Ätherische Öle: Was ist das und was wirkt wie?

Die Bedeutung von Gerüchen wird im Feng Shui oft unterschätzt. Dabei können angenehm riechende Düfte entscheidend auf unser Wohlbefinden einwirken. Mit ätherischen Ölen lassen sich gezielt trübe Stimmungen, Stress oder Antriebsarmut bekämpfen. Bei Erkältungen, Kopfschmerz und anderen Befindlichkeitsstörungen sorgen sie für Linderung. Eine kleine Einführung in die Welt der ätherischen Öle.

Einfach und wirkungsvoll: Duftlampe zur Verdunstung ätherischer Öle
Einfach und wirkungsvoll: Duftlampe zur Verdunstung ätherischer Öle (Foto: CINNAMON VOGUE)

Die meisten Menschen kennen die heilsame Wirkung von Kamille oder Eukalyptus auf die Atemwege. Wenn Nase oder Stirnhöhlen verstopft sind, lässt sich durch das Einatmen eine spürbare Verbesserung der Symptome erzielen. Viele Düfte rufen Erinnerungen an vergangene Zeiten hervor. Wer erinnert sich nicht an den Zimtgeruch, der sich untrennbar mit Weihnachtsgebäck verbindet? Lavendel lässt an einen wunderschönen Urlaub in Frankreich zurückdenken oder an das Schlafzimmer der Großmutter, deren Bettwäsche immer so schön nach Lavendelblüten geduftet hat. Die Wirkung von solchen Düften hängt oft ab von Erlebnissen in der eigenen Vergangenheit. Es gibt jedoch auch viele Aromen, deren heilsame Wirkung für fast alle Menschen gleich ist.

Anwendungsmöglichkeiten

In der Aromatherapie werden die Düfte, die aus Blättern, Blüten, Holz, Wurzeln oder Rinden gewonnen werden, gezielt eingesetzt. Welches ätherische Öl angewendet wird, hängt davon ab, welche Wirkung es erzielen soll. Erfrischend wirken zum Beispiel die Düfte von Zitrusfrüchten wie Limette, Grapefruit oder Zitrone. Auch Eukalyptus und Zypresse haben eine anregende Wirkung. Zur Beruhigung eignen sich Kamille, Lavendel, Melisse oder Wacholder. Bei Appetitlosigkeit helfen Rosmarin, Wermut oder grüner Apfel. Bei Erkältungen und Kopfschmerzen ist japanisches Heilpflanzenöl ein bewährtes Aroma. Zur Beruhigung und bei Schlafstörungen werden Baldrian und Hopfen verwendet. Der Duft von Vanille, Rose, Zimt oder Kokos erweckt ein angenehmes Wohlgefühl. Für die Anregung der Sinne sorgen Ylang Ylang und Moschus, die nicht umsonst häufig in Parfums verwendet werden.

Anwendungsbeispiel: Fußmassage mit ätherischen Ölen

Siehe auch: Massage gegen trübe Stimmung

Ätherische Öle werden in hochkonzentrierter Form angeboten. Sie dürfen nicht direkt auf die Haut aufgetragen werden, da sie sehr hautreizend sind und Entzündungen hervorrufen können. Geraten versehentlich Tropfen auf die Haut, müssen sie sofort mit Wasser abgewaschen werden. Die simpelste Anwendung erfolgt über eine Duftlampe. Einfache Lampen erwärmen mit einem Teelicht eine oben aufgebrachte Schale, in die einige Tropfen des Öls in etwas Wasser gegeben werden. Durch die Verdunstung wird der Duft in den ganzen Raum übertragen. Viele Aromen werden auch als Räucherstäbchen oder als Raumspray angeboten. Dufttücher, die mit dem ätherischen Öl getränkt sind, können im Raum vor der Heizung oder einem Ventilator aufgehängt werden. Für unterwegs lässt sich ein Taschentuch mit dem Duft beträufeln und vor der Nase hin- und herschwenken. Soll der gewünschte Duft auch als Massageöl auf der Haut verwendet werden, ist eine Verdünnung mit einem Basisöl notwendig.

Was ist beim Kauf zu beachten

Beim Einkauf sollte darauf geachtet werden, dass nur als „ätherisches Öl“ angebotene Produkte verwendet werden. Die als Duftöl oder Aromaöl im Handel befindlichen Duftstoffe sind häufig mit chemischen Substanzen und minderwertigen Pflanzenauszügen hergestellt worden. Daher sind sie meist viel preiswerter, wirken dafür aber auch nur kurzfristig. Wer ganz sicher gehen möchte, greift ausschließlich auf ätherische Öle aus der Apotheke zurück. Weitere Infos dazu findet ihr im Juvalis Blog.

Ätherische Öle sind eine einfache, kostengünstige und vor allem natürliche Möglichkeit, um das eigene Wohlbefinden zu steigern und Befindlichkeitsstörungen abzubauen.

Weitere Quellen:

www.juvalis-versandapotheke.de – Ätherische Öle für jeden (Wohlfühl)Tag
www.zentrum-der-gesundheit.de – Ätherische Öle
www.bfr.bund.de – Fragen und Antworten zur Anwendung von ätherischen Ölen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*