Wenn die Feuer-Ratte auf das Holz-Pferd trifft

Die neue Klimaphase heißt nicht nur so, sie fühlt sich auch so an . . . ‚Großer Schnee‘ steht ab dem 07. Dezember 2014, 06:03h MEZ, im Kalender. Das Yin schreitet unaufhaltsam seinem Maximum entgegen und der Winter hat das Sagen. Schauen wir uns doch ganz einfach mal an, wie sich dieser Teil des Jahres zeigen wird, wenn nämlich die Feuer-Ratte dem Holz-Pferd die nächsten 30 Tage zur Hand gehen wird.

everydayfengshui 201412 - der Monat der Feuer-Ratte
© Bodo Trieb


Großzügig, kontaktfreudig, kommunikativ, originell, impulsiv, autoritär, eitel, stolz, sind die Attribute, die die Ratte gut beschreiben. Ihre unternehmungs- und manchmal auch abenteuerlustige Art machen es ihnen leicht, ausgetretene Pfade zu verlassen, „um fremde Galaxien zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringt die Ratte in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.“ Was die Damen und Herren auf dem Raumschiff Enterpri
se können, kann die Ratte schon lange.
Manchmal etwas sehr materiell eingestellt, kann die Rat
te auch sehr großzügig zu sich selbst sein. Mit einem „man gönnt sich ja sonst nichts“ kann sie des Guten aber leicht zu viel werden lassen.
Ihr scharfer Verstand und ihre rasche Auffassungsgabe helfen ihr, auch in den schwierigsten Situation zurecht zu kommen. Sie haben eine ausgezeichnete Nase, um Unannehmlichkeiten frühzeitig zu wittern und ihre Redegewandtheit hat ihnen so manches Mal den Kragen gerettet.

So muss auch jemand gestrickt sein, der einen ganzen Monat mit dem Tier auskommen muss, mit dem er einen naturgegebenen Konflikt hat. Sie sind wahrlich keine Freunde für’s Leben, die beiden, stehen sie sich doch im Kreis der Tiere direkt gegenüber. Das Pferd hat in diesem Jahr das Sagen, und die Ratte muss sich mit der Oppositionsbank begnügen.

Somit wird der Monat eine echte Herausforderung. Diese können wir aber durchaus meistern, wenn wir den Zeichen der Zeit gehorchend in allen unseren Lebensbereichen für stabile Verhältnisse sorgen und uns diszipliniert innerhalb unserer Grenzen bewegen. Das wird nicht immer einfach sein. „Ohne Fleiß kein Preis“ heißt so etwas im Volksmund. Im Endeffekt zahlt es sich aber für uns aus, diese Mühen auf uns zu nehmen, wenn wir dadurch Klarheit für die augenblickliche Situation und ein wohlwollendes Miteinander erreichen können.

Als Chef im Ring schaut das Pferd der Ratte sehr aufmerksam auf die flinken Pfoten. Aber es tut das nicht, um auch das letzte Haar in der Suppe der Ratte zu finden. Im Gegenteil, das Holz-Pferd ist der Feuer-Ratte recht wohl gesonnen und sorgt so dafür, dass wir im neuen Monat nicht ständig auf alles vorbereitet sein müssen. Gut, dass wir auch mit angenehm entspannenden Momente rechnen können. „Hart, aber gerecht“, pflegen wir in solchen Situationen zu sagen. Auch „nichts ist so schlecht, dass es nicht für etwas anderes gut wäre“, ist auch eine passende Formulierung.

Wie immer an dieser Stelle der Blick auf das, was auf die Tieren im Einzelnen zukommt:

Ratte(*) (1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008):
Es ist wichtig, sich ab und zu zurückzuziehen. Solche Zeiten sollten dann ausschließlich der Regeneration und Stärkung dienen. Großzügigkeit anderen gegenüber zahlt sich aus.

Büffel(*) (1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009):
Die Kunst besteht darin, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, um das Richtige zu tun. Gesunder Menschenverstand ist dafür ein ausgezeichneter Pfadfinder. Mehr als das zu tun, was notwendig ist, ist Energieverschwendung.

Tiger(*) (1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010):
Manches läuft besser, wenn wir uns nicht auf andere verlassen. Dennoch, „Eile mit Weile“ kommt auch ans Ziel. Weniger kann deutlich mehr sein. Sich zu verausgaben, macht einfach keinen Sinn.

Hase(*) (1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011):
Mit den richtigen Partnern ist vieles einfacher. Um- und Weitsicht helfen, den Kurs zu halten. Jetzt ist nicht die richtige Zeit, andere herauszufordern.

Drache(*) (1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012):
Soziales Engagement zahlt sich aus. Viel Erfolg schafft viele Neider, die viel und gerne hinter vorgehaltener Hand reden. Sich über die zu ärgern, ist reine Energieverschwendung.

Schlange(*) (1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001):
Dieser Monat ist herausfordernder als andere, es scheint, als sei für alles die doppelte Anstrengung notwendig. Augen auf, selbst kleine Fehler lassen sich nicht ohne Weiteres korrigieren. Konfrontationen vermeiden, andere Monate sind besser dafür geeignet.

Pferd(*) (1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014):
Was ist besser: eine kurzfristige Belohnung oder ein dauerhafter Erfolg? Die Versuchungen für ersteres sind in diesem Monat sehr zahlreich, die Disziplin für letzteres kann eine Herausforderung sein. Aber eine, die sich langfristig auszahlt.

Ziege(*) (1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003):
„Gutes sehen nützt, gutes Sehen schützt“. Nur wer genau hinschaut, wird die Fallstricke erkennen, die andere spannen. In diesem Monat sind sie spärlich gesät, die, die helfen, die, die unterstützen. Aber es gibt sie.

Affe(*) (1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004):
Langweilig wird es garantiert nicht, viele (Heraus-)Forderungen sind zu meistern. Ein kühler Kopf und ein klarer Blick helfen, sich von undurchsichtigen und zweifelhaften Geschäften fern zu halten.

Hahn(*) (1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005):
Geredet wird viel, glücklicherweise ist das in der Regel kaum mehr als ‚heiße Luft‘. Der umsichtige Umgang mit sich selbst und den eigenen Kraftquellen hilft, gesund zu bleiben.

Hund(*) (1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006):
Prioritäten sollten richtig gesetzt werden, damit Dinge sich schnell und erfolgreich erledigen lassen. Unnötige Verzögerungen können teuer werden. Vorsicht, nicht alle die freundlich sind, meinen das auch so!

Schwein(*) (1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007):
Eine gute Planung und eine strukturierte Organisation bringen viele Vorteile und machen entspanntes Arbeiten möglich. Immer dann, wenn am wenigsten Zeit dafür zu sein scheint, ist sie am wichtigsten: die Pause.

Auch in diesem Monat gibt es wieder einige Tage, an denen es wichtig ist, seinen Tatendrang im Zaum zu halten. In diesem Monat besonders, weil wir ausnahmsweise keinen Unterschied zwischen dem Beginn von kurzfristigen und kurzfristigen Projekten machen. Und so wird es hilfreich sein, wenn wir uns am 07.12.2014, 19.12.2014 und 31.12.2014 zurückhalten.

Passend zum gregorianischen Kalender wünsche ich uns allen eine Monat, in dem wir ein wohlwollendes Miteinander erleben.
Bodo Trieb
www.888beratungen.de

(*) im Rahmen dieser Betrachtungen ist der Sonnenkalender für uns wichtig. Mit hinreichender Genauigkeit können wir sagen, dass alle aufgeführten Jahre jeweils am 04. Februar beginnen.

Beitrag teilen:
Über Bodo Trieb 224 Artikel
Bodo Trieb, Dipl.-Ing. der Feinwerktechnik, früher Tätigkeit in der Industrie, heute Sachverständiger (BVFS e.V.) mit langjähriger Beratungs- und Ausbildungserfahrung in den Bereichen Feng Shui, Radiästhesie, BaZi und Numerologie. Bodo erreicht ihr unter b.trieb@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*