Feng Shui Diät: Die 5 Goldenen Regeln des Abnehmens

Eine konsequent eingehaltene Feng Shui Diät sorgt dafür, dass die Pfunde schon nach wenigen Tagen nur so purzeln. Wir zeigen euch die 5 Goldenen Regeln des Abnehmens nach Feng Shui. Ein Beitrag mit einem Augenzwinkern.

Der nächste Sommer kommt gewiss: Lieber gleich mit dem Abnehmen beginnen
Der nächste Sommer kommt gewiss: Lieber gleich mit dem Abnehmen beginnen (Foto: Kyle May)

Der nächste Sommer kommt gewiss: Lieber gleich mit dem Abnehmen beginnen (Foto: Kyle May)

Auf der Webseite von Günther Sator („Feng Shui – Die deutschsprachige No. 1“) sind wir wieder einmal auf ein kurzweiliges Thema gestoßen, das ganz gut zu den hinter uns liegenden Feiertagen passt, welches ihr jedoch im wahrsten Sinne des Wortes „mit Vorsicht genießen“ solltet: Die Feng Shui-Diät. Wer in der Vergangenheit bereits erfolglos die BCM-Diät, die Brigitte-Diät, Volumetrics oder Weight Watchers® ausprobiert hat, der sollte es auf einen Versuch mit der Feng Shui Diät ruhig einmal ankommen lassen. Folgendes gilt es dabei zu beachten:

Regel 1: Weg mit den runden Tellern!

Auch wenn ihr viel Zeit und Mühe in eure Wohnung investiert habt, um auch noch die letzte Ecke abzurunden: Auf dem Küchentisch hat Rundes nichts zu suchen. Runde Formen fördern nicht nur den Chi-Fluss, sondern auch die mentale Aktivität. Wer abnehmen will, sollte also tunlichst auf runde Teller verzichten, sonst kommt ihr am Ende noch auf „dumme Gedanken“, wie ihr euer aktuelles Diät-Vorhaben auf kreative Weise umgehen könnt.

Regel 2: Gestalte deine Wohnung um!

Wer unbedingt abnehmen will und der Verzweiflung nah ist, kommt um eine Umgestaltung der Wohnung nicht herum. Dabei ist alles erlaubt, was den Aufenthalt in der Küche unangenehm macht und den Blick auf Nahrungsmittel versperrt. Schwarze, dunkelblaue oder gar burgunderrote Küchenwände sind ein Garant für ein flaues Gefühl in der Magengegend, selbst nach einer Woche fasten. Eine andere Lösung sind schwere dunkle Vorhänge, mit denen ihr den Bereich eurer Wohnung abhängt, in dem sich die Küche befindet. Damit signalisiert ihr eurem Körper: „Es gibt in dieser Wohnung nichts zu essen“.

Regel 3: Verzichte auf den täglichen Einkauf!

Wer keine Naschereien und nur wenig zu Essen im Haus hat, kann auch kaum einer kulinarischen Versuchung erliegen. Deswegen solltet ihr auf den täglichen Einkauf von Lebensmitteln verzichten. Lieber auf einen Lieferdienst umsteigen und nur dann etwas essen, wenn auch wirklich eine Mahlzeit ansteht. Das muss auch gar nicht unbedingt teurer oder ungesünder sein. Viele chinesische, italienische oder indische Restaurants kochen täglich frisch, liefern frei Haus und kosten kein Vermögen, wenn man bedenkt, was man in Supermärkten meist doch noch so alles an Extra-Leckereien mitnimmt.

Regel 4: Setze Spiegel zur Schocktherapie ein!

Spiegel in der Wohnung sind nicht nur gut dazu geeignet, den Chi-Fluss zu erhöhen, sondern können auch dafür eingesetzt werden, um sich immer wieder selbst zu begegnen. Viele übergewichtige Menschen scheuen den Blick in den Spiegel, um nicht immer wieder mit ihren Problemzonen konfrontiert zu werden. Genau diese Art von Schocktherapie ist jedoch das Ziel von einer Feng Shui Diät. Wer seinen eigenen Anblick nicht mehr ertragen kann, hat eine größere Motivation die Wohnung zu verlassen und bei einem erholsamen Spaziergang im Park ein paar Pfunde abzubauen.

Regel 5: Verspeise einen roten Arowana Fisch!

Arowana Fische gelten als Reinkarnation der mythischen Drachen, die im Feng Shui eine besondere Rolle spielen. Mit ihren goldenen Schuppen und ihrer rötlichen Farbe symbolisieren sie Glück, Erfolg, Gesundheit und Stärke. Wer einmal in seinem Leben einen solchen Fisch verspeist, auf den gehen die positiven Eigenschaften des Arowana über. Auf diese Weise gewappnet, absolviert ihr jede Diät im Handumdrehen mit Erfolg. Doch Achtung: Für einen knappen halben Meter Arowana Fisch werden in Fernost bis zu 60.000 Dollar bezahlt. Was? Das ist es euch nicht wert? Dann habt ihr die vermeintlich 10 besten Diäten noch nicht durchprobiert und seid einfach noch nicht verzweifelt genug.

Reinkarnation der mythischen Drachen: Der Arowana Fisch
Reinkarnation der mythischen Drachen: Der Arowana Fisch (Foto: Mohd Rosdi Zainal Abidin)

Fazit:

Echte Feng Shui Kenner haben es längst bemerkt: Eine Feng Shui Diät gibt es nicht. Feng Shui dient dazu, uns Menschen mit unserer Umwelt in ein Gleichgewicht zu bringen. Verschiedene individuelle Maßnahmen der Raum- und Lebensgestaltung (keine Patentrezepte!) – angewandt in den eigenen vier Wänden oder dort, wo wir uns häufig aufhalten – können dazu beitragen, dass wir uns insgesamt wohler fühlen und wir mehr Kraft und Energie haben, unsere Ziele im Leben zu erreichen. Diese Ziele können allerdings auch darin bestehen abzunehmen. Feng Shui kann also eine Diät begleiten. Die Beratung zum Abnehmen selbst überlassen wir jedoch gerne echten Ernährungsexperten.

Wer auf der Suche nach echten Feng Shui Tipps für Übergewichtige ist, dem empfehlen wir folgende Artikel:

Beitrag teilen:
Susanne Raven
Über Susanne Raven 116 Artikel
Susanne ist freie Autorin und als Feng Shui Enthusiastin seit 2007 Betreiberin von Everyday Feng Shui. Die gelernte Logopädin hat sich zum Ziel gesetzt, traditionelles Feng Shui im deutschsprachigen Raum populärer zu machen. Susanne erreicht ihr unter info@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*