Feng Shui Beratung mit „Fliegenden Sternen“ – ein Beispiel aus der Praxis, Teil 2

Wissen Sie, wie eine professionelle Feng Shui Beratung nach der Methode der „Fliegenden Sterne“ abläuft und welche Ergebnisse sie bringt? In dieser Beitragsreihe können Sie dem Beispiel der Familie Mustermann folgen.
In der ersten Folge haben Sie die Bewohner und die Lage des Hauses kennengelernt. Heute erfahren Sie, wie der Grundriss ausgewertet wird und welche Rolle die umliegende Landschaft spielt.

Das Haus der Familie Mustermann besteht aus zwei Ebenen: einem großflächigen Erdgeschoss und einem Studio unterm Dach, in dem sich der Schlafraum befindet.
Für eine Analyse wird der Grundriss in acht Himmelsrichtungsbereiche aufgeteilt. Dabei wird nur der umbaute Raum, also keine Terrasse, Balkone oder Loggia, berücksichtigt. Zuerst muss der Mittelpunkt eines Grundrisses gefunden werden. Bei einem so unregelmäßigen Grundriss wie in diesem Fall ist es keine einfache Aufgabe. Doch es gibt einen Trick, die sogenannte Nadelmethode. Wie sie funktioniert, das erklärt Ihnen das Video, das wir bereits vor einiger Zeit vorgestellt haben.

 

fliegende_sterne_EGauswertung
Für die Feng Shui Analyse vorbereiteter Erdgeschoss-Grundriss

 

Ausgehend von dem Mittelpunkt wird der Grundriss entsprechend der gemessen Himmelsrichtung in acht gleiche Abschnitte geteilt.

Jeder Abschnitt entspricht einem Himmelsrichtungsbereich. Praktischerweise, um alle wichtigen Auswertungsdaten auf einen Blick zu haben, werden in jedem Abschnitt die Lebensaspekte und die Fliegenden Sterne eingetragen. Mit so vorbereiteten Grundrissen kann die Analyse starten.

fliegende_sterne_OGauswertung
Jeder Wohnebene wird in Himmelsrichtungsbereiche aufgeteilt. Hier der Obergeschoss bei Familie Musterman.

 

Auswertung der Lage

Jedoch bevor wir uns den einzelnen Wohnebenen widmen, betrachten wir die Lage. Die umliegende Landschaft übt Einflüsse auf die Qualität der Räume eines Hauses.

Bei der Methode der „Fliegenden Sterne“ wird untersucht, ob sich in bestimmten Himmelrichtungen entweder „Berg“ und/oder „Wasser“ befindet. Berge müssen nicht unbedingt echt, das heißt als natürliche Hügel, vorhanden sein. Auch Häuser, große Bauten oder sogar Bäume wirken in ähnlicher Weise. Mit „Wasser“ wird nicht nur echtes Wasser in Form von Flüssen, Seen oder Schwimmbecken, sondern auch Straßen, Wegen oder offenen Flächen gemeint.

fliegende_sterne_lageauswertung
Für eine Auswertung der Lage reicht eine ungefähre Skizze aus. Diese kann man anhand einer Satellitenaufnahme erstellen.

 

Das Haus der Familie Mustermann steht in einer ruhigen Wohngegend und ist von einigen Gebäuden umgeben. Vor dem Haus verläuft eine Straße und sichtbar in der Blickrichtung befindet sich ein großer See. Auf dem Foto im letzten Beitrag lässt sich erkennen, dass das Haus auf einem Hügel steht und hinter ihm das Gelände ansteigt.

Nach den Landschaftsregeln der „Fliegenden Sterne“ üben folgende Formationen in der Umgebung einen maßgebenden Einfluss auf die Qualität des Hauses aus:

1. Wenn sich im Nordosten ein Berg befindet, dann übt er einen günstigen Einfluss auf das Wohlbefinden aus. Hier haben wir ein ansteigendes Gelände und ein Teil des Nachbarhauses.

2. Wenn sich im Südwesten Wasser befindet, dann übt es einen günstigen Einfluss auf Wohlstandsaspekte aus. In dieser Richtung liegt die Straße und erfüllt die Bedingung.

3. Wenn sich im Osten Wasser befindet, dann übt es einen günstigen Einfluss auf kurzfristige aber nicht nachhaltige Wohlstandsgewinne aus. Damit kann Familie Mustermann nicht rechnen, weil im Osten sich Berg statt Wasser befindet.

4. Der Norden ist hier die Richtung des rechtzeitigen Bergsterns 8, der sich über eine Unterstützung durch einen Berg freuen würde. Auch hier steigt das Gelände an und liefert die Unterstützung für alle Yin-Aspekte im Leben, z.B. das Wohlbefinden.

5. Im Nordosten sollte sich kein Wasser befindet, weil damit der ungünstigste Einfluss auf Wohlstand gestärkt wäre. Familie Mustermann hat Glück. Hier ist kein Wasser feststellbar.

Bitte beachten Sie, dass die hier beschriebenen Einflüsse nur für das Haus gelten. Sie sind auf andere Häuser nicht ohne Weiteres übertragbar. Jedes Haus braucht eine eigene Feng Shui Analyse.

Fazit der Landschaftsauswertung: Die Lage des Hauses ist günstig, weil sowohl das Wohlbefinden als auch die wohlstandsbezogenen Aspekte werden positiv unterstützt.

Auswertung der Grundrisse

Jeder Himmelsrichtungsbereich und damit der Lebensaspekt, das mit dem Bereich unterbewusst in Verbindung steht, wird anhand der Qualität der jeweiligen Sternenkombination bewertet. Schauen wir uns jetzt die Qualitäten genauer an.

Um das Diagramm der Fliegenden Sterne für ein Objekt zu erstellen, benötigt man fortgeschrittenes Feng Shui Wissen. Einfacher geht es mit einem online-Werkzeug zur Berechnung der Fliegenden Sterne. Hier müssen nur das Baujahr und die Blickrichtung eingegeben werden und schon erscheint das korrekte Diagramm. Jetzt sollen auch noch die Hauptsterne im jeweiligen Himmelsrichtungsbereich angeklickt werden, um die entsprechende Tendenz der jeweiligen Sternenkombination zu erhalten.

Für das Haus der Familie Mustermann sieht das Diagramm so aus:

feng shui fliegende sterne eg
Die Auswertung der Fliegenden Sterne für den Erdgeschoss des Hauses.

Für jede Wohnebene ist ein separates Diagramm zu erstellen, weil sich in Abhängigkeit von der Raumnutzung die Hauptsterne von Ebene zu Ebene ändern können.

Das Obergeschoss in dem Haus besteht nur aus einem großen Schlafraum, Bad und Ankleide. Alle drei Räume sind Yin-Räume mit Bergsternen als Hauptsterne. Lediglich im Westen, in dem sich Treppe und die Empore mit Zugang zum Balkon befindet, bleibt der Wasserstern als Hauptstern.

fliegende_sterne_sterneOG
Obwohl der Obergeschoss aus wenigen Räumen besteht, wird auch hier ein Sternendiagramm erstellt.

 

Mit dem Rohergebnis kann man noch nicht sehr viel anfangen. Die Tendenzen müssen im Kontext der Informationen, die Herr und Frau Mustermann mitgeteilt haben, interpretiert werden. Außerdem sind in jedem Himmelsrichtungsbereich die optimierenden Wandlungsphasen zu ermitteln, auf deren Basis danach die Gestaltungsempfehlung ausgearbeitet wird.

Lesen Sie am nächsten Dienstag die nächste Folge der Beitragsreihe und erfahren dabei unter anderen, was „Homosexualität“, die Tendenz der Fliegenden Sterne im Norden, mit dem Beruf der beiden Bewohner zu tun hat.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*