Feng Shui Beratung mit „Fliegenden Sternen“ – ein Beispiel aus der Praxis, Teil 6

Heute kommt das Finale. Im letzten Teil des Beispiels aus der Praxis einer Feng Shui Beratung nach der Methode der Fliegenden Sterne erfahren Sie, wie Familie Mustermann die obere Etage ihres Hauses einrichten kann und wie die Geschichte zu Ende geht.

Wenn Sie erst heute diese Beitragsreihe entdeckt haben, dann empfiehlt es sich die vorangegangenen Folgen zuerst zu lesen, um den Ausführungen gut folgen zu können.

fliegende_sterne_OGauswertung
Jeder Wohnebene wird in Himmelsrichtungsbereiche aufgeteilt. Hier der Obergeschoss bei Familie Musterman.

Das Haus hat eine unregelmäßige Form, was dazu führt, dass die obere Etage des Hauses viel kleiner als die untere ist. Sie entspricht der Fläche der beiden Gästezimmer, einem Teil des Wohnzimmers und dem Gäste WC im Erdgeschoss. Der Grundriss dieser Ebene ist eher regelmäßig. Funktionell dient diese Etage der Erholung. Sie beherbergt das Schlafzimmer, Bad und Ankleide. Eine Empore mit dem Ausgang auf einen großen Balkon unterstreicht ein wenig den Wellness-Charakter. Der Schlafraum ist aber nicht unproblematisch, weil in jeder Wand sich Fenster oder Türen befinden. Durch diese vielen Öffnungen entsteht eine dynamische Raumatmosphäre, die den Schlaf nicht unbedingt fördert. Auch das Bett optimal, das bedeutet geschützt zu stellen ist nicht wirklich möglich. Unter den Umständen ist die Positionierung des Bettes wie in der Grundriss-Skizze als ein Kompromiss zu sehen. Die Fenster hinter dem Bett sollten in jedem Fall einen dichten Vorhang bekommen.

Insgesamt ist darauf zu achten, dass die Einrichtung ruhig, strukturiert und eher sparsam in Form und Farbe ausfallen soll. Eine starke Yin-Betonung ist hier wichtig.

Doch lässt sich das mit der Optimierung der Sternenkombinationen vereinbaren? Schauen wir uns die Sterne genauer an.

Fliegende Sterne im Schlafzimmer

Aufgrund der Raumnutzung gelten hier die Bergsterne als Hauptsterne. Trotz der vielen Öffnungen haben sie noch genug „Halt“ an den Wänden, um ihre Funktion zu erfüllen.

Die Mitte der Ebene liegt in dem Raum, doch nicht alle der acht Himmelsrichtungsbereiche spielen hier eine wichtige Rolle. Der Raum wird vor allem durch den Osten, Nordosten, Norden und Nordwesten beeinflusst. Südosten erstreckt sich über die Ankleide, das Bad liegt eher im Süden. Die Bereiche Südwest und West umfassen die Treppe und die Empore.

  • Osten: Hauptstern 6 braucht Erde und/oder Metall, kein Feuer und kein Wasser.
  • Nordosten: Hauptstern 1 braucht Metall und/oder Wasser, kein Holz, keine Erde
  • Norden: Hauptstern 8 braucht Feuer und/oder Erde, kein Metall, kein Holz
  • Nordwesten: Hauptstern 3 braucht Holz und/oder Wasser, kein Feuer, kein Metall.

Auf den ersten Blick finden wir keine Wandlungsphase, die für alle Bereiche optimal wäre. Deshalb muss gewichtet werden, welche Optimierungen die wichtigsten sind.

feng_shui_fliegende_sterne_schlafzimmer
Das Schlafzimmer in unserem Beispiel braucht vor allem Erde. So könnte es gestaltet sein. Foto: istockphoto@ Alex Bramwell

Aus der Besprechung der Lebensaspekte wissen Sie, dass Nordosten und Nordwesten kaum eine Bedeutung in der aktuellen Lebenslage der Mustermanns haben. Osten aber vor allem Norden, spielen dagegen eine sehr wichtige Rolle. Außerdem herrscht im Norden der rechtzeitige Bergstern, der den besten Yin-Einfluss mit sich bringt. Der sollte auf keinem Fall geschwächt werden. Um Osten und Norden optimal zu nutzen wird Erde als gemeinsame, günstige Wandlungsphase benötigt. Eine Einrichtung in Erde würde auch die Geborgenheit und Ruhe, die hier so gebraucht werden gut unterstützen. Einige wenige (Yin-)Feuer-Akzente im nördlichen Bereich unterstützen den Stern 8 zusätzlich und runden die Gestaltung ästhetisch ab.

Ankleide, Bad

Auch in den beiden Räumen gelten die Bergsterne als Hauptsterne, weil sie einer Yin-Nutzung dienen. Im Südosten, das heißt in der Ankleide wird vor allem Metall dringend gebraucht. Weiße Möbel, die durch Metall ergänzt werden, erfüllen die Kriterien der Optimierung.

Das Bad mit dem Hauptstern 9 verträgt dagegen Feuer. Nun werden die sanitären Anlagen sicher nicht feurig werden, sondern klassisch weiß. So bleibt Feuer lediglich für die Accessoires und Dekorationen übrig.

Die Gestaltung der Treppe richtet sich nach den Empfehlungen im Erdgeschoss. Sie führt vom Wohnzimmer aus nach oben. Dort wird vor allem Metall, das auch den Stern 6 im Westen und den Stern 2 im Südwesten der oberen Etage gut optimiert, benötigt. Im Bereich der Treppe und der Empore gelten nämlich die Wassersterne als Hauptsterne.

Damit steht das Gestaltungskonzept für das ganze Haus. Die Basis der Gestaltung bilden die Wandlungsphasen, die für die Optimierung der jeweiligen Fliegenden Sterne benötigt werden. Die Optimierung wird auf die individuellen Ziele und Probleme der Bewohner gewichtet. Die Bereiche, deren Lebensaspekte für die Eheleute Mustermann eine besondere, wichtige Rolle spielen, werden in der Optimierung bevorzugt.

Fazit

Die Beratung ist abgeschlossen und Sie sind sicher neugierig, ob die Mustermanns die Empfehlungen umgesetzt haben und wie es ihnen heute geht.

Ja, sie haben ihr Haus entsprechend der Empfehlung gestaltet. In den wenigen Monaten, die seit der Beratung vergangen sind, zeichnet sich ab, dass Frau Mustermann tatsächlich konkrete Pläne für ihre Selbstständigkeit entwickelt. Sie hat mit ihrem Arbeitgeber eine Abmachung getroffen, die ihr erlauben wird, in ca. einem Jahr ihre Festanstellung auf eine ¾ Stelle zu reduzieren. In der so gewonnen Zeit will sie langsam aber stetig ihre selbstständige Tätigkeit aufbauen. Außerdem hat das Ehepaar Segeln als gemeinsames Hobby entdeckt und verbringt viel mehr Freizeit zusammen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich in dieser Beitragsreihe keine Originalfotos der Räume publiziere. Dafür respektiere ich die Privatsphäre meiner Klienten zu sehr. Ich hoffe aber, dass Sie sich trotzdem ein Bild dazu machen können. Die Beitragsreihe sollte vor allem verdeutlichen, wie stark unser Leben mit unseren Räumen interagiert und wie die Fliegenden Sterne diese Interaktion deutlich machen können. Wenn mir das gelungen ist, dann habe ich mein Ziel erreicht.

Ich bedanke mich für Ihre Leser-Treue und hoffe, dass Sie weiterhin immer wieder dienstags hier vorbeischauen. Es wird noch mehr Interessantes geben.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*