Die Pfirsichblüten-Methode: Partnersuche mit Feng Shui

Die Pfirsichblüten-Methode ist eine einfach anzuwendende Feng Shui Methode, die Menschen bei der Partnersuche unterstützt. Wir zeigen euch, welches euer „Pfirsichblütentier“ ist und wie ihr dieses „aktiviert“. Es ist gar nicht schwer! Mit der Pfirsichblüten-Methode helft ihr eurem Liebesleben schnell auf die Sprünge.

Liebe und Romantik sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Gefühlswelt und für die harmonische Entwicklung unserer Persönlichkeit von großer Bedeutung. Eine liebevolle Partnerschaft bildet in der Regel eine gute Voraussetzung, um Liebe zu erfahren, aber auch um erotische Sehnsüchte auszuleben. Es soll in diesem Beitrag aber nicht um Menschen gehen, die bereits ihren Partner fürs Leben gefunden haben, sondern vielmehr um diejenigen, die auf Partnersuche sind und sich nach Liebe und Geborgenheit in einer festen Beziehung sehnen.

An Möglichkeiten nach einem Partner zu suchen mangelt es heutzutage eigentlich kaum. Partnerbörsen wie Parship & Co. machen es Singles leicht den Richtigen oder die Richtige zu finden. Ob der zukünftige Partner tatsächlich auf der gleichen Wellenlänge liegt, muss sich jedoch im realen Leben zeigen. Wusstet ihr, dass ihr mit ein paar Feng Shui Kniffen eurem realen Liebesleben wirkungsvoll auf die Sprünge helfen könnt?

Mit Feng Shui dem Unterbewusstsein signalisieren: Yes you can... fall in love!
Mit Feng Shui dem Unterbewusstsein signalisieren: Yes you can... fall in love! (Foto: urban_data)

Zugegeben, mit Feng Shui allein wird man die Liebe fürs Leben sicher nicht finden. Ein wenig Überwindung und Herzklopfen beim ersten „Date“ gehören natürlich auch dazu. Jedoch bietet Feng Shui die Möglichkeit, die Rahmenbedingungen für die Partnersuche zu verbessern und das eigene Unterbewusstsein auf eine neue Partnerschaft einzustellen. Auch wenn es im Folgenden zunächst „nur“ um Veränderungen in unserer Außenwelt geht, sind die Bewusstseinsprozesse, welche durch diese Veränderungen in Gang gesetzt werden, keinesfalls zu unterschätzen.

Was ist die Pfirsichblüten-Methode?

Liebe und Partnerschaft finden mit Feng Shui – dies ermöglicht die Pfirsichblüten-Methode. Die Pfirsichblüten-Methode ist ein „Ableger“ des San He Feng Shui, das neben der Formenschule zu den ältesten Systemen im Feng Shui gehört. Das San He Feng Shui richtet sich stark nach den Kriterien der chinesischen Astrologie und ist auch heute noch weit verbreitet in Asien. In Hongkong beispielsweise gibt es kaum ein erfolgreiches Büro-Gebäude, Spielkasino oder Hotel, bei dem nicht San He Prinzipien berücksichtigt wurden.

Wer sich schon ein wenig näher mit chinesischer Astrologie beschäftigt hat, weiß, dass nicht nur jedem Jahr, sondern auch jedem Monat, jedem Tag und jeder Stunde eines von zwölf Tieren zugeordnet ist.

Der buddhistische Tierkreis: Grundlage für die chinesische Astrologie
Der buddhistische Tierkreis: Grundlage für die chinesische Astrologie (Foto: Gelay Jamtsho)

Von besonderer Bedeutung für die Pfirsichblüten-Methode ist der zwölfjährige Zyklus der chinesischen Tierkreiszeichen. Anders als in der westlichen Astrologie, die größtenteils auf Sternkonstellationen beruht, kennt die chinesische Astrologie einen „Urheber“ für die Ordnung der Tierkreiszeichen. Buddha selbst war es, der jedem Jahr ein Tier als Sinnbild mitgegeben hat:

„Nach der Schöpfung rief er alle Tiere zusammen, um sich mit ihnen über Astrologie zu unterhalten. Aber nur zwölf Tiere hielten es für nötig, zu erscheinen. Da bot Buddha jedem der zwölf Tiere ein Jahr an – als Lohn für die Mühe, die sie der weite Weg gekostet hatte. Jedes Jahr sollte von nun an den Namen eines Tieres tragen, und jedes Tier sollte auf die Ereignisse während seines Jahres Einfluß ausüben können – und damit auf das Schicksal der Menschen, die in dieser Zeit geboren werden.“ (Quelle: Jürgen Schnitzler, feng-shui.net)

So bekam jedes der zwölf Tiere im regelmäßigen Zyklus von zwölf Jahren „sein eigenes Jahr“. Zuerst kam die Ratte, dann Büffel, Tiger, Hase, Drachen, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund und schließlich das gutmütige Schwein. Als „Pfirsichblüten“ bezeichnet man in der chinesischen Astrologie nun bestimmte Tierkreiszeichenkombinationen, die sich aus der Analyse des Geburtsdatums eines Menschen aufgeschlüsselt nach Jahr, Monat, Tag und Stunde ergeben. Diese „Pfirsichblüten“ stehen in China auch heute noch symbolisch für Ehe, Kinderwunsch, Kreativität, Ideenreichtum und Erotik (Quelle: Gerhard Zirkel, www.haus-bau-planung.de).

Zuordnung von Tierkreiszeichen und Pfirsichblütentier

  • Tiger, Pferd und Hund: Pfirsichblütentier Hase
  • Hase, Ziege und Schwein: Pfirsichblütentier Ratte
  • Ratte, Drache und Affe: Pfirsichblütentier Hahn
  • Hahn, Ochse und Schlange: Pfirsichblütentier Pferd

Die Zuordnung liest sich wie folgt: Ein Mensch, der im Jahr des Hasen geboren wurde, dessen Pfirsichblütentier ist die Ratte. Eine Person, deren Geburtstag im Jahr der Schlange liegt, deren Pfirsichblütentier ist das Pferd.

Chinesischer Tierkreis für das 20. und 21. Jahrhundert
Chinesischer Tierkreis bis zum Jahre 2020 (Quelle: Wikipedia)

Euer chinesisches Tierkreiszeichen könnt ihr nebenstehender Tabelle entnehmen (zum Vergrößern auf das Bild klicken). Den Profis unter euch empfehlen wir zudem unseren BaZi-Horoskop-Rechner, ein kostenloses Online-Tool zur Berechnung eures Horoskops nach der chinesischen Astrologie. Dort findet ihr in der zweiten Zeile und vierten Spalte neben anderen Angaben euer ermitteltes Tierkreiszeichen.

Die Aktivierung des Pfirsichblütentiers

Doch das Wissen um das entsprechende Pfirsichblütentier allein nützt noch nicht viel. Um Liebe und Partnerschaft mit Feng Shui zu finden, muss das Pfirsichblütentier noch aktiviert werden. Die Aktivierung erreicht man durch gezielte Anregung einer bestimmten Himmelsrichtung. Jedes Pfirsichblütentier ist nämlich einer Himmelsrichtung zugeordnet. Die Zuordnung der Pfirsichblütentiere zu den Himmelsrichtungen gestaltet sich wie folgt:

  • Ratte: Norden – 345° bis 15°
  • Hase: Osten – 75° bis 105°
  • Pferd: Süden – 165° bis 195°
  • Hahn: Westen – 255° bis 285°

Zur Aktivierung des entsprechenden Pfirsichblütentieres eignen sich am besten frische Blumen in den Farben Rosa oder Rot (siehe auch Feng Shui Farben). Eine schöne Vase, die stets mit frischem Wasser gefüllt ist, verstärkt den gewünschten Effekt. Achtung: Sobald die Blumen erste Anzeichen des Verwelkens zeigen, sollten sie ersetzt werden. Ansonsten lauft ihr Gefahr, dass es sich bei eurer neuen Beziehung nur um eine kurzfristige Romanze oder Affäre handelt.

Mentale Bewusstseinsprozesse werden in Gang gesetzt

Es ist übrigens möglich, das Pfirsichblütentier sowohl in eurer Wohnung, als auch im Garten oder im Büro zu aktivieren. Wichtig ist lediglich, dass ihr dem Ort der Aktivierung möglichst täglich eine gewisse Bedeutung beimesst. Dies funktioniert erfahrungsgemäß am besten, wenn ihr immer wieder unweigerlich daran vorbeikommt. Die dadurch in Gang gesetzten mentalen Bewusstseinsprozesse können auf diese Weise besonders nachhaltig wirken. Wenn ihr euer Pfirsichblütentier in der Wohnung aktiviert, ist es daher ratsam, immer die Tür zum Raum mit den Blumen offen stehen zu lassen. Denn: Auch der Geruch der Blumen wirkt auf euer Unterbewusstsein!

Rote Rose: Ein fast universelles Symbol der Liebe
Rote Rose: Ein fast universelles Symbol der Liebe (Foto: Jesslee Cuizon)

Bitte bedenkt auch, dass Feng Shui Maßnahmen Zeit brauchen, bis sie ihre volle Wirkung entfalten. Drei Monate solltet ihr mindestens abwarten, bevor ihr andere Maßnahmen in Betracht zieht. Tipp: Für manche Menschen ist es effektiver, das Tier des Geburtstages anstelle des Geburtsjahres zu verwenden. Dies aber bitte nur probieren, wenn die Standard-Pfirsichblüten-Methode auch nach drei Monaten noch keine Wirkung zeigt.

Eine Warnung noch zum Schluss: Verheiratete Personen oder Menschen in einer Partnerschaft sollten ihre Pfirsichblüten besser nicht aktivieren, da dies zu Untreue führen kann.

Weitere Feng Shui Tipps zu Liebe und Partnerschaft erhaltet ihr unter Feng Shui Liebe.

Und jetzt wünschen wir euch viel Erfolg bei der Partnersuche mit der Pfirsichblüten-Methode!

www.everyday-feng-shui.de

1 Kommentar

  1. Hallo zusammen,

    danke für diesen Beitrag. Ich muss gestehen mich mit Feng Shui bisher nie richtig beschäftigt zu haben. Aber wenn ich das so lese hat einiges davon schon Hand und Fuss. Ich kann mir durchaus vorstellen das Feng Shui eine Methode sein kann den oder die richtige zu finden. Bisher suche ich immer über Online Portale. Nicht jedes Portal bietet dabei das was man sucht leider :-(

    Gruß

    Michael

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*