5 Feng Shui Tipps für einen gesunden Schlaf

Das Schlafzimmer spielt als Yin-Raum in unserem Leben eine wichtige Rolle, es ist ein Ort der Erholung, der Entspannung und des Abschaltens. Ruhe und Dunkelheit sind die zentralen Themen, die durch eine Feng Shui-gerechte Einrichtung das Chi stärken und Ihnen so zu einem besseren und erholsameren Schlaf verhelfen können.

Tiefschlaf wie ein Kind: Wer wünscht sich das nicht zuweilen? Mit ein paar Tricks kann jeder aktiv etwas für einen besseren Schlaf tun
Tiefschlaf wie ein Kind: Wer wünscht sich das nicht zuweilen? Mit ein paar Tricks kann jeder
aktiv etwas für einen besseren Schlaf tun (Foto: Oğuzhan Abdik)

Dekoartikel und Wohnaccessoires im Asia-Style brauchen Sie nicht, um mit unseren 5 Tipps Ihr Schlafzimmer Feng Shui-gerecht einzurichten. Alles was Sie benötigen ist ein wenig Zeit zum Umgestalten Ihres Schlafzimmers und den festen Willen zur Veränderung. Gemeinsam mit Ihnen gestalten wir Schritt für Schritt Ihr Schlafzimmer im Stil des Feng Shui um und verhelfen Ihnen dazu, Ihren Chi-Fluss anzuregen und die ideale Basis für ein positives und glückliches Leben zu schaffen.

1. Übersichtlichkeit & Ordnung

Aufeinander abgestimmte Möbel, geschlossene Kleiderschränke und eine gute Beleuchtung – wenn diese drei Komponenten ineinandergreifen helfen sie Ihnen dabei, das Schlafzimmer im besten Sinne des Feng Shui in einen echten Ort der Entspannung zu verwandeln. Nutzen Sie den Schlafraum nicht als Wäschekammer oder Abstellplatz für Bügelbrett, Staubsauger & Co. Falls nötig, „entrümpeln“ Sie Ihr Ihr Schlafzimmer und befreien Sie es von unnötigen Lasten, die die negativen Energien verstärken. Im Schnitt verbringen Sie acht Stunden am Tag mit Schlafen und sollten deshalb dafür sorgen, dass Sie sich im Schlafzimmer wirklich wohlfühlen und die hier verbrachte Zeit zur Erholung und Regeneration nutzen zu können.

2. Die Position des Bettes

Unterwasser-Schlafzimmer mit Blick auf das umliegende Korallenriff und seine Meeresbewohner: Würden Sie sich hier wohlfühlen?
Unterwasser-Schlafzimmer mit Blick auf das umliegende Korallenriff und seine Meeresbewohner: Würden Sie sich hier wohlfühlen? (Foto: www.mymodernmet.com)

Bei der Feng Shui-Einrichtung Ihres Schlafzimmers kommt der Position des Bettes eine übergeordnete Rolle zu. Sowohl die Himmelsrichtung, als auch die Zuordnung zur Struktur und Form des Raumes und zu Fenstern und Türen sollten bei der Ausrichtung der Schlafstätte bedacht werden. Die Schlafphase kann erheblich gestört werden, wenn das Bett an einem Punkt aufgestellt wird, der von negativen Energien durchzogen wird.

Günstige Positionierungen für Ihr Bett:

  • In einer Ecke des Zimmers, in der die von der Tür negativ ableitenden Energien nicht auf Sie einwirken können.
  • Das Kopfende des Bettes sollte immer an der Wand stehen. Durch einen Raumteiler/Paravent können Sie den eigentlichen Schlafbereich abgrenzen, wenn er sich im negativen Energiefluss der Tür befindet.
  • Verzichten Sie im Schlafzimmer idealerweise auf Spiegel. Ist das jedoch nicht möglich, weil der Spiegel beispielsweise im Kleiderschrank verbaut ist, sollte er nicht in Richtung des Bettes zeigen.

Ungünstige Positionierungen für Ihr Bett:

  • Positionieren Sie Ihr Bett nicht gegenüber einer Tür, da auf diese Weise schnell Unruhe und negative Energien entstehen können, die wiederum die regenerative Schlafphase beeinflussen können.
  • Spiegel, die vor oder neben dem Bett positioniert sind, wirken wie ein Energiereflektor, der eine empfindliche Störung des Schlafes verursachen kann.
  • Steht das Bett schräg in einer Ecke, entsteht so das Risiko, dass sich negative Energien im Zwischenraum von Bett und Wand stauen können. Steht das Kopfende an der Wand, wird dies vermieden.

Mehr dazu auch hier.

3. Pflanzen & Dekoration

Zimmerpflanzen sind ein wirkungsvolles Gestaltungsmittel im Feng Shui. Foto: Hedwig Seipel
Zimmerpflanzen sind ein wirkungsvolles Gestaltungsmittel im Feng Shui
(Foto: Hedwig Seipel)

Eine Atmosphäre der Ruhe und Entspannung, die das Chi stärkt, kann durch Pflanzen und Zimmerbrunnen deutlich gestört werden. Diese erzeugen nämlich Yang-Qi, Aktivität. Setzen Sie lieber auf Accessoires und Dekorationen, die Dualität erzeugen, wenn Sie z.B. Ihr Partnerschaft stärken wollen. Ein Foto von Ihnen und Ihrem Partner als Paar eignet sich hervorragend. Pflanzen können Sie selbstverständlich auch aufstellen, wenn Sie sich an bestimmte Feng Shui-Regeln halten:

  • Gesunde Pflanzen auf der Fensterbank verhindern, dass das Chi aus dem Raum fließt.
  • Flattrige Pflanzen, wie z.B. Zimmerpalmen oder Grünlilie, die am Boden platziert werden, verlangsamen das Chi und halten es dadurch länger im Raum.

4. Die Wahl der Wandfarbe

Als Wandfarbe im Schlafzimmer sind besonders sanfte Nuancen geeignet. Weiß, Braun, Beige oder ein zartes Grau sorgen für Entspannung, wohingegen ein knalliges Rot oder sattes Grün eher fehl am Platz sind.

Mehr dazu auch unter: Feng Shui Farben

5. Die Wahl der Materialien

In der Lehre des Feng Shui werden unterschiedlichen Materialien unterschiedliche Bedeutungen zugeschrieben. Auf harte Materialien, wie Kunststoff (elektrostatische Aufladung) oder Metall (Empfänger für elektrische Felder), sollten Sie beispielsweise verzichten. Vor allen Dingen Naturmaterialien haben einen positiven Einfluss auf das Chi. Sie verhindern vor allen Dingen gesundheitliche Gefährdungen, die durch belastende Oberflächenbehandlungen oder ähnliches entstehen können.

feng_shui_fliegende_sterne_schlafzimmer
Erdige Farben und Materialien haben eine beruhigende Wirkung
(Foto: istockphoto@ Alex Bramwell)

 

Ein kleiner Tipp zum Schluss

Aus eigener Erfahrung möchten wir Ihnen den folgenden Tipp ans Herz legen: Gehen Sie Veränderungen im Schlafzimmer langsam an. Machen Sie einen Schritt nach dem anderen, muten Sie sich keinesfalls zu viel auf einmal zu. Vielleicht hilft Ihnen dabei Ihr ganz persönlicher Feng Shui-Plan für das Schlafzimmer. Verschaffen Sie sich einen Überblick darüber, was in Ihrem Raum möglich ist und ergreifen Sie passende Maßnahmen. Wichtig ist auch: Hören Sie nach der Umsetzung jedes Tipps auf Ihr Gefühl. Die Position des Bettes fühlt sich einfach nicht „richtig“ an, obwohl Sie der Feng Shui-Lehre nach optimal ist? Dann stellen Sie es lieber wieder auf die alte Position oder probieren eine weitere aus. Letztendlich wissen Sie schließlich am besten, was gut für Sie ist.

1 Kommentar

  1. Ich bedanke mich ganz sehr für die vielen Ideen und Tipps zur Wohnraumgestaltung.
    Nun interessiert es mich noch, ob in meinem Schlafzimmer auf die Fensterbank Edelsteine dürfen?
    Liebe Grüße, Denise

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*