M. T. Keshe: Genie oder Wahnsinniger?

M. T. Keshe behauptet, einen Generator entwickelt zu haben, der nicht nur in der Lage ist, die Erdgravitation aufzuheben, sondern auch, unbegrenzt viel Energie zu erzeugen. Ganz nebenbei hebt er auch noch das Standardmodell der Kosmologie aus den Angeln. Ist Keshe wahnsinnig oder einfach genial?

Mehran Tavakoli Keshe: Ist er das größte Genie aller Zeiten oder einfach nur wahnsinnig?
Mehran Tavakoli Keshe: Ist er das größte Genie aller Zeiten oder einfach nur wahnsinnig? (Bildquelle: www.keshefoundation.org)

An diesem Mann scheiden sich die Geister. Uns fasziniert er einfach nur: M. T. Keshe, Gründer der gleichnamigen Stiftung („Keshe Foundation„), ist gelernter Kernphysiker. Geboren im Iran kam er durch seinen Vater, einem Experten für Röntgenapparaturen, in frühester Kindheit bereits mit Radioaktivität und Atomwissenschaft in Berührung. Heute lebt Keshe in Belgien und behauptet, durch seine ingenieurtechnischen Erfindungen gleich mehrere der größten Rätsel der Wissenschaft gelöst zu haben. Dazu gehören beispielsweise die Überwindung der Schwerkraft, die Erzeugung von Energie in unbegrenzter Menge und die Heilung von Menschen mit MS, Krebs und Alzheimer durch einen simplen „Reset“ der Magnetfeld-Konfigurationen von bestimmten Körperbereichen.

Dies alles ist nur möglich, so Keshe, weil er der erste ist, der wirklich verstanden hat, wie Materie, Antimaterie sowie die so genannte „dunkle Materie“ zusammenspielen und am Ende das erzeugen, was wir über unsere Sinne und technische Apparaturen als Erweiterungen unserer Sinne wahrnehmen können: unsere Umwelt. Für all das, was Keshe behauptet, gibt es aktuell keine Bestätigung von offizieller Seite. Wer sich jedoch ein wenig in Astrophysik oder eben Kernphysik auskennt, wird sich der verfänglichen Logik von Keshes Erklärungen kaum entziehen können. Bestes Beispiel dafür ist folgendes Interview, das wir jedem Interessierten wärmstens empfehlen:

Video: M. T. Keshe im Interview über die Keshe Stiftung und seine eigenen Entdeckungen
Video: M. T. Keshe im Interview über die Keshe Stiftung und seine eigenen Entdeckungen

Jedem, der behauptet, ein „Perpetuum Mobile“ gäbe es nicht, dem würde Keshe entgegenhalten, er solle einmal die Augen richtig aufmachen. Seit Millionen von Jahren dreht sich die Erde bereits um ihre eigene Achse, der Mond um die Erde und beide wiederum um die Sonne – ohne langsamer zu werden. Tausende von Jahren träumten die Menschen davon, fliegen zu können wir ein Vogel, bis es den Gebrüdern Wright und Otto Lilienthal schließlich gelang, ein vogelähnliches Fluggerät zu konstruieren, das tatsächlich fliegen konnte. Keshe, ein Kind der Neuzeit, träumte hingegen davon, ein Gerät zu bauen, das wie unsere Erde imstande wäre, in unendlicher Bewegung zu „verharren“ und Dinge allein aufgrund seiner Gravitationskraft in Bewegung zu versetzen.

Schematischer Aufbau des Keshe Generators
Schematischer Aufbau des Keshe Generators (Bildquelle: www.keshefoundation.org)

Aus diesem Traum entstand der „Keshe Generator“ – ein Apparat, der allein durch die Überlagerung von unterschiedlich gepolten und teilweise rotierenden Magnetfeldern Kräfte und Energien erzeugen kann, die bisher unerreicht sind auf der Erde. So ganz nebenbei räumt Keshe auch noch mit den Missverständnissen und Verkomplizierungen des aktuell in der Wissenschaft etablierten „Standardmodell der Kosmologie“ auf, erklärt was „dunkle Materie“ wirklich ist, warum „schwarze Löcher“ schwarz sind und überhaupt, was Licht ist und wie Licht in Wirklichkeit entsteht. Am Ende des Interviews kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, Keshe selbst sei ein Außerirdischer, der auf die Erde geschickt wurde, um der Menschheit aus ihrem aktuellen Dilemma der Ausweglosigkeit in vielen Bereichen der Gesellschaft und des Umweltschutzes zu helfen…

Wir möchten unsere eingangs gestellte Frage somit gerne an euch weiterreichen: Wer oder was ist M. T. Keshe, ein Genie oder ein Wahnsinniger?

Übrigens: Am 21. September 2012 wird die Keshe-Stiftung, die Inhaber von Patenten zur revolutionären Energieerzeugung sowie zur Manipulation von Gravitation ist, Wissenschaftlern auf der ganzen Welt ihr Wissen zur freien Verfügung stellen. Ist es das, was viele Menschen 2012 erhofft oder befürchtet haben? Mehr dazu hier: Keshe-Stiftung stellt Freie-Energie- & Weltraum-Technologie Wissenschaftlern weltweit zur freien Verfügung

 
www.everyday-feng-shui.de

23 Kommentare

  1. Ist irgendwie bekannt ob Herr Keshe zu den Freimauren gerechnet werden kann?
    Mit freundlichem Grüssen

  2. Man muss erst ein Mal die Effekte gesehen haben, dann beurteilen, alles andere ist Mumpitz und kommentieren deshalb überflüssig.

  3. Die fleißigen Menschen vom Karfreitagsgrill haben eine schöne Aufstellung der Luftblasen von Keshe veröffentlicht, die zeigt, wie lange dieser Betrüger schon seinen Mist absondert. Das Schöne an dieser Aufstellung ist, dass die Texte vom Meister selbst sind und Links, die das beweisen, hinzugefügt wurden:

    http://www.karfreitagsgrill.at/2015/11/11/zehn-jahre-keshe-foundation-ein-rueckblick/

    Seit 2005 nur Geschwurbel von Keshe. Es wird Zeit, dass die Männer mit der weißen Jacke und den langen Ärmeln kommen, damit nicht noch mehr Fantasten auf diesen Vollhonk herein fallen.

  4. Keshe soll gesagt haben:

    „Jedem, der behauptet, ein „Perpetuum Mobile“ gäbe es nicht, dem würde Keshe entgegenhalten, er solle einmal die Augen richtig aufmachen. Seit Millionen von Jahren dreht sich die Erde bereits um ihre eigene Achse, der Mond um die Erde und beide wiederum um die Sonne – ohne langsamer zu werden.“

    Ich sage:

    Das ist absolut falsch und wenn das Keshe wirklich gesagt hat, disqualifiziert er sich drastisch als Physiker und Kosmologe.

    Tatsache ist, dass die Erdrotation sich, zumindest heute präzis messbar, verlangsamt. Das kommt daher, dass die Erde Energie an den Mond abgibt, die dazu führt, dass der Mond sich von der Erde ganz langsam entfernt. Das ist schon lange, seit es auf dem Mond Laserspiegel gibt, klar messbar.

    Hanss Hörbiger behauptete noch das Gegenteil, nämlich dass sich der Mond der Erde nähert und irgendwann abstürzt und so geschah es mit dem letzten so genannten Tertiär-Mond, der schon abgestürzt sein soll.

    Meine Güte, wie verblödet doch dieser so genannte „Wütende Prophet“ damals war, der im Vorfeld der Naziherrschaft alle Professoren an den Hochschulen damit bedrohte, sie sollen seine Welteislehre (Glacial-Kosmogonie) gefälligst anerkennen, sonst blüht ihnen was. Hitler hat dann diese Drohung umgesetzt, obwohl er selbst nicht besonders an der Welteislehre interessiert war.

    Aber das ist längst nicht alles, wie wir wissen. Jemand der sich (auch vielleicht im Spass) als Messias in Szene setzt, so einer, der steht bei mir gaaaaaanz hinten an und muss sich erstmal in Demut üben, wie es sich für einen echten Messias geziemt.

    Jetzt rennt beinahe alle Freie-Energie-Welt- Enthusiasten dem Keshe hinterher. Mich interessiert zwar diese Overunity-Thematik auch sehr, aber ich denke, man darf sich nicht von so jemandem abhängig machen. Ich beobachte diese Szene weiter in gebührender und wohlwollender kritischen Distanz.

    Ähm, wieso wohlwollend? Ich gebe Keshe die Chance, dass er sich noch bessert, auch wenn ich dies für utopisch halte.

    – Ende der Durchsage –

  5. Weder dieser Keshe selbst noch eines seiner Bastel -Jünger konnte bis heute ein nachvollziehbares Gerät vorstellen was dessen Theorien in der Praxis wiederspiegelt, angenommen dieser Keshe ist kein Betrüger, so ist er doch unfähig seine Erfindungen in irgend einer weise zugänglich zu machen, oder kann mir hier irgend jemand ein auf Keshes Theorien entwickeltes Gerät vorzeigen, nein und das wird auch so bleiben, warum ganz einfach weil es Humbug ist.

  6. Halleluja!!! 2015 ist fast vorbei, der Weltfrieden ist endlich da, fliegende Autos überall, Reisen zum Mond für jeden erschwinglich und alle Krankheiten für immer besiegt!! Es hat lange gedauert, aber nach langen Jahren harter Arbeit konnte Großmeister Keshe seine göttlichen Visionen doch noch verwirklichen. Schämt euch, ihr Spötter und Zweifler, schämt euch!! Er hat es endlich allen gezeigt!!!!!!!!!!!!!!

  7. @Claire: Sie machen einen im deutschsprachigen Raum leider verbreiteten Fehler: Was Sie beschreiben, ist ein Shill, kein Troll. Ein Troll stört und provoziert, um persönliche Aufmerksamkeit zu gewinnen, oder um psychologische Störungen jedweder Art abzureagieren. Am Thema selbst ist er (auch wenn er einen völlig anderen Anschein erwecken mag!) oft gar nicht wirklich interessiert. Ein bezahlter Desinformant hingegen ist ein Shill.

    Die völlig berechtigte Kritik an dem rechtslastigen Kommentar kam übrigens vom Autor des Artikels selbst, der kaum im Verdacht stehen dürfte, ein Troll oder Shill zu sein.

  8. Nur nochmal fuer diejenigen die sich nicht sicher sind was sie glauben sollen. Dabei geht es hier um die Kommentare, nicht um Keshe, dessen Arbeit ich nicht beurteilen kann. Es geht darum: Wie erkenne ich einen Troll, also einen Kommentator der der Glaubhaftigkeit des themas entgegenwirken will und vielleicht dafuer bezahlt wird?
    Da wird erstmal grossflaechig alles gesagte abgestritten und verhoehnt, ohne jedoch wirkliche Gegenargumente mit Beweisen oder Erklaerungen zu bringen. Dinge wie: „schaut euch doch die Addresse an“ (sie wird nicht wiederholt damit man leicht nachschauen koennte, noch wird erklaert was an ihr schlecht sei) oder: „das scheint mir rechtslastig“ – Schublade Numero eins. Was hat Rechtslastigkeit mit dem Thema zu tun, wenn sie denn einmal wirklich festzustellen waere… Das ist also eine ad hominem Attacke, Attacke auf den Schreiber um vom Thema abzulenken.
    Je mehr Trolle in einem Forum sind, desto mehr bin ich geneigt zu denken dass hier von etwas Wahrem abgelenkt werden soll.

  9. Hallo,
    ich habe für mein „midlife crisis“ Gewissensbisse aber der „Genie“ topt alle Grenzen.
    Grüsse

  10. @Long Wang

    „Deine Deutschromantik ist mir eindeutig eine Spur zu rechtslastig!“

    „eine Spur“ ist gut :(

    @alle

    Betrüger vielleicht nicht, eher total in eine Wahnidee verrannt und da die Umsetzung seiner Fantasien einfach nicht gelingen kann, da seine „Theorie an allen Ecke und Enden mitt der Realität kollidiert, er aber die Lieferung von „Plasmareaktoren“ versprochen und fleißig Anzahlungen kassiert hat, bleiben ihm nur Lügen, Lügen und weitere Lügen.

    Dabei lügt er so struzdämlich. dass er mit jeder Lüge gleich die Information zur Aufdeckung mitliefert.

    Was mich stutzig macht und einen groß angelegten Betrug für möglich halten lässt ist die panische Abschottung gegen Kritik in seinem Forum und auf den diversen Facebook – Gruppen, wobei fer Spielzeugmacher Dirk Laureyssens und der Bastelonkel Rick Crammond fleißigst mitmischen.

  11. @willibald

    Deine Deutschromantik ist mir eindeutig eine Spur zu rechtslastig! Wer solchen Blödsinn mit Keshe verknüpft und glorifiziert, was die Deutschen vor 1945 schon alles tolles entwickelt hatten, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.

  12. Nabend allerseits,

    erst jetzt kann man verstehen was die Alliierten ach so wichtiges im Deutschen Reich zu suchen hatte, das sie ja heute noch als „besetzt“ bezeichnen.

    Nun kann man endlich die Dimensionen erkennen, die die verbrecherische alliierten Truppen der Freimaurer samt Gesindel hier bei uns im schönen Deutschland zu suchen hatten und zum Glück nicht allzu viel gefunden haben.

    Deren erste Suche war nämlich Pilsen, Prag und dann ab ins Jonastal. Gefunden haben Sie zum Glück nur zusammengeschissene allierte Haufe‘.

    Und das was sie gefunden haben, haben sie nicht verstanden, wie auch, coca cola und mc donalds fressende und 24 Stunden konsumierende Fernsehfreaks können so etwas nicht begreifen, denn dazu braucht es Grips und den hat die amerikanische deslite nicht.

    Wovon ich rede ? Na wovon schon, von den deutschen hochenergetiken, die man zum Glück anfang 1944 ausser landes geflogen hat. Was das war und wohin sie diese geflogen haben ? Schauts nach im internet und ihr werdet genauso fündig wie Jesus es prophezeit hat:

    Wer suchet der findet.

    Schön das Herr Keshe den Ball von Tesla, Schauberger und Carl Schappeller aufgenonmmen hat, die man Zeit ihres Lebens verfemt und verleumdet hat. Die Wahrheit ist jedoch stärker und braucht seine Zeit.

    Hoffentlich lassen die Iraner sich nicht provozieren und hoffentlich landen die abgefeuertern Raketen von USISRAEL dorthin wo sie abgefeuert wurden. Denn mit dieser Energetik wird endlich das Verursacherprinzip vervollkommnet.

    Hoffentlich fällt die ganze Ami Scheisse Dick Cheney und David Rockefeller direkt in deren verlogenen Visagen. Wäre das nicht eine absolut geile Sache, den 9/11 Inside Job mal rückärts laufen zu lassen, he, was meint ihr ?

  13. Es ist ein unglaublich frecher Betrug. Sogar die großartig vorgestellte Niederlassung der KF ist nicht Kosher – schaut Euch mal die angegebene Adresse bei Google Earth an.

    Und die angebliche Super – Technologie ist dermaßen schwachsinnig, dass es unbegreiflich ist, wie auch nur ein einziger der 7 000 000 000 Menschen das glauben kann.

    Schon dieser Passus:

    „jedem, der behauptet, ein “Perpetuum Mobile” gäbe es nicht, dem würde Keshe entgegenhalten, er solle einmal die Augen richtig aufmachen. Seit Millionen von Jahren dreht sich die Erde bereits um ihre eigene Achse, der Mond um die Erde und beide wiederum um die Sonne – ohne langsamer zu werden.“

    ist falsch und mit Perpetuum mobile hat er nur in der Fantasie derer zu tun, die Wissenschaft mit Wünschenschaft verwechseln.

    Lasst die Finger von dem Mann und hütet Euch, auch nur einen Cent in dieses schwarze Loch fallen zu lassen.

  14. Hallo,
    ja,ja, ja, die hohen Priester der Schulphysik würden sich freuen, wenn es ein Betrug wäre, damit wäre ihrer Eitelkeit genüge getan; doch welch ein Schreck erfast sie, sobald sie die Erkenntnis einholt, nichts dazu gelernt zu haben. Es gibt tausende Erfindungen seit den letzten hundert Jahren und viele liegen auf Eis andere hat man vernichtet und auch mit ihnen eine Menge der Erfinder. Doch diesmal wird es funktionieren, dies ist meine Überzeugung und vielen Dank an M.T. Keshe

  15. Hallo ZPK,

    ich finde Eure zwei Punkte vollkommen plausibel und man könnte unzählige weitere hinzufügen. Natürlich ist Keshe ein Betrüger. Und so lange wie es naive Leute gibt (ToSa ist ja ein sehr gutes Beispiel dafür), die nichts kritisch betrachten, hinterfragen, sich überhaupt mal mit den Grundlagen befassen oder einfach mal ihren gesunden Menschenverstand nutzen (soweit vorhanden), haben es solche Betrüger ziemlich einfach und es wird immer mal wieder ein neuer geboren.

    Viele Grüße (auch an die Naiven ;-))

    The cold fusion myon

  16. ZPK: Reicht es nicht, das Keshe sich FÜR uns einsetzt und sich für die Technologie stark macht, die es nachweislich schon seit ZIG-JAHREN gibt. Muss er nun auch noch sein Buch verschenken. In Fülle leben muss nicht zwangsläufig auch bedeuten, dass einem alles in den Allerwertesten geschoben wird. Was tun wir? Was tut Keshe… Denk einmal darüber nach… Bevor Du unrecherchiert Wörter wie Lügen usw. in den Mund nimmst. Ich will es mal ganz klar sagen: Selbst wenn er ein Betrüger wäre (was ich nicht glaube) so kenne ich keinen, der mehr zu der Bekanntgabe von Freier Energie beigetragen hat/wird als Keshe. Allein durch das kürzlich veröffendliche Video, werden sicherlich einige mehrere wachgerüttelt werden und bei Ihrer Recherche auf die Namen Tesla und Schauberger stossen. Das allein nenne ich schon einen Erfolg. usw.

  17. Wir von der ZPK-Stiftung sind der Meinung dass der Mensch ein Betrüger ist.
    1. Er hat ein Buch zu verkaufen und damit ein MOTIV für einen Haufen Lügen
    Wir finden es nicht gut wenn Menschen sich aus der Naivität von anderen bereichern.
    2. Er lößt alle Probleme auf einmal…und zwar ausgerechnet die Populärsten und unheilbaren unlößbarsten Probleme.

  18. Also ich glaube, dass alles funktioniert. Bin erst seit kurzem dran an dem Thema, aber es ist vollkommen logisch, dass es mehr Dimensionen gibt als die, die wir wahrnehmen. Unser Weltbild wird sich in den nächsten Monaten und Jahren sehr stark verändern, so meine Prognose. Und niemand wird sich davon ausnehmen können …

  19. Thank you Mr. Keshe for your neverending effort against all blocking opposition and despite all esceptisism from the population!!

  20. Stimmt, andere haben schon daran gearbeitet und erfolge gemeldet. Heißt das aber, dass es niemanden in der Zukunft oder heute schaffen kann? NEIN!

    Stimmt, er zeigt seine Entdeckungen nicht. Habt ihr aber richtig auf seiner Seite und Facebook-seite nachgelesen warum er das nicht tut? Anscheinend nicht. Außerdem, er wird ja am 21.09. alles freigeben. Was wollt ihr noch? Worüber beschwert ihr Euch noch?

    Weder wir noch die Erde müssen weiter leiden. Lernt euch selbst zu verzeihen. Denk positiv und heißt die Geschenke willkommen, die Euch in dieser Zeit gegeben werden. Tut was gutes damit.

  21. Das alles klingt sehr bekannt: Karl Schappeller (+ 1947) hat an diesen Dingen schon in der Zwischenkriegszeit gearbeitet und große Erfolge vermeldet, auch der ehemalige Kaiser Wilhelm II. hat ihn unterstützt. Keshe klingt alles wie ein „Neuaufgruß“ der Schappeller’schen Ideen. Im Internet findet man mehr…

  22. Das mit dem Keshe verfolge ich schon sehr lange.
    Mittlerweile kommen mir Zweifel, es wird viel gesagt im Forum, aber Keshe zeigt sehr wenig von seinen Entdeckungen.
    Soll das vielleicht ein Test sein, wie wir auf so eine Technologie reagieren, oder ist was dran?
    Egal, eines ist gewiss, ganz gewiss, es wird niemals zugelassen werden, die Erde muss noch leiden, sie muss fast am Ende sein, erste wenn wir am Boden sind mit der Technologie der Zerstörung, dann werden wir uns erinnern, da war doch noch was.
    Es wird ein langer langer mühsamer Weg zurück, wenn es den überhaupt gibt. Nach all den Lügen und dem Leid, das zu Zeit verbreitet wird, kann ich nur hoffen, dass die Quittung nicht kommt, denn diese Quittung wird uns hinwegfegen, ob gut oder schlecht, die Natur hat andere Gesetze.

    Gruß an alle die an das Gute und die Wahrheit glauben

    JB

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*