Feng Shui Ratgeber

Aktuelle Tipps für ein besseres Leben

Unser Ratgeber rund um Wohnen, Einrichten, Erfolg & Gesundheit.

Unsere Fach-Autoren halten Sie täglich auf dem Laufenden und versorgen Sie mit News und Infos zu aktuellen Feng Shui Themen.

Wohnzimmer mit rotem Sofa

Ratgeber Wohnen

So richten Sie Ihr Zuhause nach Feng Shui ein: Praktische Tipps für Raumgestaltung, Inneneinrichtung und Dekoration... mehr lesen

Feng Shui Garten

Gartenratgeber

Wir zeigen Ihnen, was einen Feng Shui Garten ausmacht und wie Sie ihn selbst planen und gestalten können... mehr lesen

Diesen Psychologie-Ratgeber für Feng Shui Fans solltet ihr kennen

8. Juni 2017 - Frank | 0 Kommentare

Was haben Psychologie und Feng Shui gemeinsam? Für beide ist Gelassenheit ein wichtiges Thema. Vor allem nach einem stressigen Alltag möchten wir uns zu Hause entspannen. Bei der Wohnungsgestaltung nach Feng Shui spielen psychologische Aspekte eine wichtige Rolle.

Psychologische Aspekte spielen bei der Entspannung eine wichtige Rolle

Psychologische Aspekte spielen bei der Entspannung eine wichtige Rolle (Foto: Paradigm / Flickr)

 

Architekturpsychologie als Grundlage der Raumgestaltung

In der Architekturpsychologie wird versucht, die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt zu ergründen. Diese Wissenschaftssparte zählt deshalb als Teilgebiet zur Umweltpsychologie. Allerdings liegt der Schwerpunkt der Architekturpsychologie auf der Erforschung der Wirkung, die Innen- und Außenräume in emotionaler und sozialer Hinsicht auf Menschen haben. Dabei überlagern sich die Themengebiete der Architekturpsychologie mit denen der Wohnpsychologie. Wohnpsychologen beschäftigen sich mit der Gestaltung von menschengerechtem Lebensraum, der dem persönlichen Wohnbedürfnis entspricht. Den ganzen Beitrag lesen »


 


Bio-Energie-Gewinnung in Kooperation mit Tieren

6. Juni 2017 - Irmgard Brottrager | 0 Kommentare

Die Benzin-Kuh ist bis jetzt noch nicht erfunden – Gott sei Dank! Aber noch heute wird die Leistung von Autos in PS angegeben. Die Pferdestärke ist einer der letzten Hinweise, dass Tiere auch der Energie-Produktion dienen können.

Leise, freundlich und 100% bio: Esel können bis 90 kg tragen. Foto (C) Thomas Kohler / flickr

Leise, freundlich und 100% bio: Esel können bis 90 kg tragen. Foto (C) Thomas Kohler / flickr

 

Was bei uns komplett in Vergessenheit geraten ist, aber in manchen Ländern noch völlig alltäglich ist, ist die Nutzung von Tieren als Energie-Lieferanten. Die folgenden Auflistungen verstehen sich als Ideen und Denkanstöße für Menschen, die nach Alternativen suchen. Den ganzen Beitrag lesen »


 


Wenn das Feuer-Pferd auf den Feuer-Hahn trifft

5. Juni 2017 - Bodo Trieb | 0 Kommentare

Die Yang-Energie des Jahres wird immer stärker und wird bald ihr Maximum erreichen. Das wird uns helfen, Fortschritte zu machen und Dinge erledigt zu bekommen. Die Holz-Schlange zieht sich nun zurück und das Feuer-Pferd gesellt sich am 05. Juni 2017, 13:36h MESZ, zu uns.

2017 - der Monat des Feuer-Pferdes

© Bodo Trieb

Das Pferd ist lebensbejahend und extrovertiert und beobachtet die Welt sehr wachsam. Es kommentiert seine Eindrücke ausdrucksstark und redegewandt und erledigt auf konstruktive Art, was ihm wichtig ist. Sein Handeln ist sehr energiegeladen, allerdings erreicht es seine Ziele nicht so ausdauernd und unermüdlich wie es zu Werke geschritten ist. Das macht auch weiter nichts, Hauptsache es ist in Bewegung und kann gelegentlich mal einen kleinen Galopp einschieben.
Sowohl im Privat- als auch im Geschäftsleben liebt das Pferd die Gesellschaft von anderen, doch geht ihm seine Unabhängigkeit über alles. Es macht also keinen Sinn, es für etwas einspannen zu wollen, das es selbst nicht unterstützt. Alles in allem brauchen wir viel Empfindsamkeit, um seine geschäftigen Umtriebigkeiten im Zaum zu halten.
Es kann recht stur sein, das Pferd, und ungeduldig Dinge forcieren, ohne alles gründlich bis zum Ende durchdacht zu haben. Glücklicherweise kann es dann aber auch flexibel genug, um leicht mit plötzlichen Richtungsänderungen umgehen zu können.
Das Pferd ist der geborene Verkäufer. Guten Mutes weiß es die Menschen zu fesseln und produziert dabei noch ständig neue Ideen. All das macht es im Umgang mit anderen Menschen sehr erfolgreich. Die natürliche Begabung des Pferdes, andere zu überzeugen, sollte nicht unterschätzt werden. Obwohl es einen sehr großen Freundeskreis sein eigen nennt, bevorzugt es jedoch, allein unterwegs zu sein. Es ist ihm wichtig, seiner eigen Nase zu folgen, frei zu sein und nicht auf den Spuren anderer unterwegs zu sein.

Den ganzen Beitrag lesen »


 


Grundprinzipien der elektrischen Energie

4. Juni 2017 - Irmgard Brottrager | 0 Kommentare

Die Elektrizität und die Polarität gehören zu den Triebfedern des Lebens. Heute sind wir alle vom elektrischen Strom abhängig. Wir nutzen ihn täglich, aber verstehen wir auch, wie er funktioniert?

Hochspannungsmasten sind weithin sichtbare Bauwerke unseres leitungsgebundenen Sromnetzes. Foto (C) Angle Trenz / flickr

Hochspannungsmasten sind weithin sichtbare Bauwerke unseres leitungsgebundenen Sromnetzes. Foto (C) Angle Trenz / flickr

 

Als „elektrisch“ bezeichnet man alle Phänomene, die mit magnetischen Ladungen zu tun haben. Mit „Strom“ ist eigentlich ein Elektronenfluss in eine Richtung gemeint. Strom ist definiert als geflossene Ladung (Anzahl der Elektronen) pro Zeit. Obwohl die Elektrizität irgendwann entdeckt wurde, ist sie nichts rein Technisches, sondern ein Naturphänomen, das uns in vielen Formen vertraut ist. Zum Beispiel funktioniert auch das Nervensystem des Menschen mit elektrischen Impulsen. Die Welt ist voll mit elektromagnetischen und polaren Prinzipien, Gegensätzen, Unterschieden (Potentialen) und Spannungsfeldern. Ohne sie wäre keine dynamische Entwicklung möglich. Den ganzen Beitrag lesen »


 


2017 – der Juni in Zahl3n

2. Juni 2017 - Bodo Trieb | 0 Kommentare

Mit dem neuen Monat läuten wir das Ende der ersten Halbzeit des Jahres ein. Wir werden den Tag der Sonnenwende erleben, den Tag, mit dem die kürzeste Nacht des Jahres einher geht. Benannt wurde dieser Monat nach der römischen Göttin Juno, Gemahlin des Göttervaters Jupiter.

der Juni in Zahl3n

© Bodo Trieb

Die Gärtner sprechen gerne vom Rosenmonat, weil in dieser Zeit die Rosenblüte ihren Höhepunkt hat.
Der alte deutsche Name des Monats war Brachmond, weil in der Dreifelderwirtschaft des Mittelalters die Bearbeitung der Brache begann. Wir sehen, auch das Nicht-Bestellen eines Ackers hat mit Arbeit zu tun. Auch wir werden nicht verschont, die nächsten 30 Tage möchten wieder einiges von uns sehen. An Müßiggang ist nicht wirklich zu denken. Das einzige, was wir nicht tun sollten, ist dem Nichtstun zu frönen.
Zielgerichtet gilt es zu handeln, miteinander und füreinander, zum Wohle aller, und das ganze, bitteschön, unermüdlich. Die Richtung ist klar: vorwärts. Zu klären bleibt jetzt noch die Frage nach dem „Wie“. Den ganzen Beitrag lesen »


 


Faszinierend und explosiv: Die Energie der Blitze

1. Juni 2017 - Irmgard Brottrager | 0 Kommentare

Das Blitz-Zeichen für Strom kennt jeder. Es scheint naheliegend, aus der stärksten natürlichen Stromquelle Energie zu gewinnen, aber die Umsetzung ist nicht so einfach.

Foto (C) Chris / flickr

Foto (C) Chris / flickr

 

Die Blitz-Energie gehört zu den Natur-Phänomenen, die die Wirkungsweise der Elektrizität am deutlichsten beschreiben. Als die Elektrizität noch unbekannt war, wurden das Grollen und das Blitzen als Zeichen gewertet, dass die Götter zornig sind. Heute lachen wir darüber, aber mit Feld-Energien, die weder angreifbar noch sichtbar sind, tun wir uns immer noch schwer. Den ganzen Beitrag lesen »


 


Summende Mini-Kraftwerke mit einer Spannung bis 450 Volt

30. Mai 2017 - Irmgard Brottrager | 0 Kommentare

Honig-Bienen erzeugen Strom, während sie fliegen und verständigen sich über elektrische Felder, wenn sie sich tanzend über Nahrungsquellen informieren. Außerdem heizen sie im Winter ordentlich ein!

Foto (C) Kate Russell / flickr

Foto (C) Kate Russell / flickr

 

Spannend und voller Energie!

Bienen sind kleine Kraftwerke, denn sie nutzen zur Verständigung elektrische Felder, die sie selbst erzeugen und auf ihre Artgenossen abstrahlen. Außerdem sind sie beachtliche Fluggeräte, die täglich bis zu 175 Kilometer zurücklegen mit bis zu 30 km/h Geschwindigkeit. Für einen Kilo Honig sind 100.000 Ausflüge erforderlich. Sommerbienen werden nur 4-6 Wochen alt, Winterbienen leben bis 9 Monate lang. Sie verständigen sich mit Tänzen und Flügelschwirren und strahlen dabei eine elektrische Strahlung ab, die vermutlich zusätzliche Informationen enthält. Zur Aufnahme dieser Informationen verwenden sie ihre Antennen, die mit Rezeptoren bestückt sind. Die Wahrnehmung von elektrischen Feldern und die Übertragung von Informationen wurden an der Freien Universität Berlin von Randolf Menzel und anderen Biologen erforscht. Je nachdem, wie weit sie fliegen, besitzen Bienen nach ihrer Rückkehr in den Bienenstock eine Oberflächen-Spannung bis zu 450 Volt. Je weiter sie fliegen, umso höher wird die Spannung. Den ganzen Beitrag lesen »


 


Nachhaltigkeit: anhaltend und nachwirkend ökologisch

28. Mai 2017 - Irmgard Brottrager | 0 Kommentare

Der Begriff „nachhaltig“ wird sehr inflationär benutzt für jede Art von ökologischem Ansatz. Doch das beliebte Schlagwort hat eigentlich eine viel umfassendere Bedeutung. 

Foto (C) Kevin Dooley / flickr

Foto (C) Kevin Dooley / flickr

 

„Nachhaltig“ bedeutet heute nur noch, dass jemand, der diesen Begriff verwendet, ein gewisses ökologisches Bewusstsein hat und als umweltfreundliche Person (bzw. Marke oder Firma) gesehen werden möchte. De facto handelt es sich um eine sehr oberflächliche und unverbindliche Worthülse, die zu nichts verpflichtet. Sie steht meist im Widerspruch zu wirtschaftlichen Interessen, die auf ewiges Wachstum abzielen. Mit ernst gemeinter Nachhaltigkeit kann man kaum Geld verdienen. Denn etwas, was nachhaltig ist, verursacht wenig Kosten. Nachhaltig ist etwas, wenn es lange anhält und nicht nur schnelle Vorteile verschafft, sondern sich auch längerfristig positiv auswirkt. Um nachhaltig denken zu können, muss man den Lebenszyklus eines Gegenstandes vollständig zu Ende denken, weit über die Amortisationszeit hinaus. Man muss also vorausschauend planen und handeln und alle Folgen ins Auge fassen, die sich aus der Herstellung und Nutzung eines Gegenstandes ergeben. Den ganzen Beitrag lesen »