Feng Shui: Eine systemische Beratungsmethode?

Das Suchwort „systemisch“ löst eine Lawine von ca. 1,2 Mio. Suchergebnissen aus! Man könnte denken, die ganze Welt wäre systemisch. Beim näheren Betrachten geht es dabei vor allem um systemische Organisationsberatungen, systemisches Coaching, systemische Therapie und systemische Forschung. Kann eine Feng Shui Beratung auch in die Reihe der systemischen Ansätze aufgenommen werden?

Wir sind ein Teil des Systems der Erde. Ist deshalb Feng Shui eine systematische Methode? Foto: istockphoto.com/©-BAYRAM-TUNÇ
Wir sind ein Teil des Systems der Erde. Ist deshalb Feng Shui eine systematische Methode?
Foto: istockphoto.com/©-BAYRAM-TUNÇ

Bevor die Antwort auf die Frage gefunden werden kann, sollte geklärt werden, was „systemisch“ überhaupt bedeutet. Die Suche nach einer begreifbaren Definition verlief etwas enttäuschend. Sogar Wikipedia umschifft den Begriff und leitet sofort zum „System“ weiter. Von hier aus gibt es Verlinkungen zu den speziellen systemischen Anwendungen, die ich soeben genannt habe. Ein Klick auf „systemische Beratung“ verrät mir, dass sich die Bezeichnung aus der „Systemtheorie“ entwickelt hat. Auf der gleichnamigen Suchseite kommt jedoch die Warnung, dass die Inhalte nicht ausreichend belegt sind und demnächst sogar entfernt werden können.

Meine persönliche Erkenntnis aus dieser Suche lautet: Viele reden von „systemisch“, doch niemand weiß zuverlässig, was es wirklich bedeutet. Im Umkehrschluss bedeutet es, wenn ich Feng Shui als systemische Methode bezeichne, dann kann mir niemand wirklich widersprechen. Doch diese Erkenntnis befriedigt mich nicht und ich versuche, meine Aussage zu präzisieren.

Die erste Spur führt mich zur Theorie komplexer Systeme. Diese besagt, dass die endgültigen Eigenschaften eines komplexen Systems sich nicht alleine aus den Eigenschaften seiner Komponenten ableiten lassen. Bingo! Die Interpretation der „Fliegenden Sterne“ im Feng Shui ist mehr als die Deutung der einzelnen Sternenkombinationen.

Den nächsten Hinweis liefert der Konnektionismus, der sich als ein System aus Wechselwirkungen vieler vernetzter einfacher Einheiten versteht. Bei einer Feng Shui Analyse wird der Wechselwirkung zwischen Mensch und Raum untersucht und in ein System, das Einfluss auf unsere Handlungen und Denkweise ausübt, zusammengetragen.

Doch erst als ich über den Biologen Bertalanffy (1901-1972) bei den Recherchen gestolpert bin, fand ich die zutreffenden Zusammenhänge zwischen systemischen Modellen und Feng Shui. Der Schweizer Biologe gab der Systemtheorie seinen Namen. Er beobachtete in der Physiologie, Krebsforschung und Biophysik das Zusammenwirken offener Systeme und leitete davon allgemeingültige Prinzipien ab.

Unter anderem unterschied er zwischen verschiedenen Gleichgewichtzuständen in Systemen. Ein Gleichgewicht-Typ ist das dynamische Gleichgewicht, mit dem im Feng Shui das Zusammenspiel von Yin und Yang beschrieben wird. Beim dynamischen Gleichgewicht streben die Komponenten eines Systems (hier Yin und Yang) eine Ausgewogenheit an. Um sie zu erreichen, tauschen sie sich untereinander aus (wenn Yin zunimmt, nimmt Yang ab und umgekehrt). Ein interner Kontrollmechanismus des Systems verhindert, dass sich die Komponenten und damit das System dabei selbst zerstören können. Genau das haben auch als Ziel die Zyklen der Wandlungsphasen, die sich stets gegenseitig stärken, schwächen oder kontrollieren.

Ein weiterer wichtiger Ansatz der Systemtheorie ist die Rückkopplung, auch Feedback genannt. Die besagt, dass auf jede Aktion im System eine Reaktion folgt. Im Feng Shui üben wir eine Aktion aus das System aus, indem wir die Wohnung nach unserer Vorstellung gestalten. Durch diese Gestaltung wirkt die Wohnung in seiner spezifischen Art und Weise auf uns zurück (Rückkopplung).

Das vierte Prinzip der Systemtheorie nach Bertalanffy ist die Selbstorganisation. Damit ist die Bildung neuer, stabiler Strukturen in einem bis dahin offenem System gemeint. Vergleichen wir dieses Prinzip mit dem Bau eines Hauses. Im offenen System der Natur (Grundstück) wird ein Gebäude, das ihren eigenen, persönlichen Charakter besitzt, errichtet. Der individuelle Charakter des Gebäudes, und damit seine Wirkung auf die Bewohner (Rückkopplung) hängt von unabhängigen Eigenschaften des offenen Systems (Ausrichtung nach Himmelsrichtungen, Einfluss der umliegenden Landschaft, Zeitpunkt des Bauens) ab und formt sich so zum neuen, selbstfunktionierenden System.

Zum Schluss bin ich noch beim Niklas Luhmann (1927-1998), deutschen Jurist und Soziologen, der als wichtigster Vertreter der soziologischen Systemtheorie gilt, hängen geblieben. In einem seiner Werke (Zitat aus „Reden und Schweigen“ von 1989, Seite 10) beschreibt er den Beobachter in einem System: „Ein Beobachter kann nicht sehen, was er nicht sehen kann. Er kann auch nicht sehen, dass er nicht sehen kann. Aber es gibt eine Korrekturmöglichkeit: Die Beobachtung des Beobachters.“

Was heißt es in Bezug auf Feng Shui?

Der Bewohner ist der Beobachter des Systems (der Wohnung). Er selbst ist jedoch nicht imstande die Zusammenhänge und Probleme „zu sehen“, weil er selbst ein Teil des Systems ist. Deshalb kann eine Feng Shui Analyse für sich selbst, insbesondere wenn komplexe Analysemethoden wie die „Fliegenden Sterne“ angewendet werden, nicht funktionieren! Man braucht einen externen Beobachter – den Berater – der den Bewohner „beobachtet“ und so die Struktur transparent darstellen kann.

Der kurze Ausflug in die Systemtheorie hat mein Bauchgefühl bestätigt: Feng Shui hat einen systemischen Ansatz und eine Feng Shui Beratung kann berechtigt als „systemische Beratung“ bezeichnet werden.

Ich wünsche Ihnen stets den richtigen Berater, der Sie objektiv beobachten kann, zu finden.

Beitrag teilen:
Hedwig Seipel
Über Hedwig Seipel 112 Artikel
Hedwig Seipel wandelte 1998 ihr Leben um und machte ihr Hobby - die asiatische Lebensphilosophie - zum Beruf. Nach fundierten Ausbildungen im Feng Shui, Geomantie, Coaching und Training gründete sie eine eigene Praxis. Sie ist Sachbuchautorin, Dozentin, Seminarleiterin und Beraterin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*