Diese Top 5 Pflanzen gehören in einen Feng Shui Garten

Sie kennen die „Big Five“ nicht? Mit dem Begriff „The Big Five“ werden die fünf größten Tiere Afrikas, die man bei einer Safari erleben kann, bezeichnet. Es sind: Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Früher haben sich Großwildjäger damit geschmückt, diese Tiere eigenhändig erlegt zu haben. Zum Glück ist das heute nicht mehr möglich. Deshalb „schießen“ die meisten nur noch mit der Kamera und sammeln Bild-Trophäen.

Nach diesem Vorbild ernannte ich meine persönlichen „Big Five“-Pflanzen, die ich in meinem eigenen Garten, der nach Feng Shui gestaltet ist, nicht missen möchte. Erfahren Sie, welche es sind.

Warum gerade fünf Pflanzen? Weil ich sie sehr mag, sie je einer der fünf Wandlungsphasen entsprechen und deshalb in einem Feng-Shui-Garten nicht fehlen sollten. Eine Pflanze entspricht zuerst der Wandlungsphase Holz, doch je nach ihrer Wuchsform, Blüten- oder Fruchtfarbe kann sie einer oder mehreren anderen Wandlungsphasen zugeordnet werden.

Das sind meine „Big Five“:

Frauenmantel: By H. Zell (Own work)
Frauenmantel: By H. Zell (Own work) GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0, via Wikimedia Commons

Frauenmantel (Alchemilla)
ist eine Pflanze der Wandlungsphase Erde. Sie steht in enger Beziehung zu Frauen (Trigramm KUN), weil sie wohltuend bei fast allen Beschwerden in der Frauen-Naturheilkunde wirkt. Sogar die Schulmedizin hat diese wundervolle Pflanze zur Linderung von Magen- und Darmbeschwerden entdeckt. Ihre zarten, weichen Blätter erinnern an eine gesunde, junge Frauen-Haut. Die blasgelben Blüten, die unermüdlich fast den ganzen Sommer blühen, erfreuen das Auge und sind bei Bienen und anderen Insekten herzlich willkommen. Ich verwende die Blüten und Blätter für erfrischende Teemischungen oder auch für nette, kleine Blumensträußchen.

Feigenbaum: © Hedwig Seipel
Feigenbaum: © Hedwig Seipel

Feigenbaum
kann der Wandlungsphase Metall zugeordnet werden. Dafür sprechen seine runde Früchte und die rundlichen Blätter mit einem leichten Glanz. Wichtig ist auch die Symbolik, die wir mit einer Feige bzw. einem Feigenblatt verbinden. Zitat Wikipedia: „Das Feigenblatt des Feigenbaums wurde in der bildenden Kunst zum Verbergen der Geschlechtsteile nackter Statuen, namentlich bei restaurierten antiken Statuen verwendet. Es dient in der Vorstellungswelt des Alten Testamentes der Überwindung des Schamgefühles, indem es die eigene Blöße bedeckt.“ Mit anderen Worten, ein Feigeblatt beschützt die persönliche, intime Sphäre und schütz vor fremden Blicken. Genau das zählt zu den wichtigsten Eigenschaften der Wandlungsphase Metall.

Die Früchte der Feigen esse ich sehr gerne. Sie schmecken köstlich und sind sehr gesund. Neben reichlich Fruchtzucker und Ballaststoffen liefern sie auch noch Eisen, Kalium und Calcium sowie verschiedene Vitamine. Sie reinigen das Blut und fördern die Verdauung.

By 3268zauber (Own work)
By 3268zauber (Own work)CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Blauregen (Wisteria)
gehört schon vom Namen her zu der Wandlungsphase Wasser. Seine üppigen, blauen Blütenstände hängen dekorativ von der Kletterpflanze herunter und eigene sich damit hervorragend für Pergola, Blütenbögen oder Lauben. Das besondere am Blauregen ist, dass er zweimal im Jahr blüht. Die ersten Blüten erscheinen im Frühjahr, noch bevor die Pflanze ihre Blätter entfaltet, und das zweite Mal blüht sie im Juli/August. Blauregen, der auch unter dem Namen Glyzine gut bekannt ist, stammt übrigens aus China. Gesundheitliche oder kulinarische Bedeutung hat die Pflanze nicht, weil sie giftig ist, aber das Auge erfreut sie allemal.

By Muffet (Asparagus)
By Muffet (Asparagus) CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Grüner Spargel
macht der Wandlungsphase Holz alle Ehre. Vielleicht wundern Sie sich, warum gerade Spargel im Garten. Der Grünspargel ist eine Rarität, die dazu auch noch sehr pflegeleicht ist. Man braucht nicht viel Gärtnerglück, dafür umso mehr Geduld. Die erste Ernte kann erst nach drei Jahren erfolgen. Damit ist der grüne Spargel ein Gegenpol zur Ungeduld des Holzes und hilft ihm Ruhe zu bewahren. Reif zum Essen ist der grüner Spargel im zeitigen Frühling, noch viel früher als seine weißen Verwandten. Er liefert vor allem viel Kalium, das für unser Nervensystem und das Herz sehr wichtig ist. Seine entschlackende und entwässernde (Holz schwächt Wasser) Wirkung hilft nach dem Winter die lästigen Pfunde wieder loszuwerden. Versuchen Sie es einfach und planen Sie eine kleine Fläche in ihrem Garten für die besondere Holzpflanze.

CC0 1.0 Universell (CC0 1.0) http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de
CC0 1.0 Universell (CC0 1.0) http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de

Pfingstrose (Paeonia)
ist eine Feuerpflanze. Wenn man nach Blumen in der Wandlungsphase Feuer sucht, dann findet man meisten Rosen. Das ist schon korrekt, doch für einen besonderen Garten zu einfach und zu gewöhnlich. Mein Feuer-Liebling ist die Pfingstrose, die ihren botanischen Namen aus dem Griechischen hat und heilende Kräfte haben soll. Doch auch die Römer hielten die Paeonia für etwas besonderes, weil sie angeblich Tote zum Leben zu erwecken vermag. Von dieser Wirkung konnte ich mich noch nicht überzeugen, doch gute Laune weckt sie bei mir in jedem Fall.
In China blickt die Pfingstrose auf eine sehr lange Tradition und chinesische Gärtner gelten als Väter zahlreicher Sorten. Dort gelten Pfingstrosen als Symbol des Frühlings, des Reichtums und Glücks. Man nennt sie die Shaoyao, was so viel wie „charmant und wunderschön“ heißt.
In der Naturheilkunde werden vor allem die Wurzeln und Samen bei nervösen Leiden verwendet. Auch Hildegard von Bingen glaubte an ihre besondere Wirkung : „Wenn ein Mensch geisteskrank wird, so dass er nichts mehr von sich weiß und in Ekstase daliegt, dann soll man Paeonienkörner in Honig tauchen und auf seine Zunge legen“. Ob es geholfen hat, das wurde nicht überliefert.

Das sind meine „Big Five“, die mich immer wieder aufs Neue im Garten erfreuen. Vielleicht wundern Sie sich, warum ich keinen Bambus hier genannt habe. Bambus ist unumstritten eine besondere Pflanze, die in keinem asiatischen Garten fehlen sollte. Ein Feng Shui Garten muss aber nicht zwangsweise asiatisch sein. Ich bevorzuge lieber das Regionale und Einheimische und Bambus findet man an der Bergstraße nicht.

Beitrag teilen:
Über Susanne Raven 118 Artikel
Susanne ist freie Autorin und als Feng Shui Enthusiastin seit 2007 Betreiberin von Everyday Feng Shui. Die gelernte Logopädin hat sich zum Ziel gesetzt, traditionelles Feng Shui im deutschsprachigen Raum populärer zu machen. Susanne erreicht ihr unter info@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*