Weg ist definitiv, wer seine Gesundheit vernachlässigt. Das Immunsystem zu stärken und stark zu halten, sollte oberste Priorität haben.

Wir können nicht leben ohne sie, nicht ohne die Tage an denen wir bestimmte Dinge nicht beginnen sollten. Kurzfristige Projekte sollten weder am 09. März 2022, noch am 21. März 2022 noch am 02. April 2022 begonnen werden, langfristige nicht am 08. März 2022, nicht am 20. März 2022 und auch nicht am 01. April 2022.

Mögen wir die richtigen Prioritäten setzen und diszipliniert und umsichtig dem Guten den Vorzug geben.
Bodo Trieb

 

(*) im Rahmen dieser Betrachtungen ist der Sonnenkalender für uns wichtig. Mit hinreichender Genauigkeit können wir sagen, dass alle aufgeführten Jahre jeweils am 04. Februar beginnen.

Beitrag teilen:
Über Bodo Trieb 217 Artikel
Bodo Trieb, Dipl.-Ing. der Feinwerktechnik, früher Tätigkeit in der Industrie, heute Sachverständiger (BVFS e.V.) mit langjähriger Beratungs- und Ausbildungserfahrung in den Bereichen Feng Shui, Radiästhesie, BaZi und Numerologie. Bodo erreicht ihr unter b.trieb@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*