Zehn Einrichtungstipps für kleine Küchen

Die Küche ist in vielen Wohnungen das kleinste Zimmer. In diesen ist es umso wichtiger, den vorhandenen Platz optimal zu nutzen und so viel Raum zu sparen, wie es geht. Zum anderen ist es aber auch möglich, eine kleine Küche optisch größer wirken zu lassen. Hier gibt es entsprechende Tipps.

1. Helle Farben

Feng Shui Küche: Helle Farben und ein Ausgleich der Elemente sorgen für mehr Harmonie
Feng Shui Küche: Helle Farben und ein Ausgleich der Elemente sorgen für mehr Harmonie
(Foto: Pacopus)

Schwarz, Dunkelblau und andere dunkle Farben wirken einengend auf den Menschen. Wer seine Küche größer wirken lassen möchte, als sie ist, sollte daher zu hellen Farben greifen. Am besten eignet sich weiß, doch auch Pastellfarben sind möglich. Der Effekt wird verstärkt, wenn nicht nur die Wände, sondern auch die Einrichtung selbst in hellen Farben gestaltet wird. Gleiches gilt übrigens für Hochglanzfronten. Damit die Küche jedoch nicht zu eintönig wirkt, kann der Fußboden beispielsweise mit einem dunklen Holz gestaltet werden. Mehr dazu auch unter: Feng Shui Farben

2. Grifflose Schubladen und Fronten

Grifflose Fronten wirken optisch vergrößernd
Grifflose Fronten wirken optisch vergrößernd (Foto: Gerold Schneider)

Im Allgemeinen stören Griffe in der Küche eher weniger. Anders sieht das aus, wenn der Platz in der Küche nur beschränkt ist. Dann nehmen die in den freien Raum ragenden Griffe zusätzlich Platz weg. Eine gute Alternative bieten deshalb grifflose Schubladen und Fronten.

3. Höhe komplett ausnutzen

Insbesondere bei niedrigen Räumen gilt: Höhe komplett ausnutzen
Insbesondere bei niedrigen Räumen gilt: Höhe komplett ausnutzen (Foto: Chalon Handmade)

In einer kleinen Küche bieten sich Regale, die bis unter die Decke reichen, und hohe Hängeschränke an. So wird kein Platz verschwendet aber dennoch viel Stauraum geschaffen.

4. Schiebetür einbauen

Der Schwungradius einer geöffneten Tür nimmt viel Platz in einer Küche ein. Mit einer Schiebtür kann dies verhindert werden.

5. Vorsicht mit der Beleuchtung

Hängt eine Lampe von der Decke lässt dies den Raum zusätzlich kleiner wirken. Deshalb sollte eher eine gewählt werden, die an der Decke anliegt. Wichtig ist aber, dass die Lampe den gesamten Raum gleichmäßig und hell beleuchtet. Das sieht nicht nur schöner aus, sondern lässt die Küche größer erscheinen.

6. Designmöbel verwenden

Einige Küchendesigner bieten sehr außergewöhnliche Schränke etc. an. Dort befinden sich beispielsweise Drehvorrichtungen, die den Stauraum vervielfältigen. Diese originellen Stücke sind zwar meist etwas teurer, aber in einer kleinen Küche ihr Geld auf jeden Fall wert.

7. Genau planen

Genau planen und die gesamte Fläche optimal ausnutzen
Genau planen und die gesamte Fläche optimal ausnutzen (Foto: wiccahwang)

Bevor die Küche eingerichtet wird, sollte man genau planen, wo Kühlschrank, Herd und Spülbecken am besten platziert werden. Helfen kann dabei beispielsweise der Küchenplaner von Kuechen-Quelle oder unser Wohnungsplaner.

8. Welche Elektrogeräte sind notwendig?

Warum eine große Kaffeemaschine? Tut es nicht auch ein kleiner Espressokocher?
Warum eine Kaffeemaschine? Tut es nicht auch ein Espressokocher? (Foto: Arek Olek)

Klar, ohne Kühlschrank, Herd und Ofen kommt keine Küche aus, man sollte sich jedoch überlegen, welche weiteren elektrischen Geräte benötigt werden. Diese nehmen nämlich viel Platz weg, werden aber oft nur selten oder gar nicht benutzt. Deshalb sollte man sich überlegen, ob man die Mikrowelle oder den Geschirrspüler wirklich braucht. Besonders für Menschen, die ohnehin wenig Kochen, reicht in der Regel ein Herd mit nur zwei Kochstellen.

9. Kochutensilien an die Wand hängen

Kochutensilien an der Wand schafft mehr Platz auf den Arbeitsflächen
Kochutensilien an der Wand schafft mehr Platz auf den Arbeitsflächen (Foto: wiccahwang)

Werden Kochutensilien auf der Küchenzeile aufbewahrt (z.B. Messerblock) nehmen sie unnötig Arbeitsfläche weg. Die Messer können beispielsweise mithilfe einer Magnetzeile an die Wand gehängt, Kräuter und Gewürze in einer kleinen Halterung aufbewahrt werden.

10. Platzsparend einräumen

Beim Einräumen der Küche sollte darauf geachtet werden, dass der vorhandene Stauraum optimal genutzt wird. So können beispielsweise Töpfe ineinander gestapelt werden.

Weiterer Lesetipp: Die 10 besten Tipps Räume optisch zu vergrößern

Fazit

Wer eine kleine Küche einrichten möchte, steht immer vor einer Herausforderung. Wer sich aber einige dieser Tipps zu Herzen nimmt, kann den vorhandenen Platz optimal nutzen.

4 Kommentare

  1. Bekannte möchten sich eine Markenküche kaufen. Grifflose Fronten sind für sie auch ein Kriterium. Mittlerweile ist das schon so eine Standard in der gehobenen Klasse geworden.

  2. Wir wollen nun auch bald eine neue Küche kaufen beziehungsweise die jetzige etwas restaurieren. Wir haben leider auch nur relativ wenig Platz, aber den Tipp mit der Beleuchtung werde ich auf jeden Fall beachten. Ich werde also eher eine Lampe kaufen, die nah zur Decke ist.

  3. Danke für die guten Tipps zur Küchenplanung. Mit dem platzsparend einräumen hat meine Bekannte ihre vorhandene Küche nochmal komplett neu organisiert. Jetzt ist sogar noch neuer Stauraum entstanden.

  4. Danke für den Beitrag.

    Mein Mann und ich planen derzeit unser neues Eigenheim. Wir haben konkrete Vorstellungen. Insbesonderes möchten wir eine Einbauküche haben.

    LG
    Sophie

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*