Feng Shui und die Heilige Geometrie

Feng Shui beschäftigt sich mit der Gestaltung von Lebens-Räumen und liefert uns wichtige Erkenntnisse, wie wir Neubauten planen oder bestehende Objekte einrichten können. Doch bei allen Hinweisen und Regeln kommt ein Aspekt etwas zu kurz. Feng Shui sagt kaum etwas über Proportionen, Anordnungen und Muster, welche überall in der Natur zu finden sind. Das ist nämlich das Reich der „Heiligen Geometrie“, einer Lehre, die ihren Ursprung im Abendland hat.

Im Feng Shui sind die einzigen Hinweise  auf Maße oder Proportionen unter den sogenannten „Feng Shui Maßen“ bekannt. Doch diese werden leider häufig falsch als fest definierte Abmessungen, die man sogar als „Feng Shui Zollstock“ kaufen kann, interpretiert. Setzt man sich jedoch mit dem Wissen intensiver auseinander, dann wird klar, dass auch hinter den Maßen ausschließlich Proportionen stecken. Und diese sind mit den uns bekannten harmonikalen Gesetzen der Geometrie identisch. Alles andere hätte mich auch gewundert, denn wir leben auf einer Erde, egal ob im Osten oder Westen. Wenn wir uns an der Natur orientieren, dann kann das Ergebnis nicht von der geografischen Lage abhängig sein. Deshalb sind die natürlichen Prinzipien universell und auf der ganzen Welt gültig.

Doch was sind das für Prinzipien und warum ist die Geometrie „heilig“? 

Ein Zitat von Johannes Keppler aus „Harmonices Mundi“ von 1619 verdeutlicht es:
„Die Geometrie ist vor der Erschaffung der Dinge, gleich ewig wie der Geist Gottes selbst und hat in ihm die Urbilder für die Erschaffung der Welt geliefert.“
Die Begriffe „göttlich“ und „heilig“ sind sinngemäß sehr eng verwandt. Beide deuten darauf hin, dass es etwas mit einer „übermenschlichen“ Fügung zu tun hat. In der Geschichte der „heiligen Geometrie“ bestand immer das Bestreben nach einer Klärung der Fragen der Schöpfung. Man suchte nach Regeln und Gesetzen mit denen Gott (im Sinne einer Kraft unabhängig von der religiösen Richtung) die Welt erschuf. In der „heiligen Geometrie“ sind nicht die absoluten Maße, sondern die Verhältnisse der Abmessungen untereinander, für die Wirkung einer Form ausschlaggebend.

Aus der „heiligen Geometrie“ entwickelte sich die „heilige Architektur“. Die Prinzipien dieser Architektur basieren auf den Regeln der „heiligen Geometrie“ und bringen die Maße, Proportionen und Geometrie eines Gebäudes mit seinem Standort und seiner Funktion in Verbindung. Ein breites Beispielfeld für die „heilige Architektur“ liefern sakrale Bauten, in denen der Mensch ohnehin „nah an Gott“ ist.

Die „heilige Geometrie“ baut auf Proportionen von Strecken bzw. Längen auf. Hier gelten zuerst keine absoluten Maße oder fest definierte Abschnitte. Eine Regel der „heiligen Geometrie“ ist wie ein universelles Muster oder Rezept zu verstehen. Sie gilt immer, unabhängig davon, welche Maße dem Zweck entsprechend gewählt werden. In dem Film, den Sie in dem Beitrag direkt ansehen können, erfahren Sie, wie die Natur uns hilft, die Schönheit und damit die Harmonie des Lebens zu entdecken.

Nehmen Sie sich die 15 Minuten Zeit und erfahren Sie, wie simpel es eigentlich ist, schöne Dinge zu erschaffen.

Und noch einen Tipp habe ich für Sie. Wenn Sie die Berechnung des Goldenen Schnittes in der täglichen Anwendung zu kompliziert finden, dann greifen Sie zu dem Online-Tool, das für Sie die richtigen Proportionen mit einem Klick ausrechnet:

http://jumk.de/goldener-schnitt/

Versuchen Sie den „Goldenen Schnitt“ tagtäglich anzuwenden, wenn Sie zum Beispiel ein Bild an der Wand aufhängen wollen (in welcher Höhe) oder ein Foto von Ihren Liebsten knipsen (wo sollen die Köpfe erscheinen) oder Ihre Webseite in die einzelnen Felder aufteilen (was ist am wichtigsten).

Erfinden Sie das Rad nicht neu, sondern bedienen Sie sich den Regeln, die von Natur aus in unserem Unterbewusstsein verankert sind.

Mit goldenen Grüßen

Hedwig Seipel
www.fengshui-classic.de

 

Beitrag teilen:
Hedwig Seipel
Über Hedwig Seipel 112 Artikel
Hedwig Seipel wandelte 1998 ihr Leben um und machte ihr Hobby - die asiatische Lebensphilosophie - zum Beruf. Nach fundierten Ausbildungen im Feng Shui, Geomantie, Coaching und Training gründete sie eine eigene Praxis. Sie ist Sachbuchautorin, Dozentin, Seminarleiterin und Beraterin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*