Das Feuer der glücklichen Partnerschaft mit Feng Shui entfachen

Glück in der Ehe stellt sich selten von alleine ein. Beide Partner müssen etwas dafür tun. Leichter fällt das Eheleben, wenn Feng Shui in die gemeinsame Wohnraumplanung mit einbezogen wird. Ob im Wohn- oder Schlafzimmer, jeder beansprucht Raum und hat individuelle Bedürfnisse. Feng Shui hilft dabei, diese Bedürfnisse herauszufinden und das Partnerschaftsglück zu steigern.

Eheglück: Viele Paare hoffen auf eine lebenslange glückliche Partnerschaft
Eheglück: Viele Paare hoffen auf eine lebenslange glückliche Partnerschaft
(Foto: Alexander Persona Grata)

In der chinesischen Kulturtradition war es üblich, dass ein Mann mehrere Frauen haben konnte. Die „Gattin Nummer eins“ ist zwar die Herrin im Haus, von einem wohlhabenden Mann wird jedoch erwartet, dass an seiner Seite auch Mätressen und Nebenfrauen Platz nehmen. In der modernen Welt und bei chinesischen Familien, die im Ausland leben, wird diese Tradition jedoch nicht mehr praktiziert.

Feng Shui entstand jedoch aus diesem traditionellen Umfeld und man muss „Feng Shui Regeln“ heutzutage auch in diesem Zusammenhang richtig deuten und auf die heutigen Lebenstandards übertragen.

Für die chinesischen Frauen bedeutet Eheglück demzufolge, dass sie als glückliche Hausherrinnen von ihren Ehemännern respektvoll behandelt werden und die Männer für sie entsprechend sorgen. Die gemeinsamen Kinder hatten zudem bei allen familiären Anlässen Vorrang.

Um den Zustand des „Eheglücks“ zu erreichen und zu pflegen, haben Spiegel im gemeinsam genutzten Schlafzimmer nichts zu suchen. Schädlich für das Eheglück können ebenso Wasserbecken sein – wie etwa ein Fischteich oder ein Aquarium – in der Nähe des Hauses. Auch bei fließenden Gewässern ist Vorsicht geboten. Eine Toilette, die sich in der Familien- oder Partnerschaftsecke des Hauses befindet, beschert ebenfalls kein glückliches Zusammenleben und kein gutes Feng Shui. Gutes Feng Shui hingegen sorgt für ein glückliches Familienleben ohne viele Streitigkeiten zwischen den Familienmitgliedern. Kinder lieben ihre Eltern und respektieren einander. Positives und gutes Feng Shui schützt die Familien vor Krankheiten und körperlichen Gebrechen.

So verbessert man das Eheglück

Nach dem Richtungsbagua befindet sich im südwestlichen Teil des Hauses sich die sogenannte „Partnerschaftsecke„, die durch das Trigramm Kun repräsentiert wird. Dieses Symbol ist das Sinnbild starker Yin-Energie und wird mit der Fruchtbarkeit assoziiert. Den Bereich muss man in Betracht ziehen, wenn man das gesellschaftliche Leben und die Eheaussichten aussichtsreich gestalten will. Eine positive Auswirkung auf das Eheleben hat die Aktivierung der Partnerschaftsecke nach der Pa-Kua-Lo-Shu-Methode. Demnach sollte man immer versuchen, diesem Partnerschaftsbereich besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Frische Blumen (rote Rosen!?) oder andere Symbole, die für Libe und Partnerschaft stehen, wirken hier aktivierend.

Auch eine einfache Kerze am richtigen Ort in der Wohnung kann sich aktivierend auf die Partnerschaft oder Ehe auswirken
Auch eine einfache Kerze am richtigen Ort in der Wohnung kann sich aktivierend auf die Partnerschaft oder Ehe auswirken (Foto: Michele Mischitelli)

Sollte dieser Sektor gänzlich im Grundriss des Hauses fehlen, erzeugt man ihn optisch durch den Einsatz eines Spiegels. Hat man die Partnerschaftsecke im Haus lokalisiert, müssen noch einige Punkte beachtet werden, damit die Ecke auch tatsächlich eine positive Auswirkung entfalten kann. In der Ecke darf deswegen keine Toilette, Küche oder kein Vorratsraum liegen. Befindet sich dort dennoch ein WC und es steht im Haus noch eine andere Toilette zu Verfügung, sollte man auf jeden Fall die andere benutzen, weil sonst die Heiratsaussichten „fortgespült“ werden. In dem Sektor haben auch Besen und Schrubber nichts zu suchen. Diese könnten das Glück „wegfegen“.

Die eisernen Regeln für das glückliche Eheleben

Plötzlich auftretende Streitigkeiten oder Missverständnisse zwischen den Ehepartner liegen oft am ungünstigen Feng Shui liegen. Für das Wiederherstellen des Eheglücks reicht es oft, einige Regeln zu kennen und umzusetzen wissen:

  • Position des Ehebetts. Das Bett sollte im Idealfall in einer günstigen, persönlichen Ecke des Hauses stehen, die jeweils von der Kua-Zahl abhängig ist. Man sollte auch mit dem Kopf in diese Richtung liegen. Wenn die Partner unterschiedliche Kua Zahlen haben und anderen Gruppen angehören, kann es zu Problemen bei der Wahl der günstigen Richtung führen oder es gar unmöglich machen (mehr dazu: hier). In dem Fall empfiehlt es sich auf Feng Shui verstärkende Symbole zu setzen, um dennoch das Eheglück zu begünstigen. Bequeme und günstige Schlafsofas bei betten-preiswert.de sind ein guter Tipp bei der Auswahl des passenden Ehebetts.
     
  • Spiegel im Schlafzimmer. Man sollte keine Spiegel installieren, in dem man sich sofort nach dem Aufstehen sehen kann. Auch über dem Bett hängende Spiegel sind keine gute Idee für das Schlafzimmer. Das Spiegelabbild des Ehepaares symbolisiert das Eindringen Dritter – somit kann ein Streit zwischen dem Mann und der Frau entstehen oder wird dadurch die Untreue begünstigt.

Was ist zu tun wenn Schlafstörungen das Eheglück trüben?

Weitere Infos dazu auch unter Feng Shui im Schlafzimmer.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*