Japanischer Einrichtungsstil: schöner wohnen für Individualisten

Der japanische Einrichtungsstil nimmt eine Sonderform unter den asiatischen Wohnstilen ein. Geprägt durch eine leichte Bauweise, die Verwendung natürlicher Materialien, flexible Raumkonzepte und großräumige Architekturen wird er auch hierzulande immer beliebter. Wir zeigen, worauf es beim japanischen Einrichtungsstil ankommt und wo Sie in Deutschland japanische Wohnaccessoires finden.

Traditionelle japanische Wohnung: Flexible Raumgestaltung und reduzierte Einrichtung
Traditionelle japanische Wohnung: Flexible Raumgestaltung und reduzierte Einrichtung
(Foto: Rennett Stowe)

Er ist nicht nur der größte Kontinent, sondern beheimatet auch Jahrtausende alte Kulturen: Asien. Die enge Verbundenheit zur Natur, eine besondere Lebensphilosophie und nicht zuletzt ein harmonischer Wohnstil sind Kriterien, die auch bei Menschen der westlichen Hemisphäre Neugier wecken. Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Einrichtungskonzept, das nicht nur dekorativen Charakter hat, sondern auch Einfluss auf Ihr Wohlbefinden nimmt, finden Sie beispielsweise bei japanzimmer.de raffinierte Wohnideen mit Stil. Ganz gleich, ob Sie auf der Suche nach einem japanischen Futon sind, Sitzmöbel im puristischen Design suchen oder Ihr Ambiente mit speziellen Beleuchtungskörpern, Wandbelägen oder Möbeln aus Naturmaterialien ergänzen möchten – hier finden auch Anhänger des Feng Shui perfekte Einrichtungslösungen.

Japanisch einrichten – weniger ist oft mehr

Schlichte  Reisstrohmatten (Tatami) und Kalligrafie prägen die traditionelle japanische Einrichtung
Schlichte Reisstrohmatten (Tatami) und Kalligrafie prägen die traditionelle japanische Einrichtung (Foto: TANAKA Juuyoh)

Der japanische Einrichtungsstil lebt von filigranen Elementen, einem klar strukturierten Design und setzt auf Materialien wie Holz, Bambus, Seide und Sisal. Sichern Sie sich mit Möbeln und Textilien im japanischen Stil einen hohen Wohlfühlfaktor, der nicht nur auf einem Mix aus geradlinigen Formen basiert, sondern auch mit dezenten Farben für ein ausgeglichenes Wohnumfeld sorgt. Variieren Sie auch Ihren modernen Einrichtungsstil mit asiatischen Möbeln wie bodennahen Tischen, aufwendig gestalteten Trennwänden, Schränken und Regalen zu einem idealen Gesamtkonzept und setzen Sie bei Dekorationsgegenständen auf eine dezente Schlichtheit, die sich eng an Elementen aus der Natur anlehnt. Platzieren Sie gekonnt wenige Grünpflanzen wie Orchideen oder Lotus in Ihren Räumen und lassen Sie sich auch bei der Wahl von Textilien vom unvergleichbaren Charme edler Stoffe wie Seide gefangen nehmen. Japanisch inspirierte Leuchten mit asiatischen Schriftzeichen und Symbolen fügen sich nahtlos in ein harmonisch gestaltetes Umfeld ein und werden heute auch mit energiesparenden Leuchtmitteln angeboten.

Von edel bis schlicht – pure Ästhetik für jeden Anspruch

Edler japanischer Treppen-Tansu
Edler japanischer Treppen-Tansu (Foto: j l t)

Sie möchten sich vom Stress unserer schnelllebigen Zeit erholen und frische Energie für neue Herausforderungen tanken? Dann ist der japanische Einrichtungsstil ideal geeignet, aus Ihren eigenen vier Wänden eine Wohlfühloase zu machen. Im Mittelpunkt der Erholung steht der Schlafraum. Richten Sie diesen Raum funktional und gleichzeitig ästhetisch ansprechend ein, damit Sie ungestört in den Schlaf finden. Futonbetten erfüllen nicht nur hohe Erwartungen an einen angenehmen Liegekomfort, sondern ergänzen auf eine ungewöhnliche Weise eine geschmackvolle Einrichtung im typisch japanischen Stil. Bequeme Liegeflächen aus hautsympathischen Materialien sind in einem Rahmen aus hochwertigem Holz eingefasst. Sie finden heute garantiert in der facettenreichen Angebotspalette Ihr individuelles Futon, das auf Ihre Liegegewohnheiten zugeschnitten ist und in unterschiedlichen Materialstärken angeboten wird.

Möchten Sie zu diesem Bett-Klassiker einen stilistischen Kontrapunkt setzen, sind reich verzierte Schränke und Kommoden im asiatischen Stil die ideale Ergänzung.

Paravent: mehr, als nur ein Raumteiler

Ein japanischer Paravent lässt sich ideal als Raumteiler oder zur Verschönerung kahler Wandflächen verwenden
Ein japanischer Paravent lässt sich ideal als Raumteiler oder zur Verschönerung kahler Wandflächen verwenden (Foto: vince42)

Wer sich mit dem asiatischen Einrichtungsstil auseinander setzt, denkt unweigerlich an die klassischen Paravents, die umgangssprachlich auch als „Spanische Wand“ bezeichnet werden. Diese Raumteiler sind nicht nur flexible Elemente für einen Sichtschutz, sondern zaubern auch als Dekorationselement ein typisch asiatisches Flair in jeden Raum. Positionieren Sie Paravents in einer robusten Doppelscharnier-Ausführung überall dort, wo Sie einen Raum geschmackvoll unterteilen möchten. Die Flexibilität von mehrflügeligen Paravents ermöglicht auch das Schaffen von gemütlichen Sitzecken und einer privaten Ruhezone.

www.everyday-feng-shui.de

2 Kommentare

  1. Mir gefällt dieser japanische Stil total gut, wie du schon schreibst, weniger ist mehr. Versuche auch gerade, meine Wohnung etwas zu entrümpeln und ganz schlichte, natürliche Möbel und Farben einzubringen. Es sieht zwar (noch) nicht wirklich japanisch aus, aber zumindest vom „weniger ist mehr“-Gedanken her kommt es hin… :)

  2. Sehr schöne Einführung in diesen fernöstlichen Stil. Ich finds schön, dass man hierbei noch recht viel Platz für sich selbst hat und man sich somit nicht auf den Füßen steht. Die Bilder veranschaulichen das ja sehr schön :)
    Kann deshalb so eine Einrichtung auch nur weiterempfehlen.

    Liebe Grüße
    Sandra

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*