Entrümpeln und Staubwischen

Sind Sie sich über Ihre Ziele im Klaren? Und haben Sie auch schon Ideen, wie Sie diese errreichen können?

In dieser Woche sollten Sie als erste Feng Shui Maßnahme ans Entrümpeln Ihrer Wohnung denken. Entrümpeln? Klassische Feng Shui Berater rümpfen jetzt die Nase: „Das ist kein Feng Shui!“

Staub (Foto: Paleontour)

Wir sagen: Stimmt. Entrümpeln hat natürlich nicht im eigentlichen Sinne etwas mit Feng Shui zu tun. Aufräumen und Putzen sind Maßnahmen des gesunden Menschenverstandes. Aber: Wie sollen denn positive Energien in einem unordentlichen Umfeld wirken?

Wir finden, dass zum Beschäftigen mit Feng Shui als Optimierung des Lebens und Glücks, ein klares und müllfreies Umfeld gehört. Denn ein klares Äußeres unterstützt ein klares Inneres, gibt Motivation und Raum für Neues. Und etwas Neues soll doch sicher in Ihrem Leben Platz finden?

Beginnen Sie diese Woche mit einem gründlichen Entstauben (wie es sonst nur zum Frühjahrsputz vorkommt ;-)). Nehmen Sie sich jeden Tag einen anderen Bereich Ihrer Wohnung vor – zimmerweise oder themenweise. Z. B. nur die hohen Schränke; die niedrigen Schränke; alle Bilderrahmen, Steckdosen, Lichtschalter und Fußleisten; Ihre Bücher; die Sitzlegenheiten; alle Decken und Zimmerecken (klappt gut mit dem Staubsauger oder einem langen Besen); die technischen Geräte…

Ein themenweises Vorgehen hat den Vorteil, dass Sie nichts vergessen und nicht das Gefühl haben, gleich ein komplettes Zimmer abarbeiten zu müssen.

Denken Sie beim Staubwischen auch an die Fensterrahmen (bei dieser Gelegenheit gleich Vorhänge und Gardinen abnehmen und waschen) und Heizungen sowie an Lampen, Glühbirnen, Möbelknäufe, Fernbedienungen und Pflanzen…

Lüften (Foto: Till Krech)

Wenn Sie Ihr Zuhause so erfrischt haben (Staub saugen und feucht wischen nicht vergessen), können Sie eine energetische Reinigung anschließen. Das ist allerdings nicht jedermanns Sache. Wenn Ihnen das energetische Reinigen mit Salz, Grab Apple oder Klatschen zu esoterisch vorkommt, lüften Sie doch einfach mal gut durch (auch das ist eine Maßnahme des gesunden Menschenverstandes :-) ) und stellen Sie sich frische Blumen hin.

Beim zukünftigen Staubsaugen und -wischen müssen Sie nicht jedesmal auf die Leiter steigen, um Ihre Lampen zu reinigen. Nehmen Sie sich stattdessen immer wieder einen anderen Bereich zusätzlich vor – das kostet nicht zu viel Zeit und alle Ecken Ihrer Wohnung werden von Zeit zu Zeit erfrischt und belebt.

Beobachten Sie bei all der Putzerei auch Ihre Gefühle: Wie geht es Ihnen, wenn Sie einen Bereich gesäubert haben? Wie fühlen Sie sich am Ende der Woche? Feng Shui hat für uns nicht nur eine äußere Bedeutung, sondern zielt auch immer auf die inneren Befindlichkeiten ab… Wer nur sein Umfeld ändert, sich aber innerlich nicht mit der Veränderung beschäftigt oder sich weiterentwickelt, wird seine Ziele nicht erreichen.

Wir werden es aber gemeinsam angehen, Ihre Ziele umzusetzen! Freuen Sie sich in der nächsten Woche auf die Bestimmung Ihrer Kua Zahl und das Nutzen der persönlichen Glücksrichtungen.

Viel Erfolg und eine schöne Woche! Ihr Team von Everyday Feng Shui

Beitrag teilen:
Susanne Raven
Über Susanne Raven 115 Artikel
Susanne ist freie Autorin und als Feng Shui Enthusiastin seit 2007 Betreiberin von Everyday Feng Shui. Die gelernte Logopädin hat sich zum Ziel gesetzt, traditionelles Feng Shui im deutschsprachigen Raum populärer zu machen. Susanne erreicht ihr unter info@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*