Hausplanung: Mit Strategie zum passenden Eigenheim

Gerade in Krisenzeiten entscheiden sich viele Menschen dafür, in die eigenen vier Wände zu investieren. Diese Form der Altersvorsorge gilt als krisensicher. Wir zeigen Ihnen, worauf es bei der Hausplanung ankommt.

Meist die günstigere Alternative zu einer Eigentumswohnung im Stadtzentrum: Hausbau in einer Eigenheimsiedlung
Meist die günstigere Alternative zu einer Eigentumswohnung im Stadtzentrum: Hausbau in einer Eigenheimsiedlung (Foto: Concrete Forms)

Zu einem Hausbau gehört nicht nur eine ordentliche Portion Pioniergeist, sondern auch Kreativität und eine wasserdichte Finanzierung, die langfristig auf die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit zugeschnitten ist.

Unser Tipp: Machen Sie zunächst einen Kassensturz, bevor Sie sich für das eigene Häuschen im Grünen, die schicke Eigentumswohnung in der City oder ein Reihenhaus im verkehrsberuhigten Bereich in Stadtrandlage entscheiden.

Mit einer Checkliste, die kontinuierliche Einnahmen wie auch finanzielle Spielräume nach Abzug aller Ausgaben wiederspiegelt, vermeiden Sie mögliche finanzielle Engpässe.

Bedarf versus finanzielle Möglichkeiten

Bevor Sie bei Ihrer Hausplanung ins Schwärmen geraten und sich insgeheim als stolzer Besitzer eines frei stehenden Einfamilienhauses auf einem großzügig geschnittenen Grundstück sehen, sollten Sie Ihre finanzielle Situation auf den Prüfstand stellen. Orientiert daran haben Sie die Möglichkeit, eine Baufinanzierung abgestimmt auf Ihre Wünsche zuzuschneiden, ohne Ihr Budget zu strapazieren. Am Anfang einer Hausplanung sollte immer die realistische Frage stehen, was man sich auf Dauer eigentlich leisten kann.

Ist der Spielraum objektiv ausgelotet, muss ein geeigneter Bauträger gesucht werden, ein Grundriss entworfen werden, der auch in Zukunft alle Anforderungen der Bewohner erfüllt und Nebenkosten bei der Finanzierung beachtet werden, die zunächst kaum in Erscheinung treten. Möchten Sie die wohl größte Investition in Ihrem Leben planungssicher abschließen, ist eine Strategie gefragt, die auch Kosten für die Erschließung, die Außenanlagen, die Baunebenkosten und Extras für die Ausstattung beinhalten. Schnell kommen hierbei Beträge zusammen, die Sie entweder in Form von Eigenkapital zur Verfügung stellen, oder die zusätzlich finanziert werden müssen, ohne Ihren wirtschaftlichen Rahmen zu sprengen.

Extras kosten extra

Jugendzimmer im Prinzessin-Lillifee-Stil
Jugendzimmer im „Prinzessin-Lillifee-Stil“: Dauerhafter Konsumverzicht ist keine Lösung. Es muss auch Spielraum für Wünsche zwischendurch geben (Bildquelle: www.slewo.com)

Nicht nur für die Außenanlagen müssen Sie mit Kosten rechnen, sondern auch für ein besonderes Raumprogramm. Wägen Sie rechtzeitig ab, wie viele Kellerräume Sie tatsächlich benötigen und ob Fitness-Raum oder eine Sauna nicht vielleicht Ihre finanzielle Belastbarkeit sprengen. Wägen Sie sorgfältig zwischen benötigtem Wohnraum, Wohnqualität und Kosten ab, damit Sie nicht in eine finanzielle Schieflage geraten.

Nicht zu unterschätzen sind Nutzungsmöglichkeiten Ihrer Immobilie in der Zukunft. Sind die Kinder erst einmal flügge geworden, sollten Sie den frei genutzten Wohnraum gut verwerten können. Kommt eine Untervermietung an Dritte nicht für Sie in Frage, dann planen Sie doch einfach ein gemeinsames Kinderzimmer für Geschwister, um die Baufinanzierungskosten zu reduzieren.

Raumkonzept nach Maß: clever planen und einsparen

Der Viseno Raumplaner: Kostenlos die eigene Traumwohnung planen
Der Everyday Feng Shui Raumplaner: Kostenlos die eigene Traumwohnung planen

Ein Kinderzimmer, das sich Geschwister teilen, muss nicht zwingend zu familiären Problemen führen. Wie in vielen anderen erzieherischen Bereichen auch gibt es hierfür kein Patentrezept. Bei gleichgeschlechtlichen Kindern mit einem geringen Altersunterschied bringt ein gemeinsames Kinderzimmer wegen gleicher Interessen oftmals Vorteile. Kleine Kinder bevorzugen den Kontakt zu Gleichaltrigen und lernen, wenn Sie einen Raum teilen müssen, sich auf ihr gegenüber einzustellen. Problematischer gestaltet sich die Situation, wenn Ihre Kinder in die  kritische Phase der Pubertät eintreten. Treffen Sie frühzeitig eine Entscheidung, wie Sie Ihre Kinder unterbringen möchten und ob Sie Möglichkeiten finden, zu einem späteren Zeitpunkt einen Raum zu unterteilen. Ermöglichen Sie Kindern jedoch immer, ihr kleines Reich nach eigenen Vorstellungen zu gestalten.

www.everyday-feng-shui.de

Weitere Quellen:

www.fengshui-center.ch – Todsünden beim Neubau nach Feng Shui!
www.hausbau-forum.ch – HAUSBAU FORUM

Beitrag teilen:
Über Astrid Albrecht-Sierleja 157 Artikel
Astrid Albrecht-Sierleja verfügt als langjährige Malerin und Lackiererin über ausgesprochen praxisorientiertes Wissen und kennt als Produkt-Designerin die Vielfalt gestalterischer Möglichkeiten im Wohn- und Arbeitsbereich. Astrid erreicht ihr unter a.albrecht@everyday-feng-shui.de

1 Kommentar

  1. Danke für die gute Tipps zur Hausplannung.
    mein Brunder plant gerade ein Haus auf seinen Grundstück zu Bauen. Da sein Grundstück sehr groß ist möchte er sein Grundstück teilen lassen und verkaufen.
    Freunde haben ihm geraten zu einem Speziallisten zu gehen die sich mit der Grundteitung eines Grundstückes auskennen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*