Feng Shui Beratung mit „Fliegenden Sternen“ – ein Beispiel aus der Praxis, Teil 4

Herzlich willkommen zum vierten Teil der Beitragsreihe, in der eine komplette Feng Shui Beratung nach der Methode der „Fliegenden Sterne“ vorgestellt wird. Inzwischen sind wir bei der Deutung der Sternenkombinationen angelangt. Vor einer Woche haben Sie erfahren, mit welchen Tendenzen Familie Mustermann in den Bereichen Westen, Nordwesten, Norden und Nordosten zu rechnen hat. Lesen Sie, wie sich mithilfe der „Fliegenden Sterne“ die Wechselwirkung der Bewohner mit ihren Räumen in den restlichen vier Himmelsrichtungsbereichen erklären lässt.

Was hat Gesundheit mit Feng Shui zu tun?
Was hat Gesundheit mit Feng Shui zu tun? (Foto: CC-0 Public Domain via http://pixabay.com/en/acupuncture-alternative-medicine-364613/)

Der Osten steht unterbewusst in Verbindung mit der Familie. Darunter ist nicht nur die eigene Familie, also Ehemann/Ehefrau und Kinder, sondern auch die Herkunftsfamilie mit Eltern, Großeltern, Geschwistern und anderen Verwandten zu verstehen. Bei Familie Mustermann steht die Familie wörtlich unter guten Sternen der Kombination 6-1 mit dem Bergstern 6 (Gästeschlafzimmer) als Hauptstern. Dies bedeutet günstige Yin-Einflüsse, z.B. auf das Wohlbefinden, ohne spezifische Ausprägung. Das passt zu den Mustermanns sehr gut, weil sie zwar selbst nur eine Mini-Familie ohne Kinder sind, doch sie pflegen und lieben ihre Beziehungen zu eigenen Herkunftsfamilien.

Südosten

Im angrenzenden Südosten, der den materiellen Wohlstand vertritt, sieht die Stimmung nicht so gut aus. Hier haben wir mit dem sehr ungünstigen Bergstern 5 zu tun, der in seiner Grundaussage folgende Tendenzen (Quelle: „Das Märchen von den neun Sternlein“) liefert: „Vergiftungen, Augenleiden, Geschwür und geistig zurückgeblieben“. Ein unbedarfter Leser würde sicher an dieser Stelle mit Schreck und Kopfschütteln aufspringen, doch als geübte Kenner der „Fliegenden Sterne“ wissen Sie, dass es sich dabei um metaphorische Platzhalter für bestimmte Zusammenhänge handeln kann.

Wohlstand, der finanzielle Reichtum entwickelt sich bei Mustermanns gut. Sie verdienen gut, haben keine übertriebenen Ansprüche und streben auch keinen außergewöhnlichen Reichtum an. So würde auf den ersten Blick sich keine Verbindung zu den Tendenzen der Sterne ergeben. Doch schauen wir uns die Begriffe genauer an. Fest steht, auf gesundheitliche Beeinträchtigungen in Hinblick auf Geschwüre, Vergiftungen oder Probleme mit den Augen haben wir keine Hinweise erhalten, daher dürfen keine negative „Prophezeiungen“ ausgesprochen werden. Was können also die Begriffe hier bedeuten?

Vergiftung heißt, man hat etwas eingenommen, was der Gesundheit schadet, ja sogar das Leben in Gefahr bringen kann. Herr und Frau Mustermann verdanken ihre gute finanzielle Situation dem Beruf. Doch Frau Mustermann hat zu ihrer ausgeübten Tätigkeit keine ungetrübte Einstellung. Sie nimmt stark an (einnehmen/annehmen), dass ein anderer Beruf (Selbstständigkeit) keine finanzielle Sicherheit bedeutet. Das bereitet ihr emotionale und geistige Probleme. Damit wären wir auch bei „geistig zurückgeblieben“. Die Angst, den sicheren Hafen des Einkommens zu verlassen, kann sie unter Umständen blind (Augenleiden) für neue Chancen machen. Die Tendenzen des Bereichs spiegeln genau die innere Einstellung von Frau Mustermann zur finanziellen Situation wieder. Damit gibt ihr die Wohnung den richtigen Raum, um sich dem Thema zu stellen und es zu lösen. Unterstützend wird die richtige Gestaltung wirken, die diese Situation auf der räumlichen Ebene optimiert. Doch dazu mehr in der nächsten Folge.

Im Südosten befindet sich ein Pool im Garten. Das Wasser des Pools unterstützt den Himmelsrichtungsbereich zusätzlich und hemmt auch die Wirkung des ungünstigen Bergsterns (Bergsterne mögen kein Wasser in der Landschaft).

Süden

Nun schauen wir uns den Süden an. Seine Tendenz mit „lesbischen Veranlagungen“ erinnert ein wenig an die Ergebnisse des Nordens (Homosexualität). Wie sie in der letzten Folge lesen konnten, ist diese Aussage nicht wörtlich zu nehmen. Im Norden ging es um die Liebe zu eigenem Beruf. Im Süden bezieht sich die Tendenz auf Ruhm, Popularität, gesellschaftliche Stellung und das Ansehen in der Gesellschaft. Lesbisch bedeutet weiblich, also kann es etwas mit Frau Mustermann zu tun haben. Sie träumt von einer selbstständigen Tätigkeit, bei der sie zum Erfolg auch Bekanntheit und guten Ruf braucht. Sie wird durch den Einfluss des Bereichs stets daran erinnert und ermutigt darauf zu vertrauen. Sie kann lernen, die Vorstellung „bekannt zu sein“ zu lieben.

Südwesten

Als letzter Bereich zu Besprechung bleibt der Südwesten. Beziehung und Partnerschaft sind wichtige Themen des Ehepaares. Sie lieben sich und leiden gleichzeitig darunter, dass ihre Beziehung zu wenig Raum zur Entfaltung hat und sie zu wenig Zeit füreinander haben. Private Themen werden häufig durch berufliche verdrängt. Die Fliegenden Sterne deuten Ähnliches, auch wenn nicht offensichtlich an: Konkurrenz am Arbeitsplatz und Zickigkeit der Frau.

Die Konkurrenz passiert nicht am Arbeitsplatz, sondern die Arbeit konkurriert mit der Beziehung. Frau Mustermann ist vielleicht nicht zickig, doch ihre Unzufriedenheit mit der beruflichen Entwicklung kann sich auf die Stimmung in der Beziehung übertragen. Die gestalterische Optimierung in dem Bereich wird deshalb sehr wichtig sein, um die Beziehung zu stärken.

Mitte

Die Analyse des Grundrisses wäre nicht komplett, wenn die Mitte ungeachtet bliebe. Die Mitte hat keine räumliche Ausdehnung, es ist der Anfang und das Ende, die innere Mitte und der Standpunkt des Betrachters. So gesehen nimmt die Qualität der Mitte Einfluss auf alle Bereiche und wirkt unterschwellig mit. Sie ist wie ein Fingerabdruck des ganzen Hauses. In der Mitte herrscht hier die Kombination 4-8 mit dem Wasserstern 8 (weil offener Wohnzimmerbereich). Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe des Gaskamins und freut sich so der Unterstützung durch echtes Feuer. Der Stern 8 als rechtzeitiger Wasserstern steckt aber in der Mitte gefangen. Das kann Schwierigkeiten mit Geld bedeuten. Aus den vorangegangenen Ausführungen wissen Sie aber, dass wir hier diesen Zusammenhang eher als „gefangene Gedanken ums Geld“ interpretieren können.

Normalerweise würde in einer Feng Shui Beratung die nächste Wohnebene nach dem gleichen Prinzip analysiert. Aufgrund der unterschiedlichen Raumnutzung kann sich der Hauptstern ändern und damit auch die tendenzielle Aussage. Im Haus der Familie Müller wird die obere Etage fast ausschließlich als Schlafzimmer genutzt. Damit deckt dieser Raum nahezu alle Bereiche ab. Eine genaue Analyse der einzelnen Himmelsrichtungsabschnitte würde keine neuen Erkenntnisse liefern. Trotzdem macht es Sinn diese Etage genauer zu betrachten, und zwar die Bereiche Südosten, Süden und Südwesten.

Warum? Versuchen Sie es für sich herauszufinden. Und schauen in einer Woche wieder vorbei. Dann finden Sie die Antwort und noch viel mehr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*