Warum die Wohnungstür im Feng Shui so wichtig ist

Die Wohnungstür ist im Feng Shui von großer Bedeutung. Sie ist der wichtigste Eintrittspunkt für die Lebensenergie Chi und beeinflusst die energetischen Qualitäten aller Wohnräume. In diesem Artikel erfahren Sie, warum die Wohnungstür im Feng Shui so wichtig ist und wie Sie dafür sorgen können, dass die positiven Energien in Ihrem Zuhause besser fließen.

Eisernes Tor und blaue Haustür: Eingangsbereich zur Villa Margherita, Charleston, US
Eisernes Tor und blaue Wohnungstür: Eingangsbereich zur Villa Margherita, Charleston, US (Foto: CC BY-SA 2.0 Spencer Means / Flickr)

Die energetische Bedeutung der Wohnungstür im Feng Shui

Im Feng Shui geht es darum, ein harmonisches Zusammenspiel der Energien im Haus zu schaffen. Dazu wird die Energiequalität in verschiedenen Bereichen des Hauses betrachtet und optimiert. Die Wohnungstür spielt dabei eine zentrale Rolle, denn durch sie fließt die meiste Energie ins Haus. Daher ist es wichtig, dass bestimmte Eigenschaften der Wohnungstür berücksichtigt werden, um eine harmonische Energie im Haus zu schaffen.

Zu den wichtigsten Eigenschaften einer Wohnungstür im Feng Shui gehören Ausrichtung, Zugänglichkeit, die Proportion zum Haus, Farbe, Materialien und die Form. Darüber hinaus können auch indirekte Faktoren wie an der Tür angebrachte Symbole, die Beleuchtung sowie Klingel und Namensschild einen Einfluss auf die Energiequalität haben.

Nach dem Kompass Bagua werden im Feng Shui acht Himmelsrichtungen betrachtet, von denen jede ihre eigene Energiequalität mitbringt. Die ideale Ausrichtung der Wohnungstür hängt somit von der Lage des Hauses und den Geburtsdaten der Bewohner ab. So ist eine Tür nach Osten eher für im Jahr des Drachen Geborene günstig, während eine Tür nach Westen für im Jahr des Hundes Geborene empfohlen wird.

Kompass-Bagua
Kompass-Bagua

In der Feng Shui Praxis gibt es oft Probleme mit der Wohnungstür. Beispielsweise kann eine Tür, die sich an einer vermeintlich ungünstigen Stelle befindet, nicht einfach versetzt werden. Etwas mehr Flexibilität bietet die Nutzung und Gestaltung der Räumlichkeiten. In solchen „Problemfällen“ ist das Hinzuziehen eines Feng Shui Experten ratsam, um gemeinsam mit allen Bewohnern nach einer optimalen Lösung zu suchen.

Welche allgemeingültigen Feng Shui Kriterien sollten im Eingangsbereich berücksichtigt werden?

Der Eingang eines Hauses spielt bei einer Feng Shui Beratung eine wichtige Rolle, da er das „Tor zum Leben“ darstellt und die Yang-Welt der unbegrenzten Aktivität im Freien mit der begrenzten Yin-Welt des Innenlebens in den eigenen Räumen verbindet.

Bei der Gestaltung des Eingangs sollte darauf geachtet werden, dass die Grundstücksgrenze und der Weg zur Haustür klar erkennbar sind und zum Eintreten einladen. Eine liebevolle Pflege und geschickte Gestaltung des Vorgartens ist ebenfalls wichtig, um positive Energie ins Haus zu bringen. Der Weg zum Eingang kann sich beispielsweis in sanften Bögen schwingen und von einer schönen Bepflanzung umgeben sein, um das wohltuende Sheng-Chi zu fördern und so zum Wohlbefinden im Haus beizutragen.

Das Aussehen der Haustür und ihre Proportionen sind von großer Bedeutung, da sie wie der menschliche Mund dem Gebäude einen gewissen Charakter verleihen. Stabile Türen ohne oder mit nur kleinen Glaseinsätzen sind optimal, da Vollglastüren nicht ausreichend abgrenzen und Unsicherheit suggerieren können. Treppen sollten weder zu steil noch zu hoch sein und entweder gerade oder in einem sanften Bogen verlaufen. Auch der Belag und die Markierung der Stufenkanten sind wichtig für das Wohlbefinden und die Sicherheit beim Begehen der Treppe.

Negativbeispiel für einen Eingangsbereich, der alles andere als einladend wirkt
Negativbeispiel für einen Eingangsbereich, der alles andere als einladend wirkt (Foto: CC BY 2.0 chrstphre / Flickr)

Eine gute Beleuchtung des Zugangsweges und der Tür sowie eine gut sichtbare und bei Dunkelheit beleuchtete Hausnummer sind selbstverständlich. Ein Namensschild an der Haustür oder am Tor sollte sauber und gut lesbar sein und zum Stil des Hauses passen. Eine Klingel mit angenehmem Klang und ein gut wahrnehmbares Schließsystem sind ebenfalls wichtige Kriterien für einen optimalen Eingang.

Mehr Infos dazu gibt es unter: Feng Shui und der Hauseingang – Teil 1

Welche individuellen Feng Shui Kriterien gilt es bei Eingangstüren zu berücksichtigen?

Eine Feng Shui-Analyse berücksichtigt nicht nur das Aussehen und den Zustand des Eingangs, sondern gibt auch detaillierte Hinweise darauf, in welchem Zusammenhang der Haus- oder Wohnungseingang mit dem Leben der Bewohner steht.

Für eine Feng Shui-Analyse nach klassischen Kriterien wird der Grundriss zunächst nach der mit dem Kompass gemessenen Ausrichtung in acht Himmelsrichtungen eingeteilt. Anhand dieser Einteilung lässt sich leicht feststellen, in welchem Bereich sich der Eingang befindet und aus welcher Richtung die Energie einströmt.

Grundsätzlich gilt:

  • Der Eingang ist der Bereich im Haus oder in der Wohnung, den wir zuerst betreten, wenn wir nach Hause kommen. Und den wir zuletzt verlassen, wenn wir das Haus verlassen. Das heißt, alles, was mit dem Eingang zu tun hat, begleitet uns „vom Anfang bis zum Ende“.
  • Der Eingang ist der Bereich des Hauses, dem wir nicht ausweichen können. Jeden anderen Bereich, jeden anderen Raum können wir theoretisch meiden und nicht betreten. Den Eingang müssen wir betreten, wenn wir das Haus betreten wollen. Das heißt, wir müssen uns mit dem Thema und den Aspekten, die mit dem Eingang verbunden sind, auseinandersetzen. Wir müssen buchstäblich „hindurchgehen“.
  • Der Eingang ist kein Ort, an dem wir verweilen. Es geht nur rein oder raus und es kann sich keine Ruhe oder Beständigkeit einstellen. Das heißt, es gibt ein ständiges Kommen und Gehen bei dem Thema, um das es am Eingang geht.
  • Die Qualität des Eingangs nimmt man mit und trägt sie in die Wohnung hinein. Dadurch beeinflusst sie auch alle anderen Bereiche oder Räume des Hauses.

Im Feng Shui geht man davon aus, dass die Wohnung oder das Haus, in dem wir leben, ein Spiegel unseres Lebens ist. Deshalb ist jeder Himmelsrichtung ein bestimmtes Lebensthema zugeordnet. Diese Zuordnung ergibt sich aus den Trigrammen, die den jeweiligen Himmelsrichtungen zugeordnet sind.

Aus dem Trigramm wird auch das sogenannte „Lebensthema“ abgeleitet. Zu diesem Thema hat dann der Bereich im Haus eine enge, unterbewusste Verbindung. Der Eingang, der sich in einem Bereich befindet, wird durch das jeweilige Thema geprägt.

Die Trigramme und die Themen der Himmelsrichtungsbereiche sind:

  • Norden, Trigramm KAN: Bedeutung in allen beruflichen Belangen. Wichtig bei allen Anliegen zum eigenen Beruf, Stärkung der Zufriedenheit im Beruf, Wunsch nach einer neuen Aufgabe oder einem neuen Arbeitsplatz.
  • Nordosten, Trigramm KEN: Das innere Potential, äußere Wissensquellen (Studium, Bücher, Ausbildung) und die innere Stimme. Wichtig bei: Schule und Studium, Lernerfolgen, vor Prüfungen, beim Wunsch die innere Ruhe zu finden, Meditationen und geistige Entwicklung.
  • Osten, Trigramm CHEN: Familienleben, Vergangenheit und Herkunft, Beziehung der Familienmitglieder untereinander. Wichtig bei: familiären Themen, dem Wunsch die eigene Vergangenheit zu verarbeiten, Stärkung der Elternrolle.
  • Südosten, Trigramm SUN: Reichtum, Geld, Finanzen. Wichtig bei: Stärkung der finanziellen Situation, Aufbau des materiellen Wohlstandes.
  • Süden, Trigramm LI: Ausstrahlung, Popularität, Image, Berühmtheit, Anerkennung, gesellschaftliche Stellung. Wichtig bei: Stärkung des Selbstbewusstsein, Verbesserung der Ausstrahlung, Belebung von Kontakten.
  • Südwesten, Trigramm KUN: Beziehungen, Ehe, Lebensgemeinschaft, intime Freundschaften. Wichtig bei: Stärkung der Partnerschaft, Vermeidung von Streitigkeiten, Optimierung zwischenmenschlicher Beziehungen.
  • Westen, Trigramm DUI: eigene Kinder, das „innere Kind“, Zukunftsperspektiven, Kreativität, Ideen, Inspiration. Wichtig bei: Kinderwunsch, Unterstützung bei Erziehung und Entwicklung der Kinder, Schwierigkeiten mit Kindern, Zukunftsängsten Stärkung der Kreativität und der Gelassenheit.
  • Nordwesten, Trigramm CHIEN: Hilfestellung, Hilfe geben und nehmen, glückliche Umstände, helfende Menschen, „Schutzengel“. Wichtig bei: fehlendem Glück, nichts geschenkt bekommen, andauernden Schwierigkeiten, „Helfer oder Opfer – Syndrom“, Stärkung der sozialen Kompetenz.

Weitere Infos dazu erfahrt ihr unter: Feng Shui und der Hauseingang – Teil 2

Weitere Feng Shui Tipps für die Gestaltung des Eingangsbereichs

Nicht nur aufgrund von Feng Shui wichtig: Die Beleuchtung des Hauseingangs
Nicht nur aufgrund von Feng Shui wichtig: Die Beleuchtung des Hauseingangs
  • Verwenden Sie Spiegel, um den Eingangsbereich optisch zu vergrößern und die Energie in andere Räume zu leiten. Setzen Sie auf mehrere Wandspiegel, die versetzt angebracht werden.
  • Grünpflanzen mit runden oder buschigen Blättern fördern einen sanften Energiefluss. Auch in schmalen Fluren sollten Sie nicht auf attraktives Grün verzichten, sofern der Platz ausreicht.
  • Wählen Sie für die Gestaltung des Eingangsbereiches helle Farben, um optisch mehr Raum zu schaffen.
  • Eine angenehme Beleuchtung sorgt für eine harmonische Atmosphäre im Eingangsbereich und unterstützt den Energiefluss. Achten Sie auf ausreichende Helligkeit und ein stimmiges Design.
  • Puristisches Design ist zwar modern, aber für den Eingangsbereich nach Feng Shui nicht immer geeignet. Setzen Sie stattdessen auf farbige Akzente oder Lichtleisten, um den sich anschließenden Flur optisch zu gliedern.
  • Fenster im Eingangsbereich können den Energiefluss stören. Verstellen Sie diese Bereiche mit Pflanzen oder einem Vorhang, um den Energiefluss zu bremsen.

Beispiele für Feng Shui Haustüren und nach Feng Shui Kriterien gestaltet Eingangsbereiche findet ihr hier.

Schritt für Schritt zur passenden Wohnungstür

Haben sie die oben stehenden Feng Shui Kriterien im Blick, können Sie sich um die Auswahl der richtigen Wohnungstür kümmern. Folgende Schritt für Schritt Anleitung soll Ihnen dabei helfen, die richtige Wahl zu treffen:

  1. Bestimmen Sie Ihre Anforderungen: Bevor Sie sich auf die Suche nach einer Wohnungstür machen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welche Anforderungen Sie an die Tür stellen. Soll sie besonders sicher sein? Soll sie schalldicht sein? Soll sie gut isolieren? Soll sie ein bestimmtes Aussehen haben? Überlegen Sie sich, welche Eigenschaften für Sie am wichtigsten sind.
  2. Prüfen Sie die Größe: Bevor Sie eine Haustür kaufen, sollten Sie prüfen, ob sie in den Türrahmen passt. Es kann hilfreich sein, den Türrahmen vorher genau auszumessen.
  3. Achten Sie auf den Schließmechanismus: Die Sicherheit einer Wohnungstür hängt vom Schließmechanismus ab. Achten Sie darauf, dass die Tür über einen stabilen Schließzylinder und Schutzbeschläge verfügt. Zusätzliche Sicherungen wie Querriegel oder Sperrbügel sind ebenfalls empfehlenswert.
  4. Überprüfen Sie die Wärmedämmung: Eine Haustür sollte auch eine gute Wärmedämmung haben, um Energieverluste zu vermeiden. Achten Sie auf den U-Wert der Tür und wählen Sie eine Tür mit einem möglichst niedrigen Wert.
  5. Schalldämmung: Wenn Sie in einer lauten Umgebung wohnen oder in einer Wohnung, in der es oft laut ist, sollten Sie auch auf eine gute Schalldämmung achten.
  6. Aussehen: Für viele Menschen ist auch das Aussehen einer Haustür wichtig. Es gibt Türen in verschiedenen Farben und Designs, die zu unterschiedlichen Einrichtungsstilen passen.
  7. Qualitätsprüfung: Bevor Sie sich für eine Haustür entscheiden, sollten Sie sich vergewissern, dass sie den geltenden Normen und Vorschriften entspricht. Prüfen Sie, ob die Tür zertifiziert ist und welche Bewertungen sie von anderen Kunden erhalten hat.
  8. Montage: Auch die Montage der Tür ist ein wichtiger Aspekt. Überlegen Sie sich, ob Sie die Tür selbst einbauen oder einen professionellen Handwerker damit beauftragen möchten.
  9. Preis: Natürlich spielt auch der Preis eine Rolle bei der Auswahl einer Haustür. Vergleichen Sie verschiedene Angebote und achten Sie auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wenn Sie diese Kriterien bei der Suche nach der richtigen Wohnungstür berücksichtigen, können Sie sicher sein, dass Sie eine Tür finden, die Ihren Anforderungen entspricht und Ihnen ein sicheres und angenehmes Wohnen ermöglicht. Unser Tipp für weitere Infos: Der Ratgeber für den Kauf einer Wohnungstür von Montario.

Fazit

Die Wohnungstür spielt im Feng Shui eine wichtige Rolle, da sie der Hauptzugang für die Lebensenergie Chi ist und die energetischen Qualitäten aller Wohnräume beeinflusst. Um eine harmonische Energie im Haus oder in der Wohnung zu schaffen, müssen bestimmte Eigenschaften der Wohnungstür wie Ausrichtung, Zugänglichkeit, Proportion zum Haus, Farbe, Material und Form berücksichtigt werden.

Der Hauseingang spielt auch in der Feng Shui-Beratung eine entscheidende Rolle, da er das Tor zum Leben darstellt und die Yin- und Yang-Welten miteinander verbindet. Der Eingangsbereich sollte liebevoll gepflegt und gestaltet werden, um positive Energie ins Haus zu bringen. Bei Problemen mit der Eingangstür empfiehlt es sich, einen Feng Shui-Experten zu Rate zu ziehen, um gemeinsam nach einer optimalen Lösung zu suchen.

Beitrag teilen:
Über Long Wang 325 Artikel
Meister Long Wang ist seit 2007 Teil des Everyday Feng Shui Redaktionsteams und bereichert seither als Experte für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) mit seiner fernöstlichen Perspektive auf die Welt unsere Plattform. Zu erreichen ist er unter l.wang@everyday-feng-shui.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*