Gartengestaltung nach dem Feng Shui Bagua

Die Gestaltung eines Gartens unterscheidet sich im Feng Shui nicht wesentlich von der eines Hauses oder einer Wohnung: Es gelten die gleichen grundlegenden Gestaltungsprinzipien. Das „Feng Shui Bagua“ ist eine einfache Methode, mit der Einsteiger eigenständig Feng Shui Prinzipien erlernen und schnell erste Erfolge bei der harmonischen Gartengestaltung erzielen können.

Klassisch chinesische Gärten wie hier im botanischen Garten von Pasadena, Kalifornien, sind perfekt harmonisch gestaltet und in die Umgebung eingebettet
Klassisch chinesische Gärten wie hier im botanischen Garten von Pasadena, Kalifornien, sind perfekt harmonisch gestaltet und in die Umgebung eingebettet (Foto: Prayitno)

In der chinesischen Philosophie kommt der Lebensenergie „Chi“ eine zentrale Rolle zu. Wer diese Energie richtig nutzt, kann Wohlstand und Wohlbefinden fördern. Im Feng Shui (als Teilbereich der chinesischen Philosophie) haben sich zahlreiche Methoden herausgebildet, mit der sich der „Chi-Fluss“ gezielt beeinflussen lässt.

Eine dieser Methoden beruht auf dem neunteiligen Raster des „Bagua“. Das „Feng Shui Bagua“ stellt eine von jedem leicht anwendbare Feng Shui Methode dar, mit der sich nicht nur Wohnräume und Häuser, sondern auch Gärten im Handumdrehen gestalten lassen. Wer an dieser Methode Gefallen findet, sollte unbedingt tiefer in die Feng Shui Materie einsteigen.

Herstellen des Bagua für den Garten

Wenn Sie ein Bagua für Ihren Garten herstellen möchten, zeichnen Sie sich zunächst einen Grundriss Ihrer gesamten Gartenanlage, den Sie anschließend in die neun gleich großen Felder des Bagua untergliedern. Das wird in den meisten Gärten nicht unproblematisch sein, da diese häufig nicht rechte Winkel, Einschübe, Aufbauten und andere Unregelmäßigkeiten aufweisen. In diesem Fall ergänzen Sie Ihren Grundriss so, dass schließlich ein gleichseitiges Rechteck entsteht. Sie können kleine Stellen weglassen oder hinzufügen, also Fehl- oder Überbereiche produzieren, nur sollte die Gesamtfläche nicht zu sehr von Ihrer tatsächlichen Gartenfläche abweichen.

Einteilung der unterschiedlichen Bagua-Zonen
Einteilung der unterschiedlichen Bagua-Zonen

Das Bagua enthält nun neun Bereiche, die drei Bereiche „Ausbildung & Wissen“, „Karriere“ und „Hilfreiche Menschen“ liegen an einer der Grundlinien. Diese Linie soll den Eingangsbereich Ihres Gartens begrenzen, hier fließt nach der Feng-Shui-Lehre das Chi in den Garten.

Die Bedeutung des Baguas

Sie haben Ihren Garten nun in neun ungefähr gleich große Zonen unterteilt, die jede für sich eine bestimmte Bedeutung haben. Sie entsprechen Ihren wichtigsten Lebensbereichen, dabei spiegelt jede Zone die jeweilige private, berufliche und psychische Situation. Damit leistet Ihnen Ihr Bagua effektive Lebenshilfe, aber natürlich verschönern Sie mit der gezielten Gestaltung der neun Zonen auch auf harmonische Weise Ihren Garten. Die Zonen im Einzelnen werden wie folgt beschrieben:

  • 1. Karriere: Der Norden sowie das Element Wasser werden hiermit symbolisiert. Dazu passen in Ihrem Garten geschwungene Wege, Blumen mit fließenden (hängenden) Formen und natürlich fließendes Wasser. Pflanzen Sie hier Orchideen und Glockenblumen.
     
  • 2. Beziehungen & Partnerschaft: Die Himmelsrichtung ist der Südwesten, das Element die Erde. Innerhalb des Baguas werden in diesem Bereich flache und am besten quadratische Blumenbeete mit gelben und roten Blumen angelegt, auch ein Steingarten passt sehr gut hierher. Die Partnerschaft kann ebenso wie das Weibliche mithilfe der Blumen erblühen, Dahlien sind besonders empfehlenswert.
     
  • 3. Familie & Gesundheit: Der Teil gehört zum Element Holz und der Himmelsrichtung Osten, idealerweise findet sich hier der Sitzplatz im Garten. Geselligkeit kann hier stattfinden, Wasser unterstützt den Ort. Wenn sich hier in manchen Gärten unordentliches Gerümpel findet, schwelen in der Familie womöglich Konflikte. Den Ort unterstützen stark wachsende Pflanzen wie die Magnolie oder Bambus.
     
  • 4. Reichtum & Finanzen: Das Segment gehört zum Südosten und zu Holz und verlangt nach kräftigen Pflanzen, gutem Licht und einer Wasserquelle wie einem Springbrunnen. Auch Blumenkästen mit Geranien oder Gladiolen und Hängepflanzen finden sich hier.
     
  • 5. Tai Chi Zentrum: Dieser Gartenbereich stellt die Lebensmitte und die Lebenskraft dar, das Element ist die Erde mit ihrem Zentrum. Für den freien Energiefluss können Sie hier einfach eine Wiese wachsen lassen, die von Sand- oder Kieselflächen durchbrochen wird. Als geometrische Ornamente bieten sich das Labyrinth, die Spirale, ein rundes Beet, ein Springbrunnen oder eine Statue an.
     
  • 6. Hilfreiche Menschen: Die zugeordnete Himmelsrichtung ist der Nordwesten, zudem steht das sechste Feld für eine Unterstützung von außen. Skulpturen oder Gegenstände sind hier fehl am Platz, stattdessen können Sie die Beziehungen mit einer kleinen Sitzecke, gold-silbern schimmernden Blumen, Narzissen, Tulpen und kleinen Bäumen symbolisieren, die bestenfalls durch Anhängsel aus Metall – sehr gern Metallklangspiele – unterstützt werden.
     
  • 7. Kinder & Kreativität: Das Feld „Kinder“ steht für das Element Metall und den Westen. Das ist der perfekte Bereich für einen Spielplatz, einen Sandkasten, die Schaukel und das Klettergerüst. Pflanzen Sie hier Buchskugeln sowie Obst- und Zierbäume. Da die Zone auch für Erneuerung („Kinder“) steht, können hier gern kleine Gemüsebeete und Beerensträucher anzutreffen sein.
     
  • 8. Ausbildung & Wissen: Der Nordosten und das Element Erde gehören zum Wissen, das mit den Farben Braun, Gelb und Orange verbunden ist. In diesem Bereich können Sie eine lauschige Sitzecke als Rückzugsplatz anlegen, unterstützend wirkt zudem ein Steingarten.
     
  • 9. Anerkennung & Ruhm: Der Bereich Ruhm lässt sich ausschließlich mit der Feuerenergie des Südens gestalten, indem Sie rote Farben dominieren lassen. Natürlich ist das auch der perfekte Ort für den Gartengrill. Kostbare Gegenstände des Gartens stellen Sie am besten an diesen Ort, duftende Pflanzen wie Flieder, Rosen und Jasmin sowie Lampen und sämtliche Gartenaccessoires sind hier perfekt aufgehoben. Sorgen Sie auch für eine starke Beleuchtung an diesem Ort.
Wann schaffen Sie sich Ihren eigenen Traum-Garten? Die dunkle Jahreszeit ist die beste Zeit um neue Pläne zu schmieden!
Wann schaffen Sie sich Ihren eigenen Traum-Garten? Die dunkle Jahreszeit ist die beste Zeit um neue Pläne zu schmieden! (Foto: Pamla J. Eisenberg)

Die Bagua-Zonen sind als Symbole, also im übertragenen Sinne zu interpretieren, sie können mit Elementen aus dem Feng Shui weiter verstärkt und auch abgeschwächt werden. Das betrifft auch die oft entstehenden Fehlbereiche, die einfach durch die Gartenstruktur nicht so perfekt zu besetzen sind, wie das Bagua es vorgibt. Die Zuordnung zu Himmelsrichtungen der einzelnen Bagua-Felder bedeutet ausdrücklich nicht, dass das Feld in dieser Richtung liegen muss.

Hier gibt’s Infos zu Feng Shui Garten & Gartenplanung.

Weitere Quellen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*