Ratgeber Frühjahrsputz: Die besten Tipps im Überblick

Tschüss Winter! Der Frühjahrsputz mit dem richtigen System!

Der alljährliche Frühjahrsputz nimmt zwar einiges an Arbeit und Zeit in Anspruch, doch die Belohnung für diese Aktion ist direkt sichtbar. Um den Großputz möglichst effektiv und mit so wenig Aufwand wie möglich zu gestalten, kommen hier unsere Top-Tipps für einen erfolgreichen und entspannten Frühjahrsputz!

Mit einem entspannten Frühjahrsputz die Sonne in die Wohnung holen
Mit einem entspannten Frühjahrsputz die Sonne in die Wohnung holen (Foto: storebukkebruse)

 

Wem unsere Frühjahrsputz-Tipps aus dem vorletzten Jahr noch nicht gereicht haben – hier die neue Top 10 der besten Putztipps im Überblick:

Tipp 1: Gute Planung ist schon der halbe Frühjahrsputz

Erstellen Sie einen realistischen Zeitplan. Je größer die Wohnung oder das Haus ist, umso mehr Zeit werden Sie für eine gründliche Reinigung benötigen. Wir betonen hier extra, dass der Zeitplan realistisch sein sollte, denn wer seine Zeitfenster zu eng plant, wird dazu neigen, oberflächlich und genervt zu putzen. Lieber mehr Zeit für den Großputz einplanen und dann ganz entspannt an die Aktion heran gehen.

Tipp 2: Räumen Sie sich den Putzweg frei!

Einen Tag vorher oder am Morgen des Frühjahrsputzes sollte gründlich aufgeräumt werden. Auf diese Art steht oder liegt nichts im Weg und nichts kann von der eigentlichen Arbeit ablenken.

Tipp 3: Überprüfen Sie Ihren Putzschrank

Mit einem Blick in den Putzschrank können Sie ermitteln, ob alles im Haus ist, was Sie zum Putzen benötigen. Erledigen Sie diese Überprüfung vor dem nächsten Einkauf, dann brauchen Sie während des Großputzes nicht mehr aus dem Haus. Denn solche ungeplanten Unterbrechungen bringen den ganzen Zeitplan und das System unnötig durcheinander.

Tipp 4: Physik und Frühjahrsputz

Keine Sorge, Sie müssen jetzt keine komplizierten Quantenphysikformeln beherzigen. Es geht schlicht um die Schwerkraft, aufgrund dieses Gesetzes ist es einfacher und effektiver immer von oben nach unten zu arbeiten. Fangen Sie bei den Decken an und arbeiten sich dann Stück für Stück bis zum Fußboden herunter. Auf diese Art und Weise ersparen Sie sich doppelte Putzarbeit, durch Staub und Schmutz, der von oben auf bereits gereinigte Flächen nach unten fällt.

Tipp 5: Die Geheimwaffe gegen fettige Oberflächen

Speiseöl hilft hervorragend gegen fettige Oberflächen in der Küche
Speiseöl hilft hervorragend gegen fettige Oberflächen in der Küche (Foto: 24oranges.nl)

Die Küchenoberschränke haben seit dem letzten Großputz eine Fettschicht angesetzt? Anstatt hier stundenlang mit aggressiven Reinigern zu schrubben, können Sie sich diese Arbeit mit Öl erleichtern! Denn erstaunlicherweise löst das Öl die Fettschicht. Arbeiten Sie hier einfach mit einem Tuch, welches Sie vorher in Öl getränkt haben. Sobald die Fettschicht weg ist, können die Oberschränke mit einer Lösung aus Wasser und Geschirrspülmittel abgerieben werden.

Tipp 6: Ritzen und Fugen

Für die Reinigung von kleinen Zwischenräumen, zum Beispiel zwischen Herd und Schrank, oder die Fugen zwischen Fliesen eignen sich am besten eben so kleine Werkzeuge. Dem Schmutz und den Krümeln in den Ritzen zwischen Schränken sagen Sie mit einem Schaschlikspieß höflich aber bestimmt bye-bye. Und Fugen lassen sich hervorragend mit einer Zahnbürste reinigen!

Tipp 7: Frühjahrskur für vergilbte Armaturen

Sollten sich Ihre Armaturen in Küche oder Bad hässlich verfärbt haben, dann scheuern Sie diese Vorrichtungen einfach mit Backpulver ab. Nach diesem ersten Arbeitsgang mit Zitronensäure nachputzen und schon glänzen die Armaturen wieder wie frisch gekauft.

Tipp 8: Ein Hauch von Meer für den Duschvorhang

Setzen Sie dazu eine Lösung aus kaltem Wasser und Salz an. Nun weichen Sie den verschmutzten Duschvorhang mindestens 45 Minuten darin ein. Danach hängen Sie das saubere Stück einfach nur wieder auf. Bitte spülen Sie das Salzwasser nicht ab, denn das Salz wirkt wie eine Imprägnierung gegen Schmutz und Staub.

Tipp 9: Radieren Sie den Winterschmutz einfach weg!

Flecken an Wänden und in Teppichen lassen sich meist recht effektiv mit einem Schmutzradierer entfernen.

Tipp 10: Fenster & Spiegel und die Sache mit dem Pflegefilm

Fenster und Spiegel sind wunderbare Elemente in der Wohnung, doch manchmal gestaltet sich ihre Reinigung nicht so einfach. Doch auch hier haben wir den ultimativen Tipp, der auch noch absolut umweltfreundlich ist! Denn wer zum Putzen einen Glasreiniger benutzt, der erzeugt meist einen ungebetenen Pflegefilm auf den empfindlichen Oberflächen. Verwenden Sie deshalb einfach ein feuchtes Mikrofasertuch, um Spiegel und Fenster zu reinigen. Für die Fensterreinigung sind im Handel Mikrofasertücher erhältlich, die eine grobe Seite und eine feine Seite besitzen. Der Schmutz lässt sich mit der groben Seite hervorragend entfernen, für die sanfte Nacharbeit wird die feine Seite verwendet.

So nicht! Sperrmüll und alte Elektrogeräte unbedingt fachgerecht entsorgen (Foto: Alpha)
So nicht! Sperrmüll und alte Elektrogeräte unbedingt fachgerecht entsorgen

Dieser Hinweis noch zum Schluss: Schmeißen Sie nicht mehr benötigte Dinge der Umwelt zuliebe nicht einfach achtlos in den Hausmüll, sondern entsorgen Sie sie fachgerecht. Zuweilen empfiehlt es sich sogar, professionelle Hilfe von einem Entsorgungsunternehmen in Anspruch zu nehmen. Für die Entsorgung alter Gegenstände kann man sich im Internet Angebote einholen. In Abhängigkeit vom Restwert der zu entsorgenden Sachen, kann man, wie zum Beispiel im Fall von hochwertigen noch funktionstüchtigen Elektrogeräten, sich sogar noch einen Euro hinzuverdienen!

Mit diesen Tipps können Sie sich gut informiert in die Arbeit stürzen. Sie werden sehen, mit unseren Ratschlägen dauert der Frühjahrsputz nur halb so lang. So können Sie zwischendurch mit ruhigem Gewissen Pausen zur Belohnung einlegen und sich schon mal an den Bereichen erfreuen, die bereits wie die helle Frühlingssonne glänzen!

Weitere Frühjahrsputz-Tipps erhalten Sie in unserer Entrümpeln-Rubrik.

 

Aufmunterung zum Schluss: Mr. Bean beim Frühjahrsputz

Beitrag teilen:
Long Wang
Über Long Wang 311 Artikel
Meister Long Wang ist seit 2007 Teil des Everyday Feng Shui Redaktionsteams und bereichert seither als Experte für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) mit seiner fernöstlichen Perspektive auf die Welt unsere Plattform. Zu erreichen ist er unter l.wang@everyday-feng-shui.de

1 Kommentar

  1. *g also bei mir scheiters sogar schon am Wille. :)

    aber die Tipps sind echt klasse. vielleicht geh ich auch mal nach plan vor. Auch wenn das den willen nicht unbedingt stärkt. aber vielleicht ist es dann schneller vorüber. :)

    lg

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*