Heilsame Schwingungen

Den 6 Solfeggio Frequenzen wird nachgesagt, dass sie besonders harmonisch wirken, Heilprozesse fördern und sogar das Bewusstsein verändern können. Was ist davon zu halten?

Foto: Pawel Loj / flickr CC BY 2.0
Foto: Pawel Loj / flickr CC BY 2.0

Klänge können nerven, foltern, krank machen, wohltuend sein oder sogar heilen. Es kommt ganz darauf an, wie stimmig sie sind. Der Musikgeschmack der Menschen ist grundverschieden und manche mögen überhaupt keine Musik, weil sie ihre Ohren frei halten möchten und es nie still genug sein kann.

Solfeggio: Eine Tonlehre aus dem 11. Jahrhundert

Die Frequenzen dieses Sechston-Systems haben eine lange Tradition in sakralen Zeremonien und bei meditativen Techniken. Zum Beispiel wurde es für gregorianische Kirchengesänge verwendet. Die Töne scheinen mit der Fibonacci-Zahlenreihe verknüpft zu sein. Zahlen, Töne und geometrische Strukturen hängen direkt zusammen. Schallwellen setzen sich bekanntlich im Wasser, im Sand und in der Luft fort und bilden spezifische Muster. Da der Mensch zum Großteil aus Wasser besteht, kann man sich gut vorstellen, wie sich Tonschwingungen auf den Körper übertragen und ihn beeinflussen. Der japanische Wasserforscher Masaru Emoto hat mit seinen berühmten Wasserkristall-Fotos nachgewiesen, dass nicht nur gesprochene, sondern auch geschriebene Worte Auswirkungen auf die Materie haben. Wir können davon ausgehen, dass Schönheit und Ästhetik in einem direkten Zusammenhang mit der göttlichen Ordnung stehen. Jeder Mensch besitzt sein eigenes Tonsystem und einen bestimmten Grundton, der seiner Grundschwingung entspricht.

Fragwürdige Videos mit schrecklichen Klängen

Das in diesem Absatz verlinkte Youtube-Video wird leider von einer krächzenden Stimme dokumentiert. Da fragt man sich schon, was die tollen Frequenzen tatsächlich bewirken, wenn die Stimme der Sprecherin in einer unangenehmen Tonlage schwingt und obendrein brüchig klingt. Das Zuhören ist eine Qual und ich kann daher nur empfehlen, Pausen einzulegen, um die Ohren zu schonen. Somit sind auch gleich die Grenzen einer Beschallung aufgezeigt. Es ist offenbar nicht möglich, Menschen zu erreichen, die nicht empfänglich sind für Solfeggio-Frequenzen. Denn sonst hätten sie sich längst eingeschwungen. Schließlich gibt es in der Natur jede Menge „Sendestationen“ in Form von Pflanzen und Tieren, deren Vitalstrukturen mit Fibonacci-Zahlen (und anderen universellen Geometrien) übereinstimmen. Disharmonie ist etwas typisch Menschliches. Nichts und niemand stört die natürliche Ordnung so sehr wie der Mensch. Der Film ist auch inhaltlich fragwürdig, weil gespickt mit „verschwörungstheoretischen“ Unterstellungen. Das Video ist ein Beispiel dafür, wie ein Gesundheitsthema missbraucht wird, um negative Informationen und ärgerliche Schwingungen zu verbreiten. Leider ist das nicht das einzige Youtube-Video, vor dem man eigentlich warnen muss.

Die 6 Solfeggio-Frequenzen und ihre möglichen Wirkungen

Beim Anhören von Tonbeispielen im Internet ist zu beachten, dass die Frequenzen meist nicht den Angaben entsprechen, weil die Instrumente auf die Dur-Tonleiter gestimmt sind oder weil klimpernde Melodien mit rauschenden Geräuschen und anderen Tonspuren überlagert sind. Jeder sollte daher kritisch hinterfragen, wie die Kompositionen tatsächlich wirken und ob die versprochenen Veränderungen eintreten. Stellt sich wirklich ein heilsames Gefühl ein oder Anzeichen von Kopfschmerzen? Die exakten Frequenzen bestehen nur aus einem einzigen Ton und nicht aus einem Geschwader von Schallwellen.

Mira gestorum, 528 Hertz: Diese Schwingung soll das Herz öffnen und die Heilung von DNA-Strukturen anregen können. Sie soll sich ähnlich anfühlen wie Liebesschwingungen. Mira gestorum bedeutet so viel wie Wunder-Zeichen. Es handelt sich um einen sehr hellen und hohen Ton, der gut auszuhalten ist, aber eher „kosmisch“ als „seelenvoll“ klingt.

639 Hertz: Dieser sehr hohe Ton steht für harmonische Beziehungen und liebevolle Kommunikation. Im nachfolgenden Video ist er leider mit einem hektischen Pulsieren verbunden, dessen Rhythmus sich nicht stimmig anfühlt.

741 Hertz: Dies Tonlage soll die Intuition und das Erwachen fördern.

852 Hertz: Dieser noch höhere Ton soll eine Rückkehr zur spirituellen Ordnung unterstützen. Auf mich hat er eine sehr reinigende Wirkung. Er putzt die Ohren durch.

396 Hertz: Dieser Ton klingt schon ziemlich menschlich. Er soll die Befreiung von Schuld und Angstgefühlen unterstützen. Zum Vergleich: Kinderstimmen bewegen sich um 440 Hertz, Frauenstimmen um 250 Hertz.

417 Hertz: Dieser Ton bewegt sich an der Grenze der menschlichen Stimmlagen. Er soll die Chakren reinigen und energetische Blockaden lösen. Der Kammerton A liegt übrigens bei 440 bis 442 Hertz. Früher waren 435 Hertz üblich.

Andere harmonische Schwingungen

Darüber hinaus soll es drei weitere Solfeggio-Frequenzen geben, die von Dr. Leonard Horowitz entdeckt wurden. Ob sie angenehm wirken, muss jeder selbst entscheiden. Außerdem gelten 432 Hertz als „magische“ Schwingung, die eine tiefe Entspannung ermöglicht. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, bevorzugt natürliche Geräusche wie Vogelstimmen, Wasserrauschen, Glockenläuten, Flöten und Trommeln aus Naturmaterialien.

174 Hertz: Frequenz der Erdenergien: Meinem Gefühl nach könnte dieser Ton etwas tiefer und erdiger sein. Er liegt höher als eine durchschnittliche männliche Stimme, die sich bei 125 Hertz bewegt.

285 Hertz: Frequenz der ursprünglichen Form: Diese Frequenz könnte man als das weibliche Pendant bezeichnen, denn sie entspricht einer hohen Frauenstimme. Auch diverse Sirenen und technische Geräte klingen ähnlich. 

963 Hertz: Die Frequenz der göttlichen Harmonie ist die höchste von allem, aber durchaus erträglich.

Hinweis: Alle angegebenen Wirkungen sind im Internet überliefert und ohne jede Gewähr! Ausprobieren kann nicht schaden! Zum Abschluss noch ein Tipp: Alle 9 Töne gleichzeitig erklingen lassen und das volle Spektrum genießen!

*

*

Irmgard Brottrager, Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur,

Ganzheitliche Raum-Gestaltung und Europäisches Fengshui 

Link zur Homepage

*

Literatur-Übersicht

*

Geomantie.Netzwerk Graz + Umgebung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*