Feng Shui: Gute Tage, schlechte Tage – was ist heute?

Haben Sie heute vor, einen Vertrag zu unterschreiben oder eine Investition zu tätigen? Wenn ja, dann tun Sie es und lesen gar nicht weiter oder Sie lesen weiter und überlegen sich, ob heute wirklich der richtige Tag dafür ist. In meinem Beitrag geht es nämlich um die Datumsauswahl nach den Regeln der sogenannten Mondhäuser.

Welches Datum ist das richtige für mein Vorhaben?  Foto: Public Domain via http://pixabay.com/en/pocket-calendar-calendar-card-200930/
Welches Datum ist das richtige für mein Vorhaben?
Foto: Public Domain via http://pixabay.com/en/pocket-calendar-calendar-card-200930/

Die Wahl eines Datums für wichtige Vorhaben hat primär mit Feng Shui nichts zu tun und ist eher ein astrologisches Vorhaben. Doch traditionell wurden im Feng Shui seit Jahrhunderten die richtigen Tage für Baubeginn oder Einzug in ein neues Haus berechnet. Es gibt sogar die Möglichkeit, die Qualität eines Tages auf der räumlichen Ebene gestalterisch zu unterstützen. Mehr darüber können Sie gerne in meinem früheren Beitrag über die Mondhäuser nachlesen.

Für heute gilt das 20. Mondhaus „Schnabel“, das als ungünstig gilt. Die ungünstige Wirkung bezieht sich immer nur auf bestimmte Vorhaben und die sind heute: Bauen, Rechtstreitigkeiten, Grundsteinlegung, Investitionen und Verträge. Auf alle anderen Aktivitäten übt das Mondhaus gar keinen Einfluss aus.

Genauer genommen, wenn man die Regeln der chinesischen Astrologie bedenkt, betrifft der Einfluss auch nicht jeden, sondern nur bestimmte Personen. Das wiederum hängt vom Erdzweig des Jahres, in dem die Person geboren ist ab. Stimmt der Erdzweige der Person mit dem des Mondhauses überein oder stehen die Erdzweige trigonal zueinander, dann ist die Person für die Wirkung des Mondhauses empfänglich. Das 20. Mondhaus des heutigen Tages hat den Erdzweig M+ (Affe) und ist damit für Menschen, die zum Beispiel in den Jahren 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004 geboren sind, relevant. Diese Jahrgänge stehen ebenfalls in Zeichen des Erdzweiges Affe. Eine trigonale Verbindung mit dem Tierkreiszeichen Affe bilden Ratte und Drache. Damit kann das 20. Mondhaus auch für Personen, die unter Ratte oder Drache geboren sind, eine Bedeutung haben.

Wie Sie sicher merken, die Auswahl des günstigen Datums ist gar nicht so einfach. Ohne gute Kenntnisse der chinesischen Astrologie kommt man dabei nicht weiter. Deshalb rate ich meinen Klienten: Wenn sie sich für die Datumswahl interessieren, dann sollten sie die Berechnung einem Profi überlassen. Ansonsten macht es wenig Sinn sich verrückt zu machen, nur weil an einem bestimmten Tag ein ungünstiges Mondhaus herrscht. Es kann nämlich sein, dass man selbst gar nicht davon betroffen ist.

In meinen Feng Shui Beratungen werde ich nicht sehr häufig mit der Frage nach einem richtigen Datum konfrontiert. Ab und zu interessiert es meine Kunden, wann sie mit dem Bau beginnen sollen. Die Schwierigkeit bei der Antwort liegt nicht nur an der richtigen Berechnung, sondern an der Festlegung, was als Baubeginn definiert wird. Ist das der Tag, an dem der Bagger anrollt, um die Baugrube auszuheben? Fängt das Bauen mit dem Abstecken des Grundstücks an? Oder gibt es noch ein anderes Ereignis, das für die Bauherren den Start bedeutet? Wichtig ist, die Fragen im Vorfeld zu klären und den Baubeginn für alle Beteiligten stimmig zu definieren.

Solche „unscharfe“ Ereignisse kommen häufiger vor. Nehmen wir zum Beispiel das Stichwort „Verträge“. Gilt hier das Datum der Unterschrift oder ist es der Tag, an dem der Vertrag rechtskräftig wird? Genauso schwer lässt sich „Projekt realisieren“ als Datum definieren. Einmal kam ich ins Grübeln, als meine Kunden ein günstiges Datum für den Umzug wissen wollten. Das Problem war, sie sind berufsbedingt von Frankfurt nach San Francisco umgezogen und das gesamte Prozedere erstreckte sich über mehrere Wochen. Alleine der Flug „dauerte“ durch die Zeitverschiebung zwei Tage. Wir haben damals das Datum der ersten Nacht, die sie im neuen Haus verbracht haben, als maßgeblich gewählt. Ob es so richtig war, das lässt sich nicht beurteilen, doch sie leben bis heute glücklich in ihrem Haus.

Eine weitere Herausforderung bei den Mondhäusern stellen manche Begriffe dar, die sich nicht eindeutig interpretieren lassen. Zu Zeiten als die Mondhäuser definiert wurden und in der Kultur Chinas bedeutete eine Beerdigung ein äußerst wichtiges Ereignis für die Hinterbliebenen. Deshalb legte man einen hohen Wert auf die Auswahl des günstigen Datums. Für uns bleibt zwar eine Beerdigung im Familienkreis ein einschneidendes Erlebnis, doch deswegen würden wir wahrscheinlich kein besonderes Datum wählen. Vielmehr kann man „Beerdigung“ als „Loslassen“ oder „Abschiednehmen“ interpretieren. Mondhäuser, die für „Beerdigung“ günstig sind, dürfen auch einen Abschluss oder eine Trennung erträglicher machen. Der nächste, günstige Tag dafür wäre der Freitag (1.08.14) mit dem 23. Mondhaus „Geister“ und dem Erdzweig Schaf.

Wirken die Mondhäuser überhaupt? Vielleicht ja, vielleicht nein. Ich denke, die Antwort muss jeder für sich selbst herausfinden. Einen objektiven, wissenschaftlichen Beweis gibt es dafür nicht. Doch es gibt viele Dinge zwischen Himmel und Erde, die sich nicht erklären lassen und trotzdem Einfluss auf uns nehmen. Deshalb würde ich die Datumsauswahl nicht als Quatsch und Humbug bezeichnen, doch genauso wenig werde ich meine wichtigen Entscheidungen von ihnen alleine abhängig machen.

Beitrag teilen:
Hedwig Seipel
Über Hedwig Seipel 112 Artikel
Hedwig Seipel wandelte 1998 ihr Leben um und machte ihr Hobby - die asiatische Lebensphilosophie - zum Beruf. Nach fundierten Ausbildungen im Feng Shui, Geomantie, Coaching und Training gründete sie eine eigene Praxis. Sie ist Sachbuchautorin, Dozentin, Seminarleiterin und Beraterin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*