Sauna, Salz und Sole-Wasser

Wer viel schwitzt, scheidet viel Salz aus. Doch wie wird der Salzverlust wieder ausgeglichen? Diese Frage stellt sich ganz allgemein in den Sommer-Monaten bei Temperaturen über 30 Grad, sowie für Sportler und Berufstätige, die regelmäßig ins Schwitzen kommen.

Foto: Dubravko Sorić / flickr CC BY 2.0
Foto: Dubravko Sorić / flickr CC BY 2.0

 

 

 

Wasserhaushalt und Elektrolyte

Unser Schweiß und unsere Tränen schmecken bekanntlich nach Salz. Elektrolyte sind wasserlösliche mineralische Teilchen, die wesentlich zur Regulation des körperlichen Wasserhaushalts beitragen. Zu den wichtigsten Elektrolyten zählt neben Kalium, Calcium und Magnesium auch Natrium (alle positiv geladen) sowie Phosphor, Chlorid und Bikarbonat (negativ geladen). Die Elektrolytwerte können mittels Blut- und Urintests überprüft werden. Gefährlich sind vor allem Situationen, in denen ein Mensch viel Schweiß, Wasser oder Blut verliert. Für Sportler sind spezielle Elektrolyt-Präparate und –Getränke im Handel. Ein Mangel an Elektrolyten kann sich durch Energielosigkeit, Kopfschmerzen und Übelkeit bemerkbar machen. Im Prinzip handelt es sich um Getränke, die mit Salz und anderen Mineralstoffen angereichert sind.

Linktipp: Elektrolytgetränke selber machen: 3 Rezepte für Sportler

https://utopia.de/ratgeber/elektrolytgetraenke-selber-machen-3-rezepte-fuer-sportler/

Sole-Bäder für die Augen

Die Augen- und Sehtrainerin Ute Mühlbauer hat gute Ideen. Sie empfiehlt Sole-Bäder für die Augen, um Gefühle von Trockenheit und Überanstrengung der Augen zu lindern. Allerdings keine hochprozentige Sole, sondern eine 1%ige Salzlösung, die ungefähr der natürlichen Salzkonzentration in der Tränenflüssigkeit entspricht. Zum Baden der Augen sind spezielle Augen-Badewannen im Handel, die man in Apotheken erhält. Zum Vergleich: Meerwasser enthält eine Konzentration von ungefähr 3%. Salz gilt übrigens auch als Geheimptipp gegen Augenringe. Für die Anwendung einen Wattebausch mit Salzsole tränken und unter die Augen oder auf die geschlossenen Augenlider legen. Alternativ kann man die Watte auch mit Sauerkrautsaft befeuchten.

Linktipps:

Ein Solebad für trockene Augen

www.wochenblatt.com/landleben/gesundheit/ein-solebad-fuer-trockene-augen-8836777.html

Ute Mühlbauer. Ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsberatumg

https://utemuelbauer.de/augenschule/

Wie stellt man eine Salz-Sole her?

Salz löst sich in Wasser nur bis zu einer Konzentration von 28% auf. Um eine Sole anzusetzen, muss man nichts weiter tun, als naturbelassenes Steinsalz in ein Gas Wasser zu geben, bis sich das Salz nicht mehr auflöst. Fertig ist die Sole, die lange halbar ist und für verschiedene Anwendungen zur Verfügung steht. Man kann die Haut oder die Haare damit einreiben, die Zähne putzen, kleine Mengen trinken (einen Teelöffel pro Tag) – sowie eine verdünnte Sole zum Gurgeln oder als Mundspülung verwenden. Außerdem eignet sich Sole zum Inhalieren und als Badezusatz. Salz-Sole gilt als altes Naturheilmittel, ist jedoch relativ wenig populär. Für therapeutische Anwendungen ist eine Rücksprache mit einem heilkundigen Profi zu empfehlen.

Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=5uU9tV_19yk

https://www.youtube.com/watch?v=OpctHcjU9cw

Salz für die Lippen

Was wirklich gegen trockene, spröde und aufgerissene Lippen hilft, ist Salz, gemischt mit Honig. Die Masse wird wie ein Peeling aufgetragen und gründlich eingerieben. Alternativ kann man ein Peeling mit Salz und Olivenöl herstellen.

Salzanwendungen in der Sauna

Obwohl gerade in Saunen, Dampfbädern und Infrarotkabinen besonders viel geschwitzt wird, sind Salzanwendungen kein großes Thema. Das hat wohl damit zu tun, dass Einreibungen mit Salz in Kombination mit Schweiß zu unschönen Flecken auf den Saunabänken führen können. Das Einreiben mit Sauna-Salz wirkt zusätzlich schweißtreibend, erfrischend und entspannend. Entsprechende Produkte findet man unter den Stichworten „Salz-Aufguss“, „Sauna-Peeling“ und „Saunasalz“. Peeling- Salz ist besonders grobkörnig und oft mit pflegenden Ölen angreichert. Raue Hautstellen an den Ellenbogen und Fersen können zusätzlich mit Salz eingerieben werden. Grobes Salz ist übrigens auch eine wirksame Zutat für Fußbäder, um Hornhaut auf sanfte Weise loszuwerden oder zu vermeiden. Als Zusatzstoffe für Salz-Peelings sind zum Beispiel Mandelöl, Lavendelöl und Eukalyptus sehr gut geeignet. Wer keine Sauna zur Verfügung hat, kann es mit einer langen, heißen Dusche und danach mit einem Salz-Peeling versuchen.

Linktipp: Salzpeeling: Auf die Inhaltsstoffe kommt es an https://saunazeit.com/salzpeeling-auf-die-inhaltsstoffe-kommt-es-an/

 

Hinweis: Dieser Artikel wurde von keiner Ärztin geschrieben und ersetzt keine ärztliche Beratung!

Beitrag teilen:
Über Johanna Fritz 129 Artikel
Johanna ist freiberufliche Grafik-Designerin und Künstlerin. Sie berät das Team von Everyday Feng Shui bei der Website-Gestaltung und unterstützt bei redaktionellen Themen rund ums Wohnen und Einrichten. Johanna ist unser "Stil-Guru" und ihr erreicht sie unter j.fritz@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*