Über die Wirkung von Bildern und deren Symbolik in der eigenen Wohnung

Die richtigen Bilder für die eigene Wohnung zu finden und diese dann auch noch an passenden Stellen aufzuhängen, ist eine Kunst für sich. Feng Shui kann dabei eine gute Orientierung sein. Welche Bilder passen in meine Wohnung und wo sollte ich sie besser nicht aufhängen?

Die Wirkung von Bildmotiven und die Bedeutung der Anordnung von Bildern im Raum wird vielfach unterschätzt.
Die Wirkung von Bildmotiven und die Bedeutung der Anordnung von Bildern im Raum wird vielfach unterschätzt (Foto: Karin Dalziel)

Was genau besagt Feng Shui? Feng Shui geht von der gegenseitigen Beeinflussung von Mensch und Umgebung aus. Nach bestimmten Regeln werden unsere Wohn- und Lebensräume eingerichtet, um Harmonie zwischen uns und unserer Umgebung herzustellen. Sind unsere Lebens- und Wohnräume nicht dementsprechend eingerichtet, sorgt dies für negative Energien – eben das Gegenteil von Harmonie und innerem Frieden. Häufig haben Bilder, die wir in unseren eigenen vier Wänden oder auch am Arbeitsplatz aufstellen, eine größere Wirkung auf unser Unterbewusstsein als wir allgemein glauben.

Die Wirkung von Bildern

Bilder sind emotional und erregen unsere Aufmerksamkeit. Bilder, die wir in unserer Wohnung aufhängen oder eben am Arbeitsplatz aufstellen, gefallen uns in erster Linie einfach – das denken wir zu mindestens. Doch im Grunde verbinden wir etwas mit einem Bild, das wir aufhängen; das Motiv erinnert uns vielleicht an irgendetwas oder irgendwen. Irgendwann nehmen wir diese jedoch nicht mehr bewusst war. Unterbewusst haben die Bilder aber durchaus noch eine Wirkung – jedes Mal, wenn wir nur für eine geringe Zeit einen Blick auf ein bestimmtes Bild werfen, wird die symbolische Botschaft des Bildes dem Unterbewusstsein erneut in Erinnerung gerufen.

Bilder lösen Gefühle in uns aus und können auf diese Weise positiv oder negativ auf unser Unterbewusstsein einwirken
Bilder lösen Gefühle in uns aus und können auf diese Weise positiv oder negativ auf unser Unterbewusstsein einwirken (Foto: Joe Wolf)

Besonders Bilder, die eben negative Botschaften vermitteln, schaden demnach unserem inneren Wohlbefinden. Das glauben Sie nicht? Dann betrachten Sie sich einmal die Bilder, die in Ihrer direkten Umgebung hängen. Vielleicht hatten Sie einmal eine schwere Phase in Ihrem Leben und haben sich in dieser ein Bild angeschafft. Diese negative Erinnerung wird Sie, wenn das Bild hängen bleibt, noch lange verfolgen – auch, wenn dies bewusst nicht wahrgenommen wird, ist laut Tiefenpsychologie eine Wirkung vorhanden. Solche Bilder sollten abgehangen werden. Neue Fotos mit unterschiedlichen Motiven finden Sie beispielsweise unter www.apalis.de.

Optimale Plätze für Bilder

Die Feng-Shui-Lehre beschreibt auch genaue Plätze, an denen Bilder im besten Fall aufgehangen werden sollten.

  • Die Stelle an die am Morgen der erste Blick fällt. Dort ist laut Feng-Shui ein sehr starker Platz für ein Bild.
     
  • Wo sitzen Sie am Esstisch? Auch diesem Gegenüber kann ein guter Platz für ein Bild sein.
     
  • Haben Sie einen Schreibtisch in Ihrer Wohnung? Auch, wo Sie von dort aus hinschauen, kann ein guter Ort für ein Foto sein.
     
  • Wo schauen Sie hin, kurz bevor Sie Ihr Haus verlassen? Dort sollte ebenfalls ein Bild mit einer positiven Symbolik hängen.
     
  • Wo schauen Sie hin, wenn Sie nach Hause kommen? Auch dies ist ein optimaler Platz für ein Bild.

Grundsätzlich sollten Bilder an Stellen platziert werden, zu denen wir immer wieder schauen. Bilder mit einer positiven Symbolik helfen dabei, für inneren Frieden und Harmonie zu sorgen und je häufiger wir diese wahrnehmen – egal, ob bewusst oder unbewusst – umso deutlicher ist die Wirkung!

Bilder von sich selbst aufhängen: Zu welchem Zweck?

Sind viele Selbstbildnisse an der Wand ein Symbol für mangelndes Selbstbewusstsein?
Sind viele Selbstbildnisse an der Wand ein Symbol für mangelndes Selbstbewusstsein?
(Foto: Guenter Mandl)

Viele Personen haben in ihrer Wohnung Fotos von sich selbst zusammen mit anderen Personen oder sogar alleine aufgehangen. Mit solchen Bildern können unterschiedliche Ziele erreicht werden:

– Eigene Energie stärken: Während viele bei zu vielen Bildern von einem selbst diese Person gleich als selbstverliebt bezeichnen, können solche Fotos durchaus das eigene Selbstbild und die Energie stärken.

– Partnerschaft stabilisieren: Ein gemeinsames Foto mit dem Lebenspartner aufzustellen, ist beliebt. Dies zeigt immer wieder, dass zwischen den beiden Personen ein harmonisches Verhältnis besteht.

– Ein Ziel erreichen: Ein Bild von sich selbst aufzuhängen, kann dabei helfen, ein bestimmtes, sich gesetztes Ziel zu erreichen.

Nur den wenigsten ist wohl bewusst, welche Wirkungen Bilder auf unser Unterbewusstsein haben können. Vielleicht denken Sie in Zukunft noch genauer darüber nach, wo Sie welches Bild aufhängen!

www.everyday-feng-shui.de

1 Kommentar

  1. Ich bin gerade in eine neue Wohnung gezogen. Und habe noch keine Bilder /Fotos hängen.
    Bisher waren meine Wände immer voller Fotos, besonders viele mit meiner besten Freundin. Meine beste Freundin ist nun aber verstorben.

    Ich bin mir unsicher, ob ich wieder die Fotos mit ihr aufhängen soll.
    Allerdings ist es doch etwas komisch überall in der – neuen – Wohnung Bilder einer Verstorbenen hängen zu haben.

    Wie beeinflussen einen Fotos von verstorbenen, geliebten Personen dem Feng Shui nach? Ich denke die Reaktion von Besuchern auf die Bilder überall würden mich eher belasten als die Bilder selbst. Ich wage sogar zu behaupten, die Bilder würden mir eher gut tun.

    Wie sehen Sie dies?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*