Schlafzimmer entrümpeln – chaotische Zustände beenden einfach gemacht

Wenn es nicht nur so herrlich praktisch wäre, sähen viele Schlafzimmer anders aus. „Missbrauchen“ Sie etwa auch Ihren Kleiderschrank, um zunächst in irgendeiner Ecke oder einem Fach Kleidung zu deponieren, die nicht mehr die gewünschte Passform bietet oder selten getragen wird?

Ein unaufgeräumtes Schlafzimmer - Spiegel der eigenen Persönlichkeit?
Ein unaufgeräumtes Schlafzimmer – Spiegel der eigenen Persönlichkeit? (Foto: Dominic Alves)

Gern genutzt zum Zwischenparken werden auch Kommoden, Regale und selbst Ecken und Nischen, denn wer schaut schon im Schlafzimmer vorbei? Meist finden sich die Bewohner selber nur zur Nacht hier ein, sodass sich ein Horten von wenig oder gar nicht mehr benutzten Dingen anbietet. Doch Vorsicht: ehe Sie es sich versehen, wird aus Ihrem Schlafzimmer eine ungemütliche Rumpelkammer, die einfach nur zu Unbehagen führt.

Mein Bett, mein Schrank mein Unwohlsein

Hat die Unordnung oder das sinnlose Aufbewahren in Schränken erst einmal um sich gegriffen, machen viele Zeitgenossen auch nicht vor Ihrem Bett halt. Was zunächst mit dem Ablegen von Büchern unter demselben beginnt, kannst besorgniserregende Ausmaße annehmen. Schnell gesellen sich erst ein Paar Hausschuhe, die gemütlichen Stricksocken, die Zweit-Lesebrille und andere Dinge dazu, die man gern griffbereit zur Hand haben möchte. Doch spätestens dann ist der Zeitpunkt gekommen, endlich für Freiräume, eine harmonische Umgebung und eine Ordnung zu sorgen, die Sie gut schlafen lässt.

Kleiderschrank & Co: mehr als nur Aufbewahrung

Zugemüllt: Der Kleiderschrank ist mehr als nur ein Aufbewahrungsort!
Zugemüllt: Der Kleiderschrank ist mehr als nur ein Aufbewahrungsort! (Foto: Quinn Dombrowski)

Genau genommen nimmt ein Kleiderschrank auch Dinge auf, die einen direkten Bezug zum alltäglichen Leben herstellen. Sie haben an Pfunden zugenommen und passen nicht mehr in die schicken Fummel vom vergangenen Jahr? Dann sollten Sie nicht zwingend darauf hoffen, jemals wieder dafür Verwendung zu haben. Entsorgen Sie Kleidung, die nicht mehr passt, um Platz für aktuelle Mode zu schaffen. Im Internet finden Sie Informationen, wie Sie ausrangierte Bekleidung nicht nur fachgerecht entsorgen, sondern damit auch noch Geld verdienen oder sich Rabattgutscheine zulegen. Einige Organisationen und auch Modelabel nehmen Bekleidung an, um sie zu verwerten. Der Erlös geht an gemeinnützige Organisationen. Sie schlagen zwei Fliegen mit einer Klappe: sie schaffen Platz in Schrank und Kommode und tun gleichzeitig ein gutes Werk. Gehen Sie beim Aussortieren rigoros vor und glauben Sie nicht, dass man jemals noch derart viele Hosen und Shirts benötigt, wenn Renovierungs- oder Gartenarbeiten anstehen. Hierfür reicht es vollkommen aus, zwei oder drei Kleidungsstücke aufzubewahren und alles andere in den Kleidersack zu stopfen. Verfahren Sie auf die gleiche Weise mit verwaschener Bettwäsche, Decken, die durch Pilling gebrandmarkt sind und Kleidung, die wahrscheinlich in den kommenden Jahren nicht mehr up-to-date sein wird.

Mit Strategie „Verstecke“ enttarnen

Verstecke enttarnen: Manche Dinge gehören einfach nicht ins Schlafzimmer
Verstecke enttarnen: Manche Dinge gehören einfach nicht ins Schlafzimmer
(Foto: Martin von Haller Groenbaek)

Sie fühlen sich in Ihrem Schlafraum nicht mehr wohl, weil die Unordnung Sie zu erdrücken droht? Halten Sie sich einfach die Grundregeln des Feng Shui vor Augen, denn nur eine harmonische Umgebung, die sich durch Ordnung und klare Strukturen auszeichnet, lässt endlich wieder Energien fließen. Machen Sie eine Bestandsaufnahme von all den Dingen, die nun wirklich nicht in ein Schlafzimmer gehören. Taucherflossen und Weihnachtsschmuck gehören auch in Kisten verstaut nicht auf Ihren Kleiderschrank. Ersticken Sie in verwaisten Krawatten, Gürteln und Handtaschen, dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, dies für immer aus Ihrem Konvolut zu entfernen. Sie werden sich wundern, wie viel Freude es bereitet, übersichtlich geordnet nur Kleidung Ihr Eigen zu nennen, die Sie wirklich gern anziehen. Setzen Sie bei Renovierungsarbeiten auch einen sanften Farbton für Decke und Wände ein und entscheiden sich für ein Möbel-Design, das auf klar strukturierten Linien basiert, werden Sie anfangen, Ihren Schlafraum wieder zu lieben, denn dieser besitzt mehr Potenzial als Sie vielleicht denken.

Weitere Infos dazu unter: Feng Shui im Schlafzimmer

Beitrag teilen:
Astrid Albrecht-Sierleja
Über Astrid Albrecht-Sierleja 158 Artikel
Astrid Albrecht-Sierleja verfügt als langjährige Malerin und Lackiererin über ausgesprochen praxisorientiertes Wissen und kennt als Produkt-Designerin die Vielfalt gestalterischer Möglichkeiten im Wohn- und Arbeitsbereich. Astrid erreicht ihr unter a.albrecht@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*