Feng Shui und die Wirkung von Materialien

Einen Raum nach Feng Shui Kriterien zu gestalten bedeutet, Farben, Formen und Materialien gekonnt und gezielt anzuwenden. Über die Wirkung und Eignung von Farben in Feng Shui wird häufig geschrieben. Wie wirken Materialien? Im heutigen Beitrag erfahren Sie, worauf bei der Auswahl von Materialien zu achten ist, und warum nicht jedes Material wirkt.

Eine Feng Shui Analyse ermittelt die günstigen Wandlungsphasen für einen Raum. Diese werden zu einer Konzeption aus Farben, Formen und Materialien ausgearbeitet. Dabei gilt die Regel: „Form vor Farbe vor Material“. Die Regel bedeutet, dass die Form eines Objektes immer auf den Raumcharakter wirkt, weil sie unmittelbar den Chi-Fluss lenkt und steuert. Eine Farbe ist Licht mit bestimmter Wellenlänge und erzeugt eine Schwingung im Raum. Diese Schwingung beeinflusst uns und entfaltet so ihre Wirkung.

feng_shui_seipel_küche
Moderne Küchenmöbel sind häufig aus Holzfaserplatten hergestellt. Doch kann Holz hier wirken?
Foto: H.Seipel

Materialien sind auch immer vorhanden, weil jeder Gegenstand aus einem Material hergestellt oder gebaut ist. Aber wirkt das Material immer? Nehmen wir es tatsächlich wahr? Nein, manchmal wirkt ein Material ausschließlich als Formengeber.

Ein Beispiel: Sie stehen vor einem weißen Kleiderschrank, der aus MDF-Platten mit Kunststoffoberfläche gebaut ist. Die MDF-Platten wurden ursprünglich aus Holz und Holzabfällen hergestellt. Aber wirkt das Holz in unserer Wahrnehmung? Erzeugt der Schrank die Wirkung der Wandlungsphase Holz? Nein. Zu Erinnerung: Holz bedeutet unter anderem Pflanze, Wachstum, Neubeginn, Frische, Frühling, Morgen, Vision, Zielstrebigkeit. Assoziieren Sie diese Begriffe mit dem Schrank? Sicher nicht, denn Sie sehen einen großen rechteckigen (Erde) Kasten in Weiß (Metall). Nun würden Sie meinen, müsste doch die Kunststoffoberfläche wirken. Kunststoffe als nicht-natürliche Materialien, die in chemischen Prozessen entstehen, werden theoretisch zur Wandlungsphase Feuer zugeordnet. Diese Zuordnung bedeutet nicht automatisch, dass ein Kunststoff die Wirkung von Feuer entfaltet. Sonne, Sommer, Hitze, Flamme, Liebe, Lachen sind nur einige weniger Entsprechungen des Feuers und sie haben mit dem beschriebenen Schrank rein gar nichts zu tun. Die beschichtete Holzfaserplatte dient bei dem Schrank als „Baumaterial“ und gibt ihm seine Form und Stabilität (Erde).

Nehmen wir jetzt einen anderen Schrank. Sie stehen ebenfalls vor einem Kleiderschrank, doch dieser ist aus natürlichem Birkenholz gefertigt und die Oberfläche wurde nicht behandelt. Sie nehmen noch den Geruch des Holzes, der Sie an Wald erinnert wahr und spüren bei Berührung der Oberfläche seine typische Maserung. Die Form und die Farbe des Schrankes sind erdig, doch sein holziger Charakter ist unverkennbar. In diesem Fall ist die Wirkung des Materials wahrnehmbar.

Zusammenfassend bedeutet es, dass Material nur dann in der Gesamtwirkung eines Objektes wirkt, wenn es die typischen Eigenschaften einer Wandlungsphase zum Ausdruck bringt. Alleine die Tatsache, dass ein Objekt aus einem Material gebaut/hergestellt ist, reicht nicht als Kriterium für seine Wirkung aus.

Jetzt wird es auch klarer, warum es aus Feng Shui Sicht nicht egal ist, ob man ein Laminat oder echtes Parkett im Raum verlegt. Beim Laminat wirkt das Material nur als Formgeber. Laminat wirkt nur durch seine Farbe und Muster. Ein Parkett wirkt neben der Farbe und Muster auch stets durch sein Material Holz. Optisch sind beide Bodenbeläge kaum bis gar nicht zu unterscheiden. Erst die Berührung, das Anfassen (Haptik) machen den Unterschied deutlich.

Verlassen Sie sich deshalb nie nur auf Ihre Augen, wenn Sie Einrichtungsgegenstände nach Feng Shui Kriterien beurteilen. Nehmen sie die Gegenstände immer mit allen Sinnen wahr.

Mit sinn-reichen Grüßen

Hedwig Seipel
www.fengshui-classic.de

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*