Die Lehre von den Fünf Elementen

Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser: Die Lehre von den Fünf Elementen und ihren Wandlungsphasen ist ein zentraler Bestandteil der chinesischen Sicht auf die Welt. Seit Jahrtausenden wurde sie von Gelehrten in China als Modell zur Beschreibung des Lebens und der Veränderungen unseres Universums genutzt.

Vielleicht sind Sie schon einmal mit der Fünf-Elemente-Küche in Berührung gekommen. Woher das Konzept stammt und wofür es auch noch nützlich ist, erfahren Sie hier.
Vielleicht sind Sie schon einmal mit der Fünf-Elemente-Küche in Berührung gekommen. Woher das Konzept stammt und wofür es auch noch nützlich ist, erfahren Sie hier.

Abgeleitet wurde die Fünf-Elemente-Lehre aus Naturbeobachtungen. Sie beruht somit auf Analogiebildung: Alles, was eine ähnliche Energie besitzt, wird einem bestimmten Element zugeordnet.

Die fünf Elemente
Die fünf Elemente

Wechselwirkungen zwischen Menschen und ihrer Umwelt, aber auch zwischen einzelnen Organen in unserem Körper, lassen sich auf diese Weise beschreiben und verstehen. Im Feng Shui dient dieses Modell als Grundlage für die Harmonisierung des Menschen mit seiner Umgebung.

Die Fünf Elemente im Feng Shui

Die Fünf Elemente (五行 = chin. „wu xing“, von „wu“ = fünf und „xing“ = Kurzform für wu zhong lui xing zhi chi – „die fünf Chi-Arten, die zu unterschiedlichen Zeiten vorherrschend sind“) sind eines der essentiellen Werkzeuge im Feng Shui. Sie werden auch als Fünf Wandlungsphasen bezeichnet und beschreiben fünf verschiedene Arten bzw. Zustände des Chi. Dabei handelt es sich nicht um die Beschreibung von statischen Zuständen, sondern um ineinander übergehende, zyklisch aufeinander folgende Phasen, die ständig in Bewegung sind und sich gegenseitig beeinflussen.

Die Lehre der Fünf Elemente ist ein elementarer Bestandteil der asiatischen Kultur und findet sich in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), der chinesischen Astrologie, der Ernährungslehre (Ernährung nach den Fünf Elementen), in vielen Kampfsportarten und nicht zuletzt im Feng Shui.

Die Chinesen glauben, dass die Wechselwirkungen der Fünf Elemente den Ablauf der Naturerscheinungen regeln. Wasser herrscht im Winter, Holz im Frühjahr, Feuer im Sommer, Metall im Herbst. Die Übergangszeit zwischen zwei Jahreszeiten wird immer von Erde beherrscht. Den Elementen sind jedoch nicht nur die Jahreszeiten, sondern ebenso die Tageszeiten, die acht Himmelsrichtungen, die Stunden des Tages, geologische und künstliche Formen, Farben, Materialen sowie die Zahlen 1 bis 9 zugeordnet.

Ein großer Teil des angewandten Feng Shui besteht darin, die Wechselwirkungen der Elemente (Chi-Arten) in der physischen Umgebung zu deuten. Das bedeutet, dass ein Feng-Shui-Praktiker analysiert, ob die Fünf Elemente in allen relevanten Situationen miteinander in Balance sind. Ist das nicht der Fall, wird versucht mittels entsprechender Korrekturen Harmonie herzustellen.

Stärkungs-, Schwächungs- und Kontrollkreislauf

Grundsätzlich werden in der Fünf-Elemente-Lehre drei Arten zyklischer Zusammenhänge unterschieden: der Stärkungskreislauf, der Schwächungskreislauf und der Kontrollkreislauf.

Wu Xing - der Kreislauf der Fünf Elemente
Wu Xing – der Kreislauf der Fünf Elemente

Nach dem Stärkungskreislauf erzeugt Holz Feuer, Feuer bedingt Erde, Erde fördert Metall, Metall bedingt Wasser und Wasser erzeugt Holz (vergl. grüne Pfeile auf der Darstellung links – zum Vergrößern einfach auf das Bild klicken).

Das Gegenteil des Stärkungskreislaufs ist der Schwächungskreislauf: Feuer schwächt Holz (Holz hilft Feuer zu brennen, aber verliert selbst Energie dabei), Holz schwächt Wasser (Wasser hilft Holz beim Wachsen, wird jedoch dadurch geschwächt), etc.

Der Kontrollkreislauf (manchmal fälschlicherweise als „Zerstörungskreislauf“ übersetzt) zeigt, wie eine Chi-Art eine andere Chi-Art kontrollieren bzw. unterdrücken kann. Wasser kontrolliert Feuer, Feuer schmilzt Metall, Metall schneidet Holz, Holz entzieht Erde Nahrung und Erde unterdrückt Wasser.

  • Holz erzeugt Feuer und kontrolliert Erde
  • Feuer erzeugt Erde und kontrolliert Metall
  • Erde erzeugt Metall und kontrolliert Wasser
  • Metall erzeugt Wasser und kontrolliert Holz
  • Wasser erzeugt Holz und kontrolliert Feuer

Die Fünf Elemente und ihre Eigenschaften

Wasser 水
Element Wasser Qualität: sich nach unten bewegend, fließend
Gegenstände: Aquarien, Wasserfallbilder, Brunnen
Farben: Schwarz, Blau
Form: wellig, unstrukturierte fließende Formen
Himmelsrichtung: Norden
Zahl (Trigramm): 1 (Kan)

Holz 木
Element Holz Qualität: nach oben strebend
Gegenstände: Pflanzen, Bäume, Blumensträuße, eckige Säulen, Pfeiler
Farbe: Grün
Form: höher als breit, stab- oder balkenförmig
Himmelsrichtungen: Osten, Südosten
Zahlen (Trigramme): 3 (Zhen, Yang-Holz) und 4 (Xun, Yin-Holz)

Feuer 火
Element Feuer Qualität: strahlend, sich ausbreitend
Gegenstände: Lampe, brennende Kerzen, Feuerbild, brennender Kamin
Farbe: Rot, Orange, Violett
Form: spitz, dreieckig
Himmelsrichtung: Süden
Zahl (Trigamm): 9 (Li)

Erde 土
Element Erde Qualität: stabil, konzentriert, sammelnd, sich nach innen ziehend
Gegenstände: eckige Gegenstände aus Ton/Porzellan, schwere Möbel
Farben: Beige, Gelb, Braun
Form: breiter als hoch, Würfelform
Himmelsrichtungen: Südwesten, Nordosten
Zahlen (Trigramme): 5 sowie 2 (Kun, Yin-Erde) und 8 (Gen, Yang-Erde)

Metall 金
Element Metall Qualität: fortschreitend, nach innen dringend
Gegenstände: runde (Metall)Gegenstände, Windspiele, Spiralen
Farben: Weiß, Silber, Grau, Gold
Form: rund, kugelförmig
Himmelsrichtungen: Nordwesten, Westen
Zahlen (Trigramme): 6 (Qian, Yang-Metall) und 7 (Dui, Yin-Metall)

Die Fünf Elemente in der Praxis

Haustür: Element Feuer
Haustür: Element Feuer
Die Fünf Elemente sind nicht als reale Substanzen zu verstehen, sondern als Symbole für abstrakte Kräfte und bestimmte grundlegende Eigenschaften des Chi. In der Wohnung werden die Elemente beispielsweise durch farbige Vorhänge, Wandfarben, Texturen, Möbel oder Teppiche repräsentiert. In vielen Gegenständen werden Sie jedoch mehr als ein Element finden. Im Zweifelsfall gilt daher die Faustregel: „Form vor Farbe“. Eine Ausnahme kann hierbei die Farbe Rot sein.

Schauen Sie sich in Ihrem Umfeld aufmerksam um: Dominieren bestimmte Formen und Farben? Wie sieht es mit Ihrer seelischen und körperlichen Verfassung aus? Unterscheiden Sich Ihre Räume stark voneinander oder erkennen Sie überall Ihre Vorlieben?

Es ist durchaus natürlich, dass in unseren Wohnräumen ein Überschuss oder Mangel eines Elementes herrscht: Wir wählen oft die Farben und Formen, die unserer Persönlichkeit entsprechen. Allerdings kann durch dieses Ungleichgewicht eine Beschwerde oder ein problematischer Charakterzug noch verstärkt werden.

Feng Shui ist auch eine Kunst, die eigenen Vorlieben zu berücksichtigen und dennoch für ein Gleichgewicht der Elemente zu sorgen.

Zuordnung der Fünf Elemente

Die folgende Darstellung soll dabei helfen, den Ausgleich der Elemente zu fördern und die einzelnen Bereiche in der Wohnung oder auch im Garten adäquat zu stärken:

Element Holz Feuer Erde Metall Wasser
Himmels-
richtung
Osten Süden Mitte Westen Norden
Farbe Grün
Hellblau
Rot
Orange
Gelb
Ocker
Weiß
Silber
Blau
Schwarz
Jahreszeit Frühling Sommer Spätsommer Herbst Winter
Tageszeit Morgen Mittag Spätnachmittag Abend Nacht
Symbol für Schöpfung
Kreativität
Wachstum
Intellekt
Lernen
Handeln
Design/Mode
Bodenständigkeit
Dauerhaftigkeit
Zuverlässigkeit
Geldsegen
Erfolg
Kommunikation
Ideen
Literatur
Künste
Entwicklung Geburt Wachstum Umwandlung Ernte Speicher
Formen hoch
aufstrebend
verzweigt
zylindrisch
spitz
scharfkantig
sternförmig
flach
rechteckig
kariert
niedrig
rund
kuppelförmig
geschwungen
wellig
unregelmäßig
tropfenförmig
Materialien Holz Kunststoffe Ton Metall Glas
Anregung
durch
Pflanzen
frische
Blumen
Holzfiguren
grüne Stoffe
Bilder in
Rottönen
Kerzen
rote Lampen
Sterne
Dekorationen
aus Ton und
Keramik
Steine
braune Böden
Gegenstände
aus Metall
gebogene
silberne/weiße
Bilderrahmen
Brunnen
Wasser-
dekorationen
blaue Bilder
wellige Formen
Wohnen Esszimmer
Schlafzimmer
Küche Wohnzimmer Werkraum Badezimmer
Arbeitszimmer
Organe Leber
Gallenblase
Herz
Dünndarm
Milz
Magen
Lunge
Dickdarm
Niere
Blase
Sinnes-
organe
Augen Zunge Mund Nase Ohren
Körper Nägel Gesicht Lippen Kopfhaar Körperhaar
Emotionen Güte
Jähzorn
Freude
Hass
Ruhe
Nachdenklichkeit
Sorgen
Mut
Trauer
Milde
Angst

Die fünf Elemente und ihre Zuordnung: Tabelle downloaden

Sie stellen fest, dass Sie ein gesundheitliches Problem mit der Niere oder der Blase haben und vielleicht oft ängstlich reagieren: dies könnte auf ein Ungleichgewicht im Wasserelement hinweisen. Wasser ist der Himmelsrichtung Norden zugeordnet; als erstes sollten Sie also dort in Ihrer Wohnung/Ihrem Haus auf mögliche Störfaktoren achten.

Liegt hier ein Fehlbereich vor, d. h. fehlt genau hier eine Ecke durch den verwinkelten Grundriss ihrer Wohnung? Gleichen Sie dieses Bagua-Bereich aus durch Spiegel oder Bilder mit Tiefenwirkung; auch Spiralen oder Windspiele wirken anregend.

Ist das Wasserelement durch zu viele erdige Gestaltungselemente oder durch zu viele Holzelemente geschwächt? Statten Sie den Raum mit mehr Wasserelementen aus (z. B. durch wellige, blaue Dekorationsartikel) und integrieren Sie das Element Metall, denn es stärkt das Wasser und schwächt das Holz.

Ist ein Übermaß an Wasser vorhanden? Stärken Sie das Element Holz (z. B. durch Pflanzen), denn Wasser nährt Holz und erschöpft sich dadurch. Sie können zusätzlich auch das Erdelement stärken, denn es kontrolliert Wasser und schwächt es dadurch.

Lassen Sie sich durch die Feng Shui Elemente inspirieren, bleiben Sie aber trotzdem sich selbst treu und geben Sie sich genügend Raum. Schließlich sollen Sie sich in Ihrem zu Hause wohl fühlen!

Fünf Elemente

5-Elemente-Ernährung nach Feng Shui

Lecker (Foto: dullhunk) Um unsere innere Mitte „Tai Chi“ gesund und vital zu halten, sollten wir gut auf unseren Körper achtgeben. Nahrung führt uns Energie zu, die wir für die Anforderungen des Alltags dringend benötigen.  [mehr...]
Fünf Elemente

Gewürze und die 5 Elemente

Die Prinzipien der Ernährung nach den fünf Elementen (wobei ich lieber fünf Wandlungsphasen sagen würde) können uns zu einer gesunden Lebensweise verhelfen. Darüber haben wir auf Everyday-Feng-Shui schon öfter berichtet.  [mehr...]
Fünf Elemente

Feng Shui im Zyklus des Lebens

Eine der wesentlichen Grundlagen des Feng Shui sind die Fünf Wandlungsphasen, über die Sie hier schon häufig gelesen haben. Meistens beziehen sich die Wandlungsphasen, die auch Elemente genannt werden, auf Farben, Formen, Materialien und sonstige gestalterische Elemente für Räume.  [mehr...]
Feng Shui

Feng Shui: Es ist auch nur ein Spiel

Es gibt Feng-Shui-Hotels, Feng-Shui-Golfplätze oder sogar Feng-Shui-Krimis, doch es gibt bis jetzt kein Feng-Shui-Spiel. Gesellschaftsspiele haben auch in Zeiten des Internets und der digitalen Games nichts an Attraktivität verloren.  [mehr...]