BAuA-Broschüre: Feng Shui im Büro

Fast ein Viertel aller Deutschen verbringen ihren Arbeitsalltag im Büro. Man mag denken, dass Büroarbeit eine vollkommen belastungsarme Tätigkeit ist. Studien zeigen jedoch das Gegenteil: Viele Menschen klagen regelmäßig über Kopfschmerzen, Augenbeschwerden, Probleme im Rücken-, Nacken- und Schulterbereich sowie über Entzündungen des Handgelenks. Darüber hinaus wird über vielfältige psychische Beeinträchtigungen berichtet.

Einzelmaßnahmen wie eine Verbesserung der Beleuchtung sowie ergonomische Büromöbel greifen hier eindeutig zu kurz. Dies hat nun auch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin erkannt. In einer aktuellen BAuA-Broschüre mit dem Titel „Wohlbefinden im Büro. Arbeits- und Gesundheitsschutz bei der Büroarbeit“ wird ein Ansatz verfolgt, der zum Ziel hat, die Arbeit ganzheitlich zu gestalten.

Auf Seite 29 dieser Broschüre fanden wir zu unserem Erstaunen einen mehrere Seiten umfassenden Artikel zum Thema „Die Energie fließen lassen! Feng Shui im Büro.“ Darin wird die „Östliche Weisheit“ Feng Shui durchaus seriös erklärt. Außerdem werden eine Reihe hilfreicher Tipps für die praktische Anwendung genannt. Hier eine kleine Auswahl:

Broschüre der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin: Feng Shui im Büro

-Schreibtisch zum Feierabend aufräumen! Überflüssiges stört den Energiefluss.

-Zwei Schreibtische genau gegenüber verursachen Stress. Schreibtische mindestens dreißig Zentimeter seitlich verrücken. Das schafft Freiraum, auch im Kopf!

-Büros sollten möglichst rechteckig sein. Das fördert den ungehinderten Chi-Fluss!

Die Broschüre der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin kann man sich kostenlos als PDF herunterladen.

Was ich persönlich sehr schön finde, sind die zahlreichen Literaturtipps. Hier werden z.B. Werke von Lim, Lipczinsky und Sator genannt. Ansonsten freuen wir uns natürlich generell darüber, dass die „Gesetzmäßigkeiten“ vom Fließen der Energie nun auch auf behördlicher Seite Beachtung finden.

ScienceBlog sieht das ganze Thema natürlich etwas kritischer: „Langsam aber sicher ziehen wir mit der Alpenrepublik gleich – Ehrenkreuz für Granderwasser hin oder her…“ Was sagt ihr zu der Broschüre? Ist sie zu naiv oder oberflächlich geschrieben oder ist sie tatsächlich ein erster Schritt dahin, den Menschen und seine Umwelt als Einheit zu begreifen?

Viele Grüße

Euer Everyday Feng Shui Team

Beitrag teilen:
Long Wang
Über Long Wang 311 Artikel
Meister Long Wang ist seit 2007 Teil des Everyday Feng Shui Redaktionsteams und bereichert seither als Experte für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) mit seiner fernöstlichen Perspektive auf die Welt unsere Plattform. Zu erreichen ist er unter l.wang@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*