Mehr Harmonie im Kinderzimmer mit Feng Shui

Feng Shui lässt sich bei der Gestaltung jeglicher Wohn- und Lebensräume anwenden: Die daoistische Lehre sorgt für mehr Harmonie von Mensch und Umgebung. Auch im Kinderzimmer kann Feng Shui für mehr Wohlbefinden und Ausgeglichenheit sorgen. Die Fünf Elemente Feuer, Holz, Erde, Wasser und Metall bieten dabei eine gute Orientierung.

Ruhezone in einem Feng Shui Kinderzimmer
Ruhezone in einem Feng Shui Kinderzimmer

 

Wieso Feng Shui?

Da Feng Shui auf unbewusster Wahrnehmung beruht und sich mit intuitivem Fühlen beschäftigt, ist es wunderbar auch schon für Kleinkinder geeignet, die hierfür besonders empfänglich sind. Durch einige einfache Gestaltungsregeln kann das Kinderzimmer zu einem Ort positiver Energie umgestaltet werden, der dem Nachwuchs Geborgenheit und Harmonie vermittelt.

Kinder sind unter der Betrachtungsweise des Feng Shui dem großen und kleinen Yang zuzuordnen. Das bedeutet, sie gehören dem Element Feuer (großes Yang) – das steht auch für Lebhaftigkeit und Neugier – oder Holz an (kleines Yang), das Spielfreudigkeit und Kreativität symbolisiert. Im Gegensatz zu einer vordergründig „pädagogischen Gestaltung des Zimmers“ sollte unbedingt die reizüberflutende Anwendung von zu vielen anregenden Farben vermieden werden. Insbesondere großflächig aufgetragene kräftige Rottöne sind zu vermeiden. Lieber sollten die kleinen Bewohner durch sanfte Pastelltöne beruhigt werden.

Natürlich braucht ein Kind vor allem auch Platz zum Spielen. Raum zur Entfaltung ist das A und O und in jedem Kinderzimmer sollte ausreichend davon vorhanden sein. Bewährt hat sich außerdem ein quadratischer Raum. Schöner Nebeneffekt der quadratischen Form ist, dass sich harmonisch geschnittene Räume besser einrichten lassen. Tipp: Wenn ihr eine Wohnung komplett neu bezieht, denkt einmal darüber nach, ob es nicht sinnvoller ist, dem Kinderzimmer den flächenmäßig größten Raum zuzugestehen. Das Wohnzimmer, das meist als Ruhe-Raum nach dem Feierabend oder der Erholung am Wochenende dient, kommt meist auch mit deutlich weniger Platz aus (…)

Die Einrichtung des Zimmers

Das Bett des Kindes soll von weicher und warmer Energie bewohnt sein. Ein Himmelbett mit viel Stoff zum Wohlfühlen ist hierfür ein gutes Beispiel. Lasst euch beim Kauf des Bettes fürs Kind gut beraten. Im Bett verbringen wir die meiste Zeit unseres Lebens und guter, gesunder und erholsamer Schlaf hängt nicht zuletzt vom Bett ab. Deshalb sollte man nicht nur darauf achten, dass das Bett zum Schlafverhalten des Kindes passt, sondern auch, ob es den Anforderungen der Gesundheit des Kindes genügt. Auch die Position des schlafenden Kindes spielt eine Rolle. Kinderbetten, die das Schlafverhalten positiv beeinflussen, findet man bei Onlineanbietern wie babyoutlet24.

Ein Himmelbett vermittelt besonders Kindern zusätzlich Geborgenheit
Ein Himmelbett vermittelt Kindern zusätzlich Geborgenheit (Foto: www.swiss-shield.ch)

Das Kopfende des Bettes soll an einer Wand stehen, da durch einen Schutz im Rücken das Gefühl von Sicherheit verstärkt wird. Ebenso sind Spiegel oder spitze Kanten in Richtung des Bettes tabu. Beides kann unterbewusst als Bedrohung wahrgenommen werden und den erholsamen Schlaf des Kindes stören. Auch schwere dunkle Regale und Möbel beeinflussen auf negative Weise die Gefühlslage des Kindes. Verwendet am besten leichte und helle Möbel, so kann das Zimmer mit dem Nachwuchs wachsen und sich verändern. Auch beim eigenen Schreibtisch ist dieses Prinzip wichtig. Eine gute Sitzhaltung muss hier möglich sein. Tageslicht ist die beste Beleuchtung, doch leider nicht immer verfügbar. Darum ist für genügend Licht im Arbeitsbereich zu sorgen. Sitzt das Kind bei seinen Hausaufgaben mit dem Rücken zur Wand, kann es sich besser und länger konzentrieren.

Um die Ordnung im Kinderzimmer zu gewährleisten, sollten defekte oder alte Spielsachen regelmäßig ausgemistet werden. Auch zu kleine Klamotten nehmen nur unnötigen Platz in Anspruch und sollten immer gleich aussortiert werden. So haben die Kleinen mehr Freiraum sich zu entfalten.

Tipp: Habt ihr schon den Kinderzimmer Feng-Shui-Test gemacht?

1 Kommentar

  1. Hallo,

    Habe alles durchgelesen, aber weiss immer noch nicht was fürs Kind besser ist.
    Es geht um eine günstige Position der Bett.
    Mein Kind ist 9, hat ADHS und hat auch leichte Depression. Sein Gua Zahl ist 1, also Ost Gruppe.

    Wenn das Kopfende an einem Wand an Ost ist, ist es gleich neben den Fenster und es ist ein Aussenwand, da wird es viel zu kalt.

    Wenn an Wand in Südrichtung, dann bleibt es genau zwischen 2 grossen Fenster und Tür.

    Wenn doch an der Wand zur Nord, dann bleibt er mit den Füssen Richtung Tür und auch Füssen zwischen Fenster und Tür.

    Südost würde das Bett schief im Zimmer stehen, und leider auch zwischen Fenster und Tür stehen.

    Bitte, könnte ihr uns helfen? Möchte sehr gerne sein Bett in eine günstige position stellen, vielleicht würde es ihm in dieser schwierige Phase helfen.

    Vielen lieben dank

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*