Feng Shui News

Andrea Rossis E-Cat sorgt für wissenschaftliche Sensation

Von Long Wang

Die wissenschaftliche Sensation ist perfekt: Ein Team international renommierter Wissenschaftler hat die unter der Bezeichnung „E-Cat“ bekannt gewordenen LENR-Reaktoren des italienischen Erfinders Andrea Rossi einer monatelangen Prüfung unterzogen. Jetzt steht das Endergebnis fest: Der E-Cat funktioniert und ist allen derzeit nutzbaren Energiequellen überlegen.

Pionier auf dem Gebiet der Kalten Fusion: Andrea Rossi vor einem 1MW-E-Cat

Pionier auf dem Gebiet der Kalten Fusion: Andrea Rossi vor einem 1MW-E-Cat
(Foto: Massimo Brega)

Energieformen-Matrix: Die Überlegenheit von E-Cat-Technologie gegenüber allen anderen Formen der Energiegewinnung

Energieformen-Matrix: Die Überlegenheit von E-Cat-Technologie gegenüber allen anderen Formen der Energiegewinnung (Bildquelle: www.e-cat-deutschland.de)

Allen Unkenrufen zum Trotz sind wir der Verwirklichung eines bis dato schier unvorstellbaren Menschheitstraums näher als je zuvor: Unbegrenzt zur Verfügung stehende, unschlagbar günstige und vor allem saubere Energie ist in unmittelbarer Reichweite. Ein Wissenschaftlerteam, bestehend aus international renommierten Professoren, hat die seit Wochen andauernden Tests an den so genannten Energy Catalyzern (kurz: E-Cat) abgeschlossen und bereitet nun die Publikation der Ergebnisse für die Weltöffentlichkeit vor. Um die abschließende Aufarbeitung der Daten und deren Implikationen nicht zu stören, werden die Namen der beteiligten Wissenschaftler erst mit Veröffentlichung der Testergebnisse offiziell bekanntgegeben.

Aufkommenden Ängsten, dass sich die Publikation der Ergebnisse erneut Monate hinziehen könnte, erteilte ein Sprecher der Wissenschaftlergruppe eine Absage: „What we have seen is too important, must absolutely be published“ – (Was wir gesehen haben, ist zu wichtig – es muss unbedingt veröffentlicht werden. Quelle: www.e-catworld.com) Als Publikationstermin wurde Mitte April genannt. Ob die Erstveröffentlichung der Testergebnisse in einem der großen Wissenschaftsmagazine „Nature“ oder „Science“ stattfindet oder zunächst nur als „Scientific Letter“, wollte der Sprecher nicht kommentieren.

E-Cat Supporter Nr. 1: Nobelpreisträger Brian Josephson

Am positiven Ausgang der Tests bestehen kaum noch Zweifel. Die Wissenschaftlergruppe zeigte sich zuletzt überzeugt von der Reife der Technologie und bestätigte: „We’ve got evidence that the ‚effect‘ is real beyond any reasonable doubt“. (Wir haben zweifelsfreie Belege dafür, dass der Effekt echt ist. Quelle: www.e-catworld.com). „Beyond any reasonable doubt“ – diese angelsächsische Phrase ist in der Wissenschaftsterminologie eine der stärksten Ausdrücke, um einer Gewissheit Nachdruck zu verleihen, dass es sich bei einem Phänomen um ein nach wissenschaftlichen Kriterien replizierbares Ereignis handelt.

Letzteres – also mangelnde Replizierbarkeit – wurde bis zuletzt von Rossi-Gegnern und Kritikern der „Kalten Fusion“ gleichermaßen als Totschlagargument verwendet, um fortlaufend Zweifel an den Fortschritten zu säen, welche auf dem Gebiet der LENR-Forschung seit Entdeckung des „Excess Heat Phänomens“ im Jahre 1989 durch Martin Fleischmann und Stanley Pons erzielt worden sind.

Gewaltige Kapitalinteressen verzögern den Durchbruch

Die Gründe für dieses gerade in weiten Kreisen der Wissenschaft entgegengebrachte unwissenschaftliche Verhalten und die Denunziation von Wissenschaftlern, die sich seither der Kalten Fusion verschrieben haben, liegen auf der Hand: Gewaltige Kapitalinteressen stehen dem Durchbruch von LENR-Technologie entgegen. Wer glaubt, dass die Wissenschaft frei von Einflüssen dieser Interessen ist, irrt. Forschung, die nicht sowieso bereits Auftragsforschung für die Wirtschaft ist, kann nur betreiben, wer Forschungsgelder bewilligt bekommt.

Die Energiedichte von E-Cat-Treibstoff ist 2 Mio. mal höher als die von Erdöl

Die Energiedichte von E-Cat-Treibstoff ist 2 Mio. mal höher als die von Erdöl (Bildquelle: ecat.com)

Über die Töpfe dieser Gelder wachen politische Entscheidungsgremien. Diese wiederum sind alles andere als unabhängig, sondern lassen sich in Abhängigkeit vom Sachgebiet von großen Lobbygruppen, hinter denen wieder Kapitalinteressen stehen, mehr oder weniger stark beeinflussen.

In Bezug auf die Forschung an „Kalter Fusion“ gibt es inzwischen ganze Bücher, in denen Belege für die Behinderung und Manipulation von Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet zusammengetragen wurden, die zusammengenommen ein erschreckendes Bild vom allgemeinen Zustand der Wissenschaft auf dem Gebiet der Fusionsforschung weltweit zeichnen.

Doch wir brauchen hier gar nicht die ganz große Kapitalismus-Keule zu schwingen. Im Grunde fängt das Problem schon im Kleinen an. Bereits Upton Sinclair (1878-1968) sagte einmal: „It is difficult to get a man to understand something, when his salary depends upon his not understanding it!“ (Es ist schwierig, jemanden dahin zu bekommen, etwas zu verstehen, wenn sein Gehalt davon abhängt, es nicht zu verstehen“.) Wer ist am Ende wirklich unbestechlich, wenn es um seinen eigenen Ruf und seine eigene finanzielle Absicherung geht?

Welche Dimension hat die wissenschaftliche Sensation?

Bleibt noch die Frage zu klären, welche Dimension diese sich anbahnende wissenschaftliche Sensation hat. Hier ist aktuell noch Raum für viel Spekulation. Von besonderem Interesse für die Wissenschaftler dürfte beispielsweise der COP (Coefficient Of Performance) des E-Cat gewesen sein. Dieser beschreibt die Energiebilanz zwischen Input und Output, d.h. wie viel Energie wird in das System hineingesteckt und wie viel kommt am Ende heraus. Die bereits auf dem Markt erhältlichen 1MW-Reaktoren E-Cat „classic“ werden mit einem garantieren COP von 6 ausgeliefert, d.h. man erhält das Sechsfache an Energie heraus, was hineingesteckt wurde.

Der italienische E-Cat-Lizenznehmer Aldo Proia, Geschäftsführer von PROMETEON srl, mit einem Hot Cat LENR-Reaktor

Der italienische E-Cat-Lizenznehmer Aldo Proia, Geschäftsführer von PROMETEON srl, mit einem ‚Hot Cat‘ LENR-Reaktor (Bildquelle: www.prometeon.it)

Die wissenschaftlichen Tests wurden allerdings mit der neuesten E-Cat-Generation, den so genannten „Hot Cats“ durchgeführt. Diese gelten als deutlich effizienter. Wirklich sensationell wäre demnach ein COP von 10 oder mehr. Auch wenn der E-Cat aktuell „nur“ Wärme und noch keinen Strom erzeugt, gibt es aktuell keine von Menschenhand entwickelte Technologie auf der Erde, die mit einem Rossi-Reaktor mithalten kann. Was diese Entwicklung für unsere nahe Zukunft bedeutet, haben wir hier bereits näher beleuchtet. Aldo Proia, E-Cat-Lizenznehmer für Italien, drückt es so aus:

„It is not hard to imagine that it could soon have a significant impact on both the energy world and the financial markets“. (Quelle: www.prometeon.it)

Dass dieser Prozess bereits seit Wochen im Gange ist, haben wir hier bereits gezeigt. Die aktuelle Entwicklung ist jedoch nichts im Vergleich zu dem, was uns noch bevorsteht. Habt auf keinen Fall Angst! Die LENR-Revolution ist Feng Shui für diesen Planeten und wird die Lebensbedingungen für alle Menschen verbessern. In absehbarer Zukunft wird jeder von uns einen eigenen LENR-Reaktor im Keller haben, der nahezu kostenlos Energie für den gesamten Haushalt zur Verfügung stellt. Damit verbunden ist ein Emanzipationsprozess von wirtschaftlichen Zwängen ungeahnten Ausmaßes. Vielleicht werden wir schon sehr bald viel mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben haben. Darauf freuen wir uns.

www.everyday-feng-shui.de

 

Quellen:

58 Kommentare zu “Andrea Rossis E-Cat sorgt für wissenschaftliche Sensation”

  1. CERN-Lobbyisten streuen gezielt Desinformationen über E-Cat & Kalte Fusion

    […] E-Cat-Testbericht positiv: Unabhängige Wissenschaftlergruppe bestätigt Rossi-Effekt und Andrea Rossis E-Cat sorgt für wissenschaftliche Sensation verfolgt haben, werden wissen, wovon die Rede […]

  2. Freie Energie: CERN-Lobbyisten streuen gezielt Desinformationen über E-Cat & Kalte Fusion (Video) | PRAVDA TV – Live The Rebellion

    […] positiv: Unabhängige Wissenschaftlergruppe bestätigt Rossi-Effekt und Andrea Rossis E-Cat sorgt für wissenschaftliche Sensationverfolgt haben, werden wissen, von wem die Rede […]

  3. CERN-Lobbyisten streuen gezielt Desinformationen über E-Cat & Kalte Fusion | Akademie Integra

    […] E-Cat-Testbericht positiv: Unabhängige Wissenschaftlergruppe bestätigt Rossi-Effekt und Andrea Rossis E-Cat sorgt für wissenschaftliche Sensation verfolgt haben, werden wissen, von wem die Rede […]

  4. Update: Rossi, E-Cat & Kalte Fusion - November 2013

    […] Andrea Rossi und seinen E-Cat berichtet haben. Mittlerweile ist viel passiert: Weltweit wurden E-Cat-Lizenzen verkauft, ein unabhängiger Testbericht ist erschienen und eine erste 1-MW-Anlage wurde an einen anonymen […]

  5. Achtung! Der E-Cat kommt: Finanzmärkte horchen auf

    […] mit der weltweiten Vermarktung industrieller LENR-Reaktoren beginnen, einer Weiterentwicklung des klassischen “E-Cat”. Wann genau der Startschuss fällt, ist nicht […]

  6. Skinhair

    Es könnte eine Pyrofusion auf Basis von Lithiumtantalat, Deuterium und Nickel sein. Auch Patente, die das Funktionsprinzip beschreiben, sind in diesem Bereich schon vergeben worden. Zudem ist der Reaktor vergleichsweise „Low Tec“ und eine „On/Off“ Technik.

    Die „Erfinder“ des vorgestellten Patents (siehe Quellen) stellen z.B. bereits 2005 ein Geräte zum Röntgen von Gepäck an Flughäfen in Aussicht, das im Verhältnis zu den vorhandenen keinen Starkstrom braucht und ca. 10×10 cm groß sind.

    Quellen siehe:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lithiumtantalat
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pyrofusion
    http://www.google.com/patents/US20130259179
    http://www.berliner-zeitung.de/archiv/kernfusion—vielleicht-laesst-sich-kuenftig-aus-der-verschmelzung-von-atomkernen-energie-gewinnen–weltweit-forschen-physiker-daran–im-grossen-wie-im-kleinen–sonnenfeuer-auf-dem-kuechentisch,10810590,10279698.html
    http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/40254140

  7. Der E-Cat im Langzeittest: Internationales Forscherteam bescheinigt LENR-Technologie enormes Potential

    […] Leseempfehlung: Andrea Rossis E-Cat sorgt für wissenschaftliche Sensation […]

  8. Andrea Rossi erhält US Patent für E-Cat

    […] E-Cat ist ein Kleinkraftwerk zur Energieerzeugung. Seine Funktionsweise basiert auf „Low Energy […]

Kommentieren:

*