Feng Shui und die Wirkung von Spiegeln

Vor wenigen Wochen habe ich über den Sinn und Unsinn der Bagua-Spiegel im Feng Shui berichtet. Spiegel spielen im Feng Shui, wenn man so mancher Aussagen Glauben schenkt, eine außerordentliche Rolle bei gekonnter Raumeinrichtung. Lesen Sie, welche Bedeutung Spiegel tatsächlich haben und was wir uns damit auch manchmal selbst vormachen.

Spiegel sind nicht nur praktisch, sondern auch dekorativ. Aber wo sollen sie hängen? Foto: by Horst-Kurzschenkel_pixelio.de
Spiegel sind nicht nur praktisch, sondern auch dekorativ. Aber wo sollen sie hängen?
Foto: by Horst-Kurzschenkel_pixelio.de

Ein moderner Spiegel ist eine „reflektierende Fläche – glatt genug, dass reflektiertes Licht nach dem Reflexionsgesetz seine Parallelität behält und somit ein Abbild entstehen kann.“* Interessanterweise können nicht nur Licht, sondern auch elektromagnetische Wellen und Schallwellen reflektiert werden.

Im Feng Shui stellen sich oft mehrere Fragen in Verbindung mit einem Spiegel ein. Drei davon möchte ich heute etwas näher erläutern.

Frage 1: Welche Wandlungsphase wird einem Spiegel zugeordnet?

Rein materialtechnisch besteht ein Spiegel aus einer Glasplatte, auf der eine dünne Metallschicht, meistens aus Aluminium, aufgebracht (bedampft) ist. Damit wäre ein Spiegel eine Mischung aus Metall und Wasser. Selbstverständlich sind auch die Form des Spiegels und der Rahmen, falls vorhanden, bei der Betrachtung der Wandlungsphasen zu berücksichtigen. Deshalb kann ein Spiegel nicht einer, sondern nur mehreren Wandlungsphasen zugeordnet werden. Doch auch das ist nicht ganz richtig. Durch die Reflexion des Spiegels sehen wir darin immer genau das, was sich spiegelt. Das Spiegelbild hat dementsprechend auch Einfluss auf die Wandlungsphasen. So zum Beispiel leitet ein Spiegel im Raum, der eine Tanne von draußen spiegelt, auch die Wandlungsphase Holz hinein. Achten Sie deshalb beim Aufhängen eines Spiegels darauf, was er ihnen „ins Haus holt“. Die Mülltonnen des Nachbars wären sicher kein schönes Motiv.

Frage 2: Wo ist der richtige Platz für einen Spiegel in der Wohnung?

Jede Wohnung ist anders und die Bedürfnisse der Bewohner sind sehr unterschiedlich. Deshalb lässt sich die Frage, wo der richtige Platz ist, nicht allgemein beantworten. Es gibt aber Plätze in der Wohnung, an denen ein Spiegel nicht sehr günstig angebracht wäre. Hängen Sie keinen Spiegel so, dass Sie sich darin sehen, wenn Sie das Haus oder die Wohnung durch die Eingangstür betreten. Besonders für Besucher kann es zu unangenehmen Überraschungen führen, denn sie haben den Eindruck, dass jemand auf sie zu kommt. Man erkennt nicht sofort, dass es sich um eigenes Spiegelbild handelt. Außerdem wird das Chi, die Lebensenergie, die durch den Eingang hineinströmen soll, reflektiert und wieder nach draußen befördert.

Vermeiden Sie Spiegel am Ende von Treppenabsätzen (sowohl unten als auch oben). Die Reflexion verunsichert und kann sogar Stürze begünstigen.

Die Frage zu einem Spiegel im Schlafzimmer wird häufig differenziert diskutiert. Ohne auf die Details der Diskussionen einzugehen, empfehle ich grundsätzlich eher, auf große Spiegel im Schlafzimmer zu verzichten. Eine spiegelnde Fläche, und das können auch eine Scheibe, ein Flatscreen oder die Hochglanz-Oberfläche von Möbel sein, reflektiert in der Nacht das Restlicht im Raum oder sogar Lichter von draußen. Diese Reflexionen stören den Schlaf, auch wenn unsere Augen geschlossen sind.

Außerdem können Spiegel auch elektromagnetische Wellen reflektieren. Das kann dazu führen, dass die eventuell vorhandene Elektrosmogbelastung zusätzlich verstärkt wird.

Frage 3: Kann man mit einem Spiegel fehlende Bereiche ausgleichen?

Ein Spiegel täuscht einen Raum nur vor. Foto: ©-Photographee.eu-Fotolia.com
Ein Spiegel täuscht einen Raum nur vor.
Foto: ©-Photographee.eu-Fotolia.com

Ein Spiegel schafft keinen neuen bzw. zusätzlichen Raum. In der Architektur werden Spiegel durchaus zu „Vergrößerung“ eines Raumes eingesetzt. Dabei handelt es sich jedoch nicht um den Ausgleich von Fehlbereichen, sondern um eine optische Täuschung. Das bedeutet, Spiegel täuschen Wirklichkeit vor. Im Einzelhandel werden manchmal die Rückseiten von Regalen verspiegelt. Damit hat man das Gefühl einer großen Regaltiefe und der doppelten Menge an Ware. Dieser Trick war bei der Drogeriekette, die vor einiger Zeit sehr unrühmlich Pleite gegangen ist, an der Tagesordnung.

Aus Feng Shui Sicht sind solche Effekte völlig unangebracht, denn Feng Shui soll uns unterstützen und nicht belügen.

Ich wünsche Ihnen viel Glück mit Ihren Spiegel,

Hedwig Seipel
www.fengshui-classic.de

 

*Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Spiegel

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*