Feng Shui Ratgeber

Aktuelle Tipps für ein besseres Leben

Unser Ratgeber rund um Wohnen, Einrichten, Erfolg & Gesundheit.

Unsere Fach-Autoren halten Sie täglich auf dem Laufenden und versorgen Sie mit News und Infos zu aktuellen Feng Shui Themen.

Wohnzimmer mit rotem Sofa

Ratgeber Wohnen

So richten Sie Ihr Zuhause nach Feng Shui ein: Praktische Tipps für Raumgestaltung, Inneneinrichtung und Dekoration... mehr lesen

Feng Shui Garten

Gartenratgeber

Wir zeigen Ihnen, was einen Feng Shui Garten ausmacht und wie Sie ihn selbst planen und gestalten können... mehr lesen

3 unterschätzte Superfoods: Luzerne, Bockshornklee und Gartenkresse

23. November 2017 - Irmgard Brottrager | 0 Kommentare

Man sieht es ihnen nicht an, wie wertvoll sie sind. Die unscheinbaren Grünpflanzen gehören zu den besten Nährstofflieferanten, die uns die Natur zu bieten hat.

 Alfalfa-Pflanzen blühen violett und haben längliche „Kleeblätter“. Foto (C) nature80020 / flickr


Alfalfa-Pflanzen blühen violett und haben längliche „Kleeblätter“. Foto (C) nature80020 / flickr

 

Man nennt ihn auch Kuhhornklee und Ziegenkraut

Bockshornklee gehört eigentlich zu den Hülsenfrüchten, hat aber klee-artige Blätter. Er ist eng mit dem Schabzigerklee verwandt. Die Samen schmecken so scharf, dass sie auch als Gewürz Verwendung finden. Sie passen gut zu Curry-Mischungen oder als milder Pfeffer-Ersatz. Bockshornklee wird in vielen Kulturen nicht nur als Superfood, sondern auch als Naturheilmittel angesehen. Die einjährige Pflanze gedeiht in Mittelmeerländern, in China, Indien, Nordafrika, Nord- und Südamerika, aber auch in heimischen Gärten. Lehmige Böden und sonnige Standorte werden bevorzugt. Wer sie nicht selbst anbauen möchte, kann sie in Form von Tee, Kapseln, getrockneten Blättern, Öl, Samen, Pulver und Sprossen erwerben.

 

Bockshornklee gegen Haarausfall und zur Förderung der Fruchtbarkeit

Der krautigen Grünpflanze mit den hornförmigen Früchten werden viele positive Wirkungen nachgesagt. Die Anwendungsgebiete sind sehr vielfältig und in vielen Kulturen erprobt. Vor allem ist Bockhornklee als Haarwuchsmittel „berüchtigt“ wie kein anderes Naturprodukt. Zum Beispiel kann man das Spülwasser, das sich bei der Anzucht von Sprossen ergibt, für Haarpackungen verwenden. Die Blätter können gemischt mit Kokosöl und Wasser auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Die Paste wird nach 30 Minuten wieder ausgespült. Man vermutet, dass es die hormonellen Wirkungen der Pflanze sind in Kombination mit dem speziellen Nährstoff-Cocktail, die die Haare zum Nachwachsen anregen. Schließlich wirkt Bockshornklee sogar potenzfördernd und fördert auch die Milchproduktion bei stillenden Frauen. Das Pflanzenhormon Diosgenin hat eine östrogen-artige Wirkung und kann zur Vergrößerung der Brüste beitragen.

 

Die Luzerne wirkt regulierend und verdauungsfördernd

Die arabische Bezeichnung ist „Alfalfa“ und bedeutet übersetzt „Vater der Nahrung“. Die winterharte Nutzpflanze wächst quasi überall. Man findet sie auf vielen Wiesen und kann sie auch im eigenen Garten ziehen. Die Pflanze mit den klee-artigen Blättern wird recht hoch und passt zum Beispiel in Staudenbeete. Sie gehört wie der Bockshornklee zu den Hülsenfrüchten. Und auch sie wird als traditionelle Heilpflanze gefeiert. Sie soll den Wasserhaushalt im Körper regulieren und zur Entgiftung beitragen. Saponine sorgen für eine Stärkung des Immunsystems. Die Blätter lassen sich mehrmals im Jahr ernten, denn sie wachsen immer wieder nach. Wenn man zu viel davon hat, kann man sie trocknen und zu feinem Pulver vermahlen. Alfalfa-Sprossen gehören zu dem beliebtesten Keimlingen, denn sie können auch roh gegessen werden. In der Landwirtschaft ist Luzerne als Futterpflanze begehrt. Wie alle Hülsenfrüchte wirkt sie bodenverbessernd, weil sie den Stickstoff aus der Luft in den Boden bringt. Die Wurzeln können bis zu 30 Meter in die Tiefe reichen.

Kresse kennt jeder. Foto (C) Mike Haller / flickr

Kresse kennt jeder. Foto (C) Mike Haller / flickr

 

Die Gartenkresse verblüfft mit beeindruckenden Inhaltsstoffen

Auch die ganz gewöhnliche Gartenkresse steht im Ruf, tolle Heilwirkungen zu haben. Sie gehört zu den Ayurveda-Pflanzen und wird nicht nur in Indien geschätzt. Sie soll unter anderem die Entgiftung fördern, bei Verdauungsbeschwerden helfen und auch hormonelle Wirkungen haben, die bei Müttern die Milchbildung unterstützt.

 

Die drei Superfoods im Nährstoff-Vergleich

Die Liste ist nicht komplett, sondern es handelt sich lediglich um einen Auszug. Samen, Sprossen und Gräser haben grundsätzlich verschiedene Nährstoff-Zusammensetzungen. Beim Keimen findet ein Umwandlungsprozess statt. Aus dem kompakten Korn wird eine junge Grünpflanze mit Keimblatt und Wurzelansatz. Der Gehalt an Kohlenhydraten und Fetten sinkt, während die Vitamine zunehmen. Obwohl auch der Kalorienwert abnimmt, sind Sprossen bekömmlicher und gesünder als Körner.

 

Alle Angaben pro 100g Bockshornklee

Samen

Alfalfa

Sprossen 

Kresse 

Sprossen

Kohlenhydrate (g) 58 2,16 2,48
Fett (g) 6 0,70 0,7
Eiweiß (g) 23 4 4,2
Ballaststoffe (g) 25 1,64 3,52
Vitamin A  (µg) ja 16 365
Beta-Carotin (µg) 96 2190
Vitamin B1 (µg) 320 76 150
Vitamin B2 (µg) 370 126 190
Vitamin B3 (µg) 1640 500 1750
Vitamin B5 (µg) 500 560 180
Vitamin B6 (µg) 600 34 300
Vitamin B7, Biotin (µg) 10 10 0,9
Folsäure  (µg) 57 36 110
Vitamin B12 (µg) ja ja
Vitamin C (mg) 3 8,2 59
Vitamin D (µg) ja ja
Vitamin E (µg) 96 700
Vitamin K (µg) ja 5 600
Calcium (mg) 176 32 214
Kalium (mg) 770 79 550
Magnesium (mg) 191 27 40
Phosphor (mg) 296 70 38
Schwefel (mg) 100 50 200
Eisen (mg) 33,53 1 2,9
Jodid  (µg) 5 1 2
Kupfer  (µg) 1000 160 130
Mangan (mg) 2 0,19 0,35
Zink (mg) 2,5 0,92 0,15
Selen ja
Methionin (mg) 253 60 78
Thyrosin (mg) 667 116 149
Arginin (mg) 2162 132 266
Omega 3 Fettsäure ja 0,20% 321 mg
Saponine ja ja ja
Chlorophyll ja ja

 

 

*

*

Irmgard Brottrager, Dipl.Ing. für Architektur und Innenarchitektur,

Ganzheitliche Raum-Gestaltung und Europäisches Fengshui 

Link zur Homepage

*

Literatur-Übersicht

*

Link zum Everyday-Feng-Shui Berater-Profil

Planen und Bauen in Zeiten des Wandels - Jetzt bestellen!

 


 


Materialien für die Badezimmer-Möblierung

19. November 2017 - Johanna Fritz | 0 Kommentare

Es müssen nicht immer Fliesen und beschichtete Spanplatten sein. Vom Altholz bis zum farbigen Sicht-Beton ist vieles möglich, um ein Bad zum Ort der Entspannung zu machen.

Badezimmer in Erdtönen, Foto (C) Lindsay Grant / flickr

Badezimmer in Erdtönen, Foto (C) Lindsay Grant / flickr

 

Damit der Badespaß nicht zu kurz kommt

Der Nasszellen-Look ist endgültig out! Was spricht eigentlich dagegen, ein Badezimmer wie eine Küche zu gestalten? Die Beanspruchung durch Dämpfe, Gerüche und Spritzwasser ist schließlich recht ähnlich! Dazu kommt noch, dass man im Bad viel Körperkontakt hat mit den Materialien, die man nicht nur berührt, sondern wo man auch sitzt (WC, Bidet), steht (Dusche) und liegt (Badewanne). Während die Küche längst als Aufenthaltsraum akzeptiert ist, gelten Bäder immer noch als Nebenräume mit Zellen-Charakter. Sie sind meist nur für Einzelbenutzung und kurze Aufenthalte gedacht. Denn schließlich wollen die übrigen Familienmitglieder auch noch hinein. Größere Bäder mit Wellness-Qualitäten sind selten. Dabei gibt es vieles, was man im Bad tun könnte, außer sich waschen – vor allem, wenn man Kinder hat. Das Element Wasser steht bei den Schamanen für Kreativität und Kommunikation, Gefühle, Vertrauen und Intuition. Den ganzen Beitrag lesen »


 


Der Casimir-Effekt und was man damit anfangen kann

19. November 2017 - Irmgard Brottrager | 0 Kommentare

Die meisten werden wahrscheinlich noch nie etwas von dieser „Naturgewalt“ gehört haben. Sie gehört wie die Schwerkraft, der Auftrieb, die Fliehkraft, die Lebensenergie und der Magnetismus zu den „freien Energien“, die bisher kaum genutzt werden. 

 

Der Casimir-Effekt ist dafür verantwortlich, dass sich Teilchen, die einen halben Mikrometer voneinander entfernt sind, wie magnetisch anziehen, wenn sie sich im Vakuum und in einem kritischen Temperaturbereich befinden. Er kann dazu führen, dass Geräteteile im Nanobereich aneinander kleben, obwohl sie nicht elektrisch geladen sind. Dieser Effekt ist noch nicht lange bekannt. 1948 wurde er erstmals von Hendrik Casimir vorhergesagt und 1956 experimentell bestätigt von drei russischen Wissenschaftlern. Der Nachweis der Casimirkräfte wird zugleich als Beweis für die Existenz der Nullpunkt-Energie angesehen.

Den ganzen Beitrag lesen »


 


E-Smog: Vermeidung und Abschirmung

16. November 2017 - Irmgard Brottrager | 0 Kommentare

Dass Elektrosmog nicht gesund ist, ist unbestritten. Dennoch wird dieses Thema immer noch von vielen Menschen ignoriert oder als übertrieben abgetan. Offenbar ist noch viel Aufklärungsarbeit notwendig, um das Bewusstsein zu ändern.

Die Ohrstöpsel machen das Smartphone auch nicht gesünder. Foto (C) Marco Verch/ flickr

Die Ohrstöpsel machen das Smartphone auch nicht gesünder. Foto (C) Marco Verch/ flickr

 

Strahlung ist nicht gleich Strahlung

Die kosmische und natürliche Strahlung von biologischen Systemen ist viel geringer als die technischen Strahlen, mit denen wir heutzutage konfrontiert sind. Im menschlichen Körper fließen minimale Gleichströme von zirka. 60 – 70 µA. Das natürliche elektrische Feld in Erdbodennähe hat eine Spannung von 100-300 Volt pro Meter. Unser Gehirn schwingt zum Teil mit derselben Frequenz wie die Erde (Schuhmann-Frequenz). Technische Wellen mit „biologischen“ Wellenlängen sind besonders gefährlich, weil wir für sie empfänglich sind. Den ganzen Beitrag lesen »


 


Planen im Einklang mit der Natur: Feng Shui im Garten

13. November 2017 - Johanna Fritz | 0 Kommentare

Feng-Shui – die Lehre von Zusammenhang zwischen einem Menschen und seinem Umfeld – umfasst natürlich auch den Garten. Welche Regeln sind bei der Gestaltung zu beachten?

Es müssen nicht immer Hochbeete sein. Auch große Kübel sind sehr flexibel (C)Herry Lawford / flickr

Es müssen nicht immer Hochbeete sein. Auch große Kübel sind sehr flexibel.
Foto (C) Herry Lawford / flickr

 

Allgemeine und individuelle Feng-Shui-Regeln

Bei allen Gestaltungen nach Feng-Shui kann man grundsätzlich zwei Kategorien unterscheiden:

  • Feng-Shui-Regeln allgemeiner Natur, die unabhängig davon sind, wer sie nutzt. Dazu gehören zum Beispiel die Lichtführung, die Besonnung, die Ausrichtung entsprechend den Himmelsrichtungen, die Wegführung, der Ausgleich zwischen Yin- und Yang-Qualitäten (Yin = weiblich, Yang = männlich), die Funktionalität (damit alles leicht von der Hand geht), die Blickbeziehungen, die ergonomischen Qualitäten, der Ausgleich zwischen den Elementen (Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser beim chinesischem Feng Shui. Feuer, Wasser, Luft und Erde beim Europäischen Feng-Shui.). Die Formgebung sollte allgemein harmonisch wirken, ruhig, idyllisch, ausgeglichen und belebend zugleich.
  • Feng-Shui-Maßnahmen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt sind. Dabei spielen nicht nur die angeborenen Anlagen eine Rolle, sondern auch der persönliche Charakter und die momentane Lebenssituation mit den aktuellen Herausforderungen. Hier geht es nicht unbedingt um den Ausgleich zwischen allen möglichen Qualitäten, sondern darum, die optimalen Bedingungen zu schaffen, damit die Person ihre Ziele erreichen kann in Übereinstimmung mit ihrem höheren Lebensplan. Da die individuellen Bedürfnisse zu vielgestaltig sind, werden meist nur die allgemeinen Richtlinien erläutert. Das bedeutet jedoch nicht, dass diese Regeln immer Vorrang haben, denn es ist selten möglich, alle Erfordernisse unter einen Hut zu bringen.

Den ganzen Beitrag lesen »


 


Die größten Wellness-Messen in Deutschland

12. November 2017 - Long Wang | 0 Kommentare

Der Begriff Wellness umfasst alle Themen, die sich mit der Gesundheit und dem Wohlbefinden von Körper und Geist beschäftigen. Dazu zählen unter anderem Gestaltungskonzepte wie Feng Shui, Ernährungskonzepte, Yoga, Massagen, Dampfbäder oder Aromatherapien. Sie alle haben das Ziel, das Leben der Menschen angenehmer zu gestalten und ihnen einen Ausgleich gegenüber dem stressigen Alltags zu ermöglichen. Das ist gerade in einer Zeit, wo immer mehr Menschen an Burn-Out erkranken, sehr wichtig. Neue Entwicklungen zu Wirkstoffen oder Behandlungsmethoden werden auf speziellen Messen dem (Fach-)Publikum präsentiert. Die wichtigsten Messen zum Thema Wellness findet ihr hier im Überblick.

Über 1.000 Aussteller zeigen ihr Produktangebot auf der FIBO 2017

Über 1.000 Aussteller zeigen ihr Produktangebot auf der FIBO 2017 (Foto: Behrendt & Rausch / Reed Exhibitions Deutschland GmbH)

 

FIBO: Die größte Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit

Auf einer Ausstellungsfläche von rund 160.000m² präsentieren insgesamt knapp 1.019 Aussteller aus 49 Ländern jährlich die neuesten Innovationen aus den Bereichen Wellness, Fitness und Gesundheit. Zugelassen sind sowohl Fach- als auch Privatbesucher, wobei die Privatbesuchertickets immer auf eine bestimmte Stückzahl limitiert sind. Diese Veranstaltung ist daher besonders für Aussteller interessant, die ihre Produktpalette präsentieren und wichtige Kontakte in der Branche knüpfen wollen. Nichtsdestotrotz ist die FIBO auch für Privatbesucher interessant, die neue Trainingsmethoden, Technologien Ausrüstungen entdecken wollen. Den ganzen Beitrag lesen »


 


Pyrolyse-Öfen: Effizient kochen und Pflanzenkohle selbst herstellen

12. November 2017 - Irmgard Brottrager | 0 Kommentare

Die sparsamen Holzgas-Kocher sind ideal für Gartenbesitzer, die kleine Holzabfälle zu verwerten haben, die am Komposthaufen nur stören würden. Die Öfen dienen zugleich als Griller und brennen praktisch ohne Rauchbildung.

Holzkohle, Foto (C) Bernd Baltz / flickr

Holzkohle, Foto (C) Bernd Baltz / flickr

 

Effektiver Heizen mit Holz durch Holzvergasung

Ein Pyrolyse-Ofen ist ein spezieller, traditioneller Holzofen mit langer Geschichte, der nun wieder entdeckt wird – ebenso wie die Verwendung von „Schwarzer Erde“ im Gartenbau. Das Holz wird hier nicht verbrannt, sondern vergast und verkohlt. Als Wärmequelle zum Kochen oder Grillen dient das Holzgas, das sich während der Verkohlung bildet. Die Kohle, die entsteht, kann nach dem Vergasungsprozess weiter als Brennstoff verwendet werden, oder als Pflanzenkohle im Garten eingesetzt werden. Das Heizen mit Holzgas-Öfen ist wesentlich effizienter als mit gewöhnlichen Holz- oder Kohleöfen. Den ganzen Beitrag lesen »


 


Kreative Holz-Objekte im öffentlichen Raum

9. November 2017 - Irmgard Brottrager | 0 Kommentare

Stadtmöbel dürfen weit mehr sein als nur Sitzbankerl: Lümmelflächen, Spielflächen, Abstellflächen, Turngeräte, Sonnendecks, Kleinbühnen, Kuschelecken, Wickeltische und Plattformen für die Kommunikation in der Gruppe zum Beispiel.

Projekt Franklinstraße, Foto (C) Irmgard Brottrager

Projekt Franklinstraße, Foto (C) Irmgard Brottrager

 

Sitzbänke für zwei bis drei Personen sind zwar altbewährt, aber in der Praxis wenig befriedigend. Denn möchte man sie allein benutzten, fühlt man sich durch unerwünschte Sitznachbarn schnell gestört. Ist man jedoch zu dritt oder viert unterwegs, kann man sich nicht vernünftig unterhalten. Die Blickrichtung ist fix vorgegeben und selten so gewählt, dass man das bestmögliche Blickfeld hat. Außerdem kleben die Bänke oft direkt am Gehweg, ohne jeden Abstand, so dass man keine Ruhe findet. Der müde Stadtwanderer möchte vielleicht auch mal seine Schuhe ausziehen oder das Laptop auspacken, das Kind stillen oder den mitgebrachten Fruchtsalat löffeln. Die meisten Bankerlsitzer möchten sich einfach erholen und nicht in Kontakt treten mit unbekannten Passanten. Man ist zum Shoppen in der Stadt oder als Tourist unterwegs, trägt Einkaufstüten mit sich oder einen Schulranzen und wartet auf die nächste Vorlesung. Oder man verbringt die Arbeitspause im Park, möchte ungestört telefonieren und ein wenig meditieren. Oder man wartet einfach auf den Bus und sucht einen sauberen Abstellplatz für den schweren Rucksack. Den ganzen Beitrag lesen »