Praktische Einrichtungstipps für das Wohnzimmer

Wie lässt sich ein angenehmer Wohnraum gestalten – im Sinne von gemütlich, harmonisch, funktionell, modern, stimmungsvoll, einladend und feng-shui-gerecht? Welche Möbel sind besonders geeignet, wenn man einen stilvollen Wohlfühlraum schaffen möchte?

Wohnbereich: Optimierung der Raumsituation nach Feng Shui
Optimierung der Raumsituation nach Feng Shui (Bildquelle: flickr / CC BY 2.0)

1. Welche Möbel gehören in ein Wohnzimmer?

Kernstück in einem klassischen Familien-Wohnzimmer ist das Sofa. Allerdings ist ein Sofa eigentlich nur notwendig, wenn man viel fernsieht und die Wohnung nicht allein bewohnt. In Zeiten, wo es immer mehr Single-Wohnungen gibt und junge Menschen kaum noch vor der Glotze sitzen, wird das Sofa zunehmend überflüssig. Denn für die Bewirtung von Gästen eignet es sich eher nicht. Sofa-Landschaften und Couch-Sessel gehören zu den sehr privaten bis intimen Möbeln, die man nicht unbedingt mit jedem Besucher teilen möchte. Hier wird nicht nur gehockt und genascht, sondern auch gekuschelt und geschmust und vielleicht sogar ein Mittagsschläfchen gehalten.

In der Regel ist ein Wohnzimmer eine Mischung aus repräsentativem Besucherraum und Familientreffpunkt. Besucher sind eigentlich am Esstisch besser aufgehoben, aber man zeigt auch gerne sein Wohnzimmer her. Oft sind die Räume ja gar nicht getrennt, sondern offen und einsehbar. Das Sofa würde thematisch gut ins Schlafzimmer passen, aber Schlafräume sind selten groß genug, um eine Couch unterbringen zu können. Außerdem funktioniert diese Kombination nur in Single-Wohnungen. Zum Glück gibt es auch noch Schlaf-Sofas, die beide Funktionen in einem einzigen Möbelstück verbinden.

Bei unserer Suche nach weiteren unkonventionellen Anregungen für die Einrichtung des Wohnzimmers sind wir auf einen interessanten Anbieter aufmerksam geworden: Möbel von KARE für die besten Zimmer erobern schnell die Herzen aller Design-Fans, denn KARE steht für unangepasstes und authentisches Wohndesign voller Inspiration und Phantasie jenseits verwechselbarer Massenware. Schaut einmal auf der Webseite des Anbieters vorbei – es lohnt sich!

Foto: tommerton2010 flickr / CC BY 2.0
Foto: tommerton2010 flickr / CC BY 2.0

2. Was ist für ein gemütliches Wohnzimmer unerlässlich?

In einem gemütlichen Wohnraum dürfen Polstermöbel, Kissen, Teppiche und andere Heim-Textilien nicht fehlen. Auch Deko-Objekte, Accessoires und stimmungsvolle Bilder tragen viel dazu bei, damit ein Wohnzimmer bequem, harmonisch und einzigartig wirkt. Außerdem ist die Beleuchtung sehr wichtig, die verschiedene Lichtstimmungen zulassen sollte. Bei der Auswahl der Leuchten ist darauf zu achten, dass sie freundlich und hochwertig wirken. Gutes Licht hebt die Stimmung und das Selbstwertgefühl bei den Bewohnern. Die Lichtfarben sollten möglichst warm und hell sein. Mit Kerzenhaltern, Laternen und Solarleuchten sind romantische Licht-Akzente möglich, die vor allem in der düsteren Jahreszeit oder an Regentagen für eine wohlige Atmosphäre sorgen. Hier gibt es weitere Tipps, wie ihr euer Wohnzimmer gemütlich gestalten könnt.

3. Was sind die nützlichsten Möbelstücke für ein Wohnzimmer?

Ob es nun ein Sofa gibt oder ein alternatives Sitzmöbel (zum Beispiel einen Sitzsack oder einen Liegesessel oder eine Hängematte): ohne Beistelltische kommt man nicht aus. Je größer die Sitzlandschaft ist, umso mehr Beistelltische sollte man haben. Ein einziger Tisch in der Mitte ist nicht praktisch, wenn mehr als zwei Personen drumherum sitzen. Bei sehr großen Sofa-Landschaften ist es sinnvoll, in der Mitte einen Teppich anzuordnen oder Fußhocker bereit zu stellen. Auf sehr weichen Polstern zu sitzen ist eigentlich nur gemütlich, wenn man die Beine hochlegen kann. Wo kann man einen Drink, eine Schale mit Snacks, ein Handy oder ein Tablet abstellen? Wo ist Platz für eine Vase, ein paar Zeitschriften oder Bücher, Kerzen und Jahreszeiten-Schmuck? Wird der Tisch auch benutzt, um Korrespondenz zu erledigen oder für Spiele-Abende? Oder auch für Handarbeiten und Bastelarbeiten? Wenn Kinder oder Haustiere im Haus sind, ist das Wohnzimmer auch ein Spielplatz. Hier ist es wichtig, die richtige Balance zu finden zwischen maximalem Komfort und Pflegeleichtigkeit. Denn wenn zu viele Kleinmöbel vorhanden sind, leidet meist nicht nur die Optik, sondern auch die Hygiene.

4. Welche Möbel können wir mit Feng-Shui-Ansprüchen verwenden?

Grundsätzlich können alle Materialien verwendet werden – auch Glas und Metall. Nicht alle Kanten müssen wohl gerundet sein. Entscheidend sind der Gesamteindruck und die Balance zwischen den Elementen. Ein Raum ist nicht feng-shui-gerecht, wenn er unpraktisch ist, denn wenn die Bedienung der Möbel zu umständlich ist, wird man sich nicht wohl fühlen. Alle Bewegungen und Arbeitsabläufe sollten flüssig und frei von Hindernissen erfolgen. In offenen Räumen kann die Energie besser fließen, wie wenn man ständig Türen auf- und zumachen muss. Obwohl offene Regale staubanfälliger sind als Vitrinen, sind sie im Endeffekt meist praktischer. Dinge, die in Schubladen verschwinden, werden schnell vergessen und seltener sortiert. Bei der Farbauswahl ist man mit Naturtönen und gedeckten Farben auf der sicheren Seite. Für kleine Räume ist Weiß immer noch die beste Farbe. Vielleicht kombiniert mit Gold oder hellem Holz. Oder mit (sparsam eingesetzten) dunklen Kontrasten. Auch kleine Farbtupfer wirken erfrischend. Wer das Besondere liebt, achtet nicht nur auf handwerkliche Qualität, sondern auch auf hochwertiges Design.

Beitrag teilen:
Über Johanna Fritz 51 Artikel
Johanna ist freiberufliche Grafik-Designerin und Künstlerin. Sie berät das Team von Everyday Feng Shui bei der Website-Gestaltung und unterstützt bei redaktionellen Themen rund ums Wohnen und Einrichten. Johanna ist unser "Stil-Guru" und ihr erreicht sie unter j.fritz@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*