Zeit gewinnen: Die 8 häufigsten Zeitdiebe kennen

Die Zeit ist knapp – nie haben wir genug davon, um alles in Ruhe erledigen zu können. Ständig fühlen wir uns unter Zeitdruck, gehetzt, in der Angst etwas zu versäumen. Mehr Zeit für das Wesentliche können wir uns verschaffen, wenn wir die „Zeitdiebe“ entlarven und bearbeiten.

Time flies
Time flies (Foto: h.koppdelaney)

Die häufigsten Zeit-Diebe

1. Sie können nicht „Nein“ sagen, wenn andere Sie um etwas bitten. Die Zusatzpflichten begünstigen Ihre Zeitnot. Wenn Sie das nächste Mal um etwas gebeten werden: Wägen Sie genau ab, ob Sie dafür wirklich genug Freiraum haben, sonst lehnen Sie freundlich, aber bestimmt ab!

2. Sie sind ein Perfektionist. Der Druck, alles perfekt machen zu müssen, führt unweigerlich zu Fehlern, die dann am Ende noch mehr Zeit kosten. Überlegen Sie bei Ihren nächsten Projekten doch mal, was wichtig ist und was unnötig.

3. Sie schieben unangenehme Aufgaben vor sich her und lähmen sich dadurch. Immer wenn also unangenehme Dinge anstehen, erledigen Sie diese schnell, um den Kopf für alles andere frei zu haben.

4. Sie finden zu Hause nichts mehr, weil es Ihnen schwer fällt, Ordnung zu halten. Halten Sie sich an folgende goldene Aufräum-Regeln: Was Sie öffnen – schließen Sie auch wieder. Was Sie herausnehmen – ordnen Sie wieder ein. Was Sie ausziehen – hängen Sie gleich auf. Was Sie fallenlassen – heben Sie sofort auf. Wenn Sie in ein anderes Zimmer gehen – nehmen Sie immer etwas mit. Alles, was Sie gleich ordentlich machen, spart nachher viel Zeit…

5. Sie lassen sich schnell ablenken (vom Telefon, Besuchern, anderen Aufgaben,…). Verfahren Sie immer nach folgendem Prinzip: Die angefangene Arbeit wird erst beendet, bevor Sie etwas Neues beginnen. Setzen Sie Prioritäten! Vermitteln Sie diese auch etwaigen Störenfrieden…

6. Sie können schlecht delegieren. Versuchen Sie einfach mal loszulassen, um Freiräume zu gewinnen!

7. Sie haben das Gefühl, im Kreis zu laufen. Vielleicht sehen Sie keinen Sinn in Ihrem täglichen Tun, weil Ihnen ein klares Ziel fehlt. Sie verschwenden viel Energie beim „auf der Stelle treten“.  Denken Sie über Ihre Wünsche, Träume, Zielvorstellungen nach und gehen Sie diese an. Noch heute!

8. Sie erledigen am liebsten viele Dinge gleichzeitig. Wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit allerdings so zerstreuen, kommt es zu Reaktionsverlusten und Fehlern. Diese zu beheben kostet im Nachhinein unnütz Zeit! Überlegen Sie, wo Multitasking wirklich sinnvoll ist und wann es schneller geht, sich auf eine Arbeit zu konzentrieren und diese schnell zu erledigen.

Was mit der gewonnenen Zeit anfangen?

Plötzlich haben Sie mehr Zeit und wissen nichts mit ihr anzufangen? Laut dem Zeitforscher Prof. Dr. Karlheinz A. Geißler (Buchtipp: „Alles Espresso“ – siehe links) tritt schnell Langeweile ein, wenn Pausen entstehen. Wir müssen erst wieder lernen, diese Langeweile auszuhalten und zu genießen. „Es gibt unterschiedliche Zeitqualitäten“, so Prof. Geißler, „Zeit kann man nicht sparen“. Hektische Zeiten wechseln sich mit Wartezeiten ab. Beides ist wichtig für ein Leben in Balance.

Besonders Frauen fällt es schwer abzuschalten, da sie neben ihrem Beruf auch noch Haushalt und Kinder managen. Zu Hause zu entspannen ist oft nicht möglich – entweder wird doch wieder aufgeräumt oder Partner und Kinder akzeptieren die ‚Erholungszeit` nicht so richtig… Dann ist ein Schaufensterbummel oder Café-Besuch angesagt, um die leeren Batterien wieder aufzuladen!

Endlich Zeit für…

1. Nichts tun: Setzen Sie sich bequem hin, halten Sie die Hände still, denken Sie an nichts, schauen Sie nach draußen…

2. Gesund atmen: In stressigen Zeiten atmen wir oft zu flach. Stellen Sie sich vor ein offenes Fenster und atmen Sie bewusst tief ein und aus.

3. Seele streicheln: Tun Sie etwas für Ihr Äußeres, denn dann sind Sie zufriedener und leistungsfähiger, weil Sie sich viel besser fühlen. Nutzen Sie freie Momente für eine wohltuende Gesichtsmaske oder eine pflegende Handmassage. Wichtig: Machen Sie nicht „schnell, schnell“, sondern genießen Sie!

4. Entdeckungsreise: Entdecken Sie Ihre Wohnung neu! Betrachten Sie Bilder und Fotos, sehen Sie Ihre CD`s durch, freuen Sie sich über Möbel und Dekorationen. Haben Sie die  Muße, sich mit dem einen oder anderen Stück hinzusetzen, um es näher zu betrachten…

5. Extra-Bewegung: Nutzen Sie die gewonnene Zeit für eine gesunde Extra-Portion Bewegung. Lassen Sie das Auto stehen und laufen Sie zum Briefkasten, Supermarkt, einmal um den Block….

6. Energie-Schläfchen: Ein kurzer Mittagsschlaf erfrischt für den zweiten Teil des Tages und lässt die Arbeit schneller und leichter von der Hand gehen.

7. Gemeinsam kochen: Eine schöne Familientradition auch für die Kinder ist das gemeinsame Kochen – reden, lachen, austauschen und lehren!

8. Neue Ufer: Was wollten Sie sich in Ihrer Umgebung schon längst mal ansehen? Tun Sie es jetzt!

Beitrag teilen:
Susanne Raven
Über Susanne Raven 115 Artikel
Susanne ist freie Autorin und als Feng Shui Enthusiastin seit 2007 Betreiberin von Everyday Feng Shui. Die gelernte Logopädin hat sich zum Ziel gesetzt, traditionelles Feng Shui im deutschsprachigen Raum populärer zu machen. Susanne erreicht ihr unter info@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*